*Werbung durch Verlinkung*


© Cover: Grace C. Stone

Verkauf durch Amazon Media EU S.à r.l.
Veröffentlicht am 1. Oktober 2018
ca. 105 Seiten
Band 7 der American Mafia Reihe
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Ava ist Schauspielerin und erhofft sich mit ihrer Rolle als Victoria den legendären Durchbruch im Filmgeschäft. Auch privat scheint ihr das Glück gewogen zu sein, denn sie steht kurz vor einem Date mit dem Paten von L.A., JP Martell. Er bringt ihr Herz zum Flattern und dies bisher nur per E-Mail. Es hat jedoch einen ernsten Hintergrund, dass Ava JP bisher noch nicht treffen wollte. Nun ist der Zeitpunkt aber gekommen, aber Avas Vergangenheit trübt das aufkeimende Liebesglück. Denn ein besonders blutiger Stalker will Ava nur für sich allein.

Der siebte American Mafia Teil wird dieses Mal von Ava und JP selber erzählt. Wie gewohnt wechselten sich die Protagonisten mit den Kapiteln ab, sodass ich immer nah an beiden dran war. Durch den gut fließenden Schreibstil ließ die Geschichte richtig schön locker leicht lesen.
Ein paar Mal kam auch Avas Stalker zu Wort und heizte die Spannung innerhalb der Geschichte gehörig an.
Ausgesprochen gut gefallen hatte mir, dass der zweite Teil der Elbenlicht-Saga in diesem Band Erwähnung fand. Zwar geht es hier um die Verfilmung eben diesen, aber das geschickte Verknüpfen der beiden Reihen bereitete mir große Lesefreuden. Ich kenne zwar den zweiten Teil der Elbenlicht-Saga nicht, sondern nur den dritten Teil, aber nun habe ich große Lust das nachzuholen.
Insgesamt empfand ich den siebten Teil der American Mafia Reihe etwas beschaulicher, als die anderen Teile. Hier treffen zwei Protagonisten aufeinander, die sich ihrer Gefühle schon relativ bewusst sind. Dennoch schmälerte dies nicht mein Lesevergnügen, denn die erotischen Szenen sind alles andere als geruhsam. Sie sind voller Feuer und wirklich sehr anregend ge- und beschrieben worden. Außerdem war es schön zu lesen, wie die zwei sich noch näherkamen und wie sie mit der Bedrohung von außen umgehen mussten. Generell fand ich die Idee mit dem Gegenspieler sehr gut, denn es dämpfte immer wieder die romantische Stimmung und heizte die Spannung enorm an. Wer ist der mysteriöse Stalker? Was sind seine Beweggründe und wie werden Ava und JP das Problem meistern?
Ein Wiedersehen mit einigen Figuren aus den vorhergehenden Bänden war auch vorhanden. Diese sind aber so in den Kontext der Geschichte eingebettet worden, dass die Vorgänger nicht Bekanntsein müssen. Aber es steigert natürlich die Lesefreude um ein Vielfaches, wenn sie einem geläufig sind. Denn auch diese Figuren haben sich innerhalb ihrer zwischenmenschlichen Beziehungen weiterentwickelt.
Mich erstaunt es immer wieder, wie Grace C. Stone es gelingt auf nur rund 105 Seiten eine so komplexe und mitreißende Story zu erschaffen. Ich liebe diese Geschichten, denn sie sind das ideale Lesehäppchen für anstrengende Tage. Sie können dann zur Entspannung gemütlich in der Badewanne, Sofa oder an jedem anderen Lieblingsort innerhalb kürzester Zeit genossen werden.

Fazit: Eine Kurzgeschichte, die ich wärmstens empfehlen kann. Hier gibt es auf knapp 105 Seiten ein breites Spektrum an Adrenalin peitschender Angst, sinnlichen und romantischen Momenten und jede Menge Action.


Vielen Dank an den Grace C. Stone für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

Weitere Rezensionen zu der Reihe:
Band 5:

American Mafia: Miami Caught von Grace C. Stone

Band 6:

American Mafia: Chicago Desire von Grace C. Stone