Fesseln in der Finsternis von CJ Roberts

*Werbung durch Verlinkung*


© Cover: Kurt Paris – www.kurtparis.com

erschienen im Festa Verlag
Veröffentlicht am 08. Februar 2018
Originaltitel: Captive in the Dark
Übersetzt von Michael Krug
Band 1 der „Dark Duet“ Reihe
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Plötzlich ist alles anders. Olivia, eigentlich Livvie genannt, wurde entführt. Sie hat keine Ahnung, was der schöne fremde Mann von ihr will und warum sie in einem düsteren Zimmer gefangen gehalten wird. Livvie kann einfach nicht verstehen, warum es sie getroffen hat. Sie hat doch immer versucht unauffällig zu sein. Aber aus irgendeinem Grund sieht dieser Mann etwas in ihr, dass sie nicht sehen kann…
Caleb braucht sie. Das schüchterne Mädchen wird seinen Plan vervollkommnen. Wenn sie erst einmal als Lustsklavin ausgebildet ist, kommt der Tag der Rache. Doch sie ist nicht wie die anderen Frauen und plötzlich läuft alles aus dem Ruder….

„Fesseln in der Finsternis“ ist der erste Band der Trilogie „Dark Duet“ und hatte es wirklich in sich. Hier ging es um eine junge Frau, Olivia, die von Caleb entführt wurde, weil er mit ihrer Hilfe Rache an einem wirklich üblen Mann nehmen will. Aber Olivia weiß nichts davon und auch nichts von der rabenschwarzen Dunkelheit, die es in unserer Welt gibt.
Gut, in dem Umfeld, in dem Olivia lebt, geht es auch nicht gerade rosig zu, aber Olivia hatte Ziele im Leben. Und nun, quasi über Nacht, löst sich ihr Leben in Schall und Rauch auf. Alles, was noch existiert ist dieser fremde Mann und ein düsteres Zimmer. Und er will etwas von ihr, doch was genau, bleibt ihr ein Rätsel. Sie weiß nur, dass er ihr seinen Willen aufzwingen will. Aber sie will die Freiheit und kämpft mit jeder Faser ihres Seins gegen ihn an.
Als Leser lernte ich zuerst Caleb kennen. Der personale Erzähler ließ mich in seine Gefühlswelt blicken und brachte ihn mir dadurch etwas näher. Zu Beginn empfand ich Caleb als unnahbar und stellenweise auch sehr undurchsichtig. Seine Gefühlskälte war erschreckend, aber durch diese Erzähl-Episoden bekam ich viel Hintergrund Wissen über ihn. So konnte ich die Faktoren, die dazu führten, dass Caleb Olivia für seine Rachepläne haben wollte, nachvollziehen. Was nicht bedeutet, dass ich sie gutheiße. Aber ich konnte Caleb verstehen. Doch das ging mir lange nicht so nahe, wie Olivia selbst.
Denn sie ist es, die mir alles selber schilderte. Den Alptraum, der plötzlich über ihr Leben kommt und es aus ihren Angeln hebt. Das völlige Unverständnis über die plötzliche Situation ätzt sich förmlich durch die Seiten in meine Venen und ich hatte das dringende Bedürfnis Olivia beizustehen. Nur um im selben Moment dankbar zu sein, dass ich nicht an ihrer Stelle sein musste.
CJ Roberts Schreibstil war so wahnsinnig bildlich und von einer unglaublichen Intensität, dass diese stellenweise wirklich grausamen Szenen sich so realistisch anfühlten, dass mir eisige Schauer über den Rücken fuhren und ich voller Fassungslosigkeit Seite um Seite verschlang. Doch manchmal wurde es mir emotional zu viel. Olivias Verzweiflung wogte mit solcher Macht aus dem Buch, dass es einer Sturmflut gleichkam. Das waren Momente, in denen ich das Buch am liebsten zur Seite gelegt hätte, aber aus einem Zwang heraus nicht konnte. Zu erschütternd waren ihre Qualen.
Dann kam die Erlösung durch Caleb. Wenn plötzlich der personale Erzähler wieder übernahm und mir den dringend benötigten Abstand zu Olivia gab. Dann konnte ich emotional wieder runterfahren und das Gelesene verarbeiten. Diese wechselnden Perspektiven waren klug durchdacht und ermöglichten mir, mich nicht in dem Buch zu verlieren und diese wahnsinnig gut ausgeklügelten psychologischen Anteile am Ende zu genießen. Alles griff perfekt, wie Zahnrädchen eines großen Getriebes, ineinander, sodass die Geschichte unglaublich vielfältig gewesen ist.
Hier, in diesem Band, geht es mitnichten um eine Liebesgeschichte. Hier geht es um zwei Personen die gar nicht merken, wie kaputt sie selber sind. Während der eine nie gelernt hat, was ist Liebe ist, sehnt sich die andere nach diesem Gefühl. Auf verdrehte Art und Weise brauchen sie sich und dies machte alles nur komplizierter. Düsterer. Aussichtsloser. Emotionaler.
Und was passiert, wenn Gefühle mit ins Spiel kommen? Dann beginnt selbst der beste Plan an zu wanken.
Was mir übrigens sehr gut gefallen hat, war die Tatsache, dass dieser Teil von gerade mal zwei Figuren gelebt wird. Ja, es gibt noch zwei, drei Randfiguren. Aber den größten Teil bestreiten Olivia und Caleb. Es wurde mir nie langweilig mit den Beiden, dazu war es einfach zu packend.

Fazit: Dieses Buch war auf seine unglaublich finstere Art vollkommen faszinierend und fesselnd. Das muss man schon mögen und ist definitiv nichts für Liebesschnulzen Liebhaber und zarte Gemüter.


Vielen Dank an den Festa Verlag für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

Weitere Rezensionen zu der Reihe:

Band 2
noch nicht erschienen

Band 3:
noch nicht erschienen