Die Vermissten von Caroline Eriksson

*Werbung durch Verlinkung*

© Cover: Penguin Verlag

erschienen im Penguin Verlag
Veröffentlicht am 8. August 2016
ca. 272 Seiten
Einzelband
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Greta ist mit ihrem gutaussehendem Mann Alex und ihrer Tochter Smilla im Urlaub. Sie nehmen sich ein Boot und legen an einer geheimnisvollen Insel mitten im See an. Alex und Smilla wollen an Land Piraten spielen. Greta bleibt zurück im Boot. Doch ihr Mann und ihre Tochter kehren nicht zum Boot zurück. Und so begibt sich Greta auf die Suche nach ihren Lieben.

Dieses Buch ist komplett aus der Ich – Perspektive geschrieben. Einige Kapitel sind in kursiver Schrift.
Dieser Psychothriller ist so anders als andere Bücher dieses Genres. Das Buch ist kaum aus der Hand zu legen, weil Caroline Eriksson mich so tief in die Gedanken und Gefühlswelt der Protagonistin mitgenommen hat, dass ich stellenweise selber komplett verwirrt war. Das Gefühl direkt im Kopf der Protagonistin zu sein, war unglaublich intensiv.
Was ist denn nun wirklich geschehen? Und während ich immer wieder wild spekuliert habe in welche Richtung die Geschichte sich dreht, so kam es doch ganz anders. Denn in diesem Buch ist nichts wie es scheint. Stück für Stück findet der Leser gemeinsam mit Greta die Wahrheit heraus.
Hervorragend fand ich das am Ende alles logisch aufgeklärt worden ist. Auch die unerwarteten Wendungen haben die Spannung auf höchstem Niveau dauerhaft hoch gehalten. Ich habe mich nicht eine Sekunde gelangweilt. Einfach nur 1A
Ich empfehle dieses Buch definitiv weiter.

Fazit: Ein ausgeklügelter und gut durchdachter Psychothriller.

Link zum Erwerb des Buches