Die dunkle Loge: Sinnliche Ketten von Mina Miller

*Werbung durch Verlinkung*


© Cover: Mia Schulte

erschienen im Plaisir d´Amour Verlag
Veröffentlicht am 22. Oktober 2018
ca. 380 Seiten
Band 2 der Reihe „Die dunkle Loge“
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Madeleine wollte eigentlich nur ihre Schwester suchen, doch nun ist sie in die Fänge der Dunklen Loge geraten. Diese hält sie als Sklavin fest und täglich muss Madeleine Angst, Demütigungen und sogar Gewalt erleiden. Madeleine will das nicht länger hinnehmen und schmiedet einen Fluchtplan. Doch dann werden neue Wachleute eingestellt. Einer von ihnen ist Falco Gerber. Er scheint anderes als die anderen Männer zu sein. Oder ist das nur ein Trick der Loge, um sie endgültig zu brechen?
Falco hat es geschafft sich Undercover bei der Loge einzuschleichen. Sein Auftrag: Maddie, Evelins Schwester zu retten. Doch die Erfüllung dieser Aufgabe läuft nicht so wie gedacht. Zum einen ist da die mutige und gleichzeitig rebellische Madeleine, die sein Blut in Wallung bringt. Zum anderen sind da noch die Vorsteher des Hauses und Falco macht sich schon am ersten Tag Feinde.

Vom Klappentext sehr neugierig geworden, wollte ich unbedingt den zweiten Teil der Reihe „Die dunkle Loge“ lesen. Doch was ich zu lesen bekam, damit hätte ich nie gerechnet.
Der Einstieg in diese Geschichte war unheimlich packend. Durch den personalen Erzähler lernte ich Madeleine kennen, die in einem wahr gewordenen Alptraum gefangen ist. Ich wurde gleich mitten in eine äußerst erniedrigende und angsteinflößende Szene geworfen, sodass ich sofort gebannt an den Worten hing und mit der armen Madeleine mitlitt. Die Düsternis dieser Szenerie stieg aus dem Buch auf und es war tausendmal intensiver als einen Film zu sehen. Beinahe als wäre ich live dabei.
Diese unfassbare hohe Spannung hielt Mina Miller bis zum Schluss. Ständig fragte ich mich, ob diese Geschichte überhaupt gut ausgehen kann. Nichts geschah so, wie ich es gedacht hätte.
Das Zusammenspiel aus Thriller-, Liebes- und Erotik Elementen war so ausgeklügelt, dass die Geschichte absolut überzeugend war. Genauso könnte es irgendwo in Deutschland ablaufen.
Auch das die Geschichte hier in Deutschland spielt, fand ich gut. Denn das Grauen ist überall auf der Welt zu finden und wir wissen doch im Grunde nie genau, welche finsteren Machenschaften in unserer unmittelbaren Umgebung stattfinden.
Obwohl die Szenen mitunter stark von Demütigungen, Gewalt und Angst geprägt waren, vergaß Mina Miller dabei jedoch nie den berühmten Funken Hoffnung mit in diese Story einfließen zu lassen. Immer wieder durchbrach dieses kleine Licht die Düsternis der Handlungen und schenkten mir die Zuversicht auf ein Happy End.
Der personale Erzähler gewährte mir Einblicke auf beide Protagonisten. Hauptsächlich war es Maddie, der ich folgen durfte. Aber auch Falco kam nicht zu kurz. Beide waren mir sehr sympathisch und ich konnte ihre Handlungen, Gefühle und Gedanken stets nachvollziehen.
Der Aufbau der Geschichte war logisch und konsequent, Vorkenntnisse zum ersten Band muss der Leser nicht haben. Zwar tauchen am Ende ein paar Charaktere wieder auf, aber sie sind völlig autark in die Geschichte eingearbeitet worden.
Mina Millers Schreibstil schaffte es mühelos Emotionen wie Ängste, Leidenschaft und Lust eins zu eins auf mich zu übertragen, sodass ich förmlich alle Schwingungen, die aus dem Buch kamen, spüren konnte. Dabei wurde sie jedoch nie unachtsam, sondern blieb immer ihrer wundervoll ausführlichen Beschreibung sämtlicher Handlungen treu. Dadurch intensivierte sie die Szenen um ein Vielfaches, sodass sich dieses Buch wie ein erstklassiger Thriller las, der traumhaft schöne erotische Elemente beinhaltete.
Das Setting war erstklassig ausgewählt worden. Er passte zur Schwere der Story, ohne jedoch mich zu erdrücken. Es verdeutlichte eher, dass Maddies Leben dort kein Zuckerschlecken mehr war.
Die erotischen Szenen waren im Vergleich zur restlichen Handlung des Buches überschaubar. Deshalb aber nicht wenig detailliert ausgearbeitet worden. Sie waren angefüllt mit leichter BDSM, aber mit einem hohen Maß an Zärtlichkeiten und Zuneigung. Hier ging Falco auf Maddie und ihre Gefühlswelt ein und ich hatte nie den Eindruck, dass Maddie nicht die Wahl gehabt hätte.

Fazit: Ein Wahnsinns Buch und eine gewaltige Steigerung zum ersten Band. Unglaublich welche Weiterentwicklung Mina Miller gemacht hat. Ich kann das Buch wirklich mit bestem Wissen jedem empfehlen.


Vielen Dank an den Plaisir d´Amour Verlag für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

Weitere Rezensionen zu der Reihe:
Band 1:

Die dunkle Loge: Gläserne Mauern von Mina Miller


Blogtour „Die dunkle Loge – gläserne Mauern“ von Mina Miller – Tag 4 – Eine unvergessliche Liebesgeschichte

*

Herzlich Willkommen zum vierten Blogtour – Tag. Seit Montag machen wir Blogger euch hoffentlich neugierig auf die Liebeschgeschichte von Evelin und Adrian. Wir lassen euch hinter die Kulissen des Buches blicken und gewähren euch tiefe Einblicke in eine vielschichtige Story.

Am Montag hat euch die liebe Steffy ein ganz spannendes Interview mit der Autorin Mina Miller vorgestellt. Zu ihrem Beitrag geht es >>>HIER<<<.

Die liebe Sophia hat euch am Dienstag in die Welt der Unterwerfung eingeführt und weshalb sich Evelin mit Vertrauen und Leidenschaft dem Willen von Adrian beugt. Ihr habt das spannende Thema verpasst? Zum Nachlesen klickt einfach >>>HIER<<<

Gestern hat die liebe Luna den Master beleuchtet. Warum ist ein dominanter Mann wie Adrian so unwiderstehlich? Ihr erfahrt es >>>HIER<<< , in diesem klasse Beitrag.

Und heute verrate ich euch, weshalb dieses Buch unbedingt gelesen werden sollte. Dafür habe ich euch meine persönliche TOP SIX zusammengestellt.

**

Schon öfter habe ich gelesen, dass diese Geschichte an Fifty Shades of Grey erinnern würde. Aber sie ist so ganz anders. Ja, es geht hier um einen höllisch gutaussehenden Millionär und um Dominanz sowie Unterwerfung. Aber da enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Im Gegensatz zu Anastasia weiß Evelin, dass sie devot ist. Außerdem ist Evelin eine starke Persönlichkeit, die außerhalb der erotischen Zusammenkünfte einen eigenen Kopf und eine enorme Willensstärke besitzt. Sie hat viele Verluste erlitten und will dennoch nur noch eins aus ganzem Herzen sein: Frei. Des Weiteren kennt Evelin auch die Schattenseiten von BDSM, welche Anastasia nie kennenlernen wird. Somit komme ich auch gleich zu Platz 5.

Das Wichtigste, bei allen Varianten des BDSM, ist, dass alle Beteiligten sich freiwillig, für einen bestimmten Zeitraum, in ein Machtgefälle begeben. Dabei verlassen sie ihren gleichberechtigten Status um sexuellen Lustgewinn ziehen zu können. Sicherheit sollte an erster Stelle stehen und dem devoten Part die Möglichkeit geben, eine Session immer abbrechen zu können. Aber wie viele Dinge im Leben, gibt es auch in dieser Szene Menschen, die sich nicht an Regeln halten können. Evelin hat dies auf grausame Weise erfahren müssen. Nun ist sie bis in ihre Grundfesten erschüttert. Mina Miller beleuchtet diese Schattenseiten ein wenig und lässt den Leser kurz in die Fratze des Grauen blicken. Doch für Evelin gibt es einen Lichtstrahl, der ihre Verzweiflung durchbricht. Es ist Adrian. Er ist ein Master, aber er kennt die Regeln und hält sich auch dran. Dies führt uns gleich zu meinem Platz 4.

Mina Miller lässt uns Leser daran teilhaben, wie Adrian Stück für Stück Evelins gläserne Mauern zum Einstürzen bringt. Das passiert natürlich nicht sofort und geschieht mit ganz viel Einfühlungsvermögen. Als Leser habe ich mich immer gefragt wie Adrian es schaffen möchte, dass Evelin wieder zu sich und ihrer Vergangenheit stehen kann. Mina Miller hat dies eindrucksvoll ausgearbeitet, dass ich euch unbedingt diese Geschichte ans Herz legen möchte.

Diese Geschichte ist eine einzige emotionale Achterbahnfahrt. Wir erfahren darin nicht nur Evelins traurige Vergangenheit, sondern auch ein dunkles Geheimnis aus Adrians Leben. Mit wunderbar viel Gefühl geleitet der personale Erzähler den Leser durch die nervenaufreibenden Stunden von Adrian und Evelin. Dabei kann gelacht, geweint, geseufzt, gelitten und vor Schrecken die Augen weit aufgerissen werden.
Auch die Erotik kommt in dieser bezaubernden Geschichte nicht zur kurz und führt uns gleich zum zweiten Platz:

**

Mina Miller hat nicht einfach nur einen erotischen Liebesroman mit gängigen BDSM Elementen geschrieben. Mit ganz viel Hingabe und Liebe zum Detail hat die junge Autorin ganz besondere Szenen erschaffen. Besonders gut gefallen hat mir dabei die Stelle, als Adrian Evelin kunstvoll mit mehreren Seilen fesselte. Wie ich schon in meiner Rezension angemerkt habe, konnte ich mir richtig gut vorstellen, wie schön so etwas aussehen kann. Verschiedene Knoten in den Seilen schmücken auf einzigartige Weise den Körper ohne dabei auf Dauer auf der Haut zu bleiben. Eine einmalige künstlerische Schöpfung in Mitten eines intimen Moments.
Jetzt gelangen wir zum Ende meiner Top SIX Liste:

Im Herzen liebe ich ja Schnulzen. Mit Schmachten zu können ist doch was Schönes. Vor allem wenn es dabei um die Magie zwischen zwei Menschen geht. Das ist hier der Fall. Evelin und Adrian haben noch kein Wort miteinander gewechselt und doch haben sie eine Verbindung zueinander. Es erwärmte mir mein Herz den Beiden zuzuschauen, wie sich entdecken, kennenlernen und durch emotionalen Höhen und Tiefen gehen mussten. Diese magische Verbindung der Beiden hat Mina Miller so liebevoll und gänzlich ohne Klischees ausgearbeitet, dass diese Buch ein Muss für alle Liebesgeschichten Fans ist.

Ich hoffe, dass ich euch das Buch näherbringen konnte und euch meine persönliche Top Six gefallen hat 😊. Morgen geht es bei der bezaubernden Corinna weiter. Sie verrät euch Worte, die euch unter Garantie bei diesem Buch in Erinnerung bleiben werden. Zu ihrem Blog gelangt ihr >>>HIER<<<.

Zum Abschluss des Tages gab es für euch noch ein Gewinnspiel. Zu gewinnen gab es eins von drei Paketen:
***

Dazu musstet ihr einfach folgende Frage beantworten und die folgenden Teilnahmebedingungen beachtet.

Die Gewinner haben einen Kommentar von mir unter ihrem eigenen Kommentar,
liebe Grüße,
Mo

Was ist für dich unverzichtbar in einer gelungenen Liebesgeschichte?

-Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet und eine Versandadresse in D haben.
– Das Gewinnspiel läuft vom 16. April um 18:00 Uhr und endet am 22.April um 23:59 Uhr.
– Die Auslosung erfolgt am Montag.
– Die Teilnehmer erklären sich mit der öffentlichen Nennung ihrer Kommentarnamen im Gewinnfall einverstanden und räumen dem Veranstalter unentgeltlich, zeitlich und örtlich unbeschränkt das einfache Recht ein, die von ihnen im Rahmen der Gewinnspielaktion an den Veranstalter überlassenen Inhalte (z.B. Bildern, Texte) zu vervielfältigen, zu verbreitern, öffentlich zugänglich zu machen, zu bearbeiten sowie die Wahrnehmung dieser Rechte auf beauftragte Dritte, wie z.B. technische Dienstleister zu übertragen. Die Einräumung der vorstehend genannten Rechte dient alleine der Veranstaltung und Durchführung der Gewinnspielaktion und etwaige Präsentation von Teilnahmebeiträgen in Online und Offlinemedien (z.B. auf der Facebookseite, Website).
Soweit sich aus den Inhalten Hinweise aus die ethnische Herkunft, Religion oder Gesundheit der abgebildeten Menschen ergeben (z.B. Hautfarbe, Kopfbedeckung, Brille), bezieht sich die vorgenannte Einwilligung auch auf diese Angaben.
– Die Gewinner werden nach der Auslosung direkt unter dem Beitrag bekannt gegeben bzw. per Email benachrichtigt.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt. Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Blogger. Blogger steht nicht als Ansprechpartner für das Gewinnspiel zur Verfügung.
– Wie genau auf meinem Blog Daten weiterverarbeitet werden, erkläre ich in meiner Datenschutzerklärung
– Mit der Teilnahme wird den Teilnahmebedingungen zugestimmt

Hinweise:
* Teile des Bildes haben den Quellursprung bei Pixabay.de (User: bekarthdd )
** Bildquelle ist Pixabay (User: Shibari)
*** Teile des Bildes haben ihren Ursprung beim Plaisir d´Amour Verlag
Zitate mit freundlicher Genehmigung vom Plaisir d´Amour Verlag

Die dunkle Loge: Gläserne Mauern von Mina Miller

*Werbung durch Verlinkung*


© Cover: Mia Schulte

erschienen im Plaisir d´Amour Verlag
Veröffentlicht am 23. März 2018
ca. 308 Seiten
Band 1 der Reihe „Die dunkle Loge“
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Evelin Marten ist durch die Hölle gegangen. Jetzt will sie endlich frei sein, doch plötzlich steht ein Fremder vor ihr. Die Anziehung ist beinahe magisch und sie lässt sich auf den Unbekannten ein. Kann er ihr helfen und neuen Mut schenken?
Adrian Lorain ist nicht nur gutaussehend und Millionär, sondern auch ein Master. In der verletzlichen Evelin erkennt er eine devote, aber gequälte Frau. Doch nicht nur das, sie scheint eine echte Spur zur Loge zu sein. Diese will er unbedingt zerschlagen, denn auch sie haben tiefe Wunden in seine Seele geschlagen. Wird es ihm gelingen Evelin die Pein vergessen zu lassen und an die Loge heranzukommen?

Der personale Erzähler lässt den Leser mal über Evelins und mal über Adrians Schulter blicken. Dabei kann der Wechsel auch innerhalb des Kapitels stattfinden sowie hin und wieder auch recht kurz hintereinander sein. Das verlieh der Geschichte Dynamik und machte sie lebendig.
Der Schreibstil ist schön flüssig und leicht verständlich. So war es auch kein Wunder, dass ich sofort in der dramatisch beginnenden Story gefangen war.
Diese wurde so emotional geschildert, dass mir klar wurde, dass der Hintergrund sehr ergreifend und sehr ernst ist. Das Hauptthema aus Dominanz und Hingabe ist gut umgesetzt. Mina Miller beleuchtet nicht nur die guten, sondern auch die schlechten Seiten. Allerdings hätte ich mir eine intensivere Ausarbeitung der Thematik gewünscht. Die schlechte Seite wird nur oberflächlich angekratzt. So viel es mir schwer, Evelins schnelle Genesung nachzuvollziehen. Hat sie doch grausames erlebt.
Auf der anderen Seite hat die Autorin überzeugend die Anziehung zwischen den beiden Protagonisten dargestellt.
Die Handlungen sind logisch und konsequent aufgebaut, Rückblicke in die Vergangenheit fließen stimmig in die vorhandene Szenerie ein. Manche kommenden Handlungen waren vorhersehbar, dennoch hat es Mina Miller mit Leichtigkeit geschafft mich an diese Liebesgeschichte zu fesseln. Mich hat die sich entwickelnde Beziehung zwischen den beiden Protagonisten überzeugt. Sie war stimmig und es ging etwas Magisches von ihnen aus. Hier findet sich etwas, dass eindeutig eine Seelenverwandtschaft ist. Es war so schön mitzuerleben, wie es sich die Beiden erst selber eingestehen müssen.
Sehr gut gefallen hat mir, dass hier auch mal der Bondage Anteil von BDSM vorkam. Damit meine ich nicht das Fesseln der Hände und Füße, sondern die Fessel Kunst mit einem Seil, sodass der ganze Körper teilweise bedeckt wird. Diesen hat die Autorin ganz toll umgesetzt und ich konnte mir richtig gut vorstellen, wie ästhetisch so etwas aussehen kann. Die erotischen Szenen sind detailliert, aber mit dem nötigen Respekt beschrieben worden und befeuern das Kopf-Kino ordentlich. Auch hatte ich nicht das Gefühl solche Szenen in dieser Art schon einmal gelesen zu haben. Das machte die Geschichte schön rund, stimmig und einzigartig.
Mina Miller hat mich neugierig und gespannt zurückgelassen. Denn das Hintergrundthema ist noch nicht abgeschlossen und schürt meine Hoffnung auf eine Fortsetzung. Die anderen Figuren befeuern diese Hoffnung, denn auch sie sind wundervoll vielschichtig ausgearbeitet worden.

Fazit: Ein tolles Debüt. Kleinigkeiten hätten detaillierter sein können, werden aber von der liebevollen Umsetzung der Autorin aufgefangen.


Vielen Dank an den Plaisir d´Amour Verlag für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

Weitere Rezensionen zu der Reihe:
Band 2:

Die dunkle Loge: Sinnliche Ketten von Mina Miller