Insertion: Eine verhängnisvolle Nacht von Eliza Stark

*Werbung durch Verlinkung*

© Cover: Asad Ali

erschienen bei Independently published
Veröffentlicht am 1. August 2018
ca. 45 Seiten
erhältlich als eBook

Ariana hat endlich Urlaub und will ihn auf ihrem Heimatplaneten Acheron verbringen. Eines Tages möchte sie ein mächtiges Kriegsschiff innerhalb der Flotte kommandieren. Um dies zu erreichen, nimmt sie die harte Ausbildung in Kauf. Aber jetzt möchte sie alleine in den Bergen entspannen. Dort begegnet sie jedoch einem Wesen, dass schon vor den ersten Siedlern auf dem Planeten gelebt hat. Und es möchte sich wieder ausbreiten und vermehren…

Der personale Erzähler geleitete mich durch diese kurze, aber sehr auf den Punkt gebrachte Geschichte. Der Fokus lag dabei einzig auf der Protagonistin Ariana. Die wichtigsten Informationen rund um Arianas Lebenslauf und ihrer Zukunftspläne erhielt ich schon zu Beginn. Der Start in die Geschichte verlief reibungslos und ich war sofort im Geschehen.
Der Schreibstil war absolut flüssig und äußerst anschaulich. Es fiel mir gar nicht schwer in die ungewöhnliche Welt mit ihren technischen Hilfsmitteln abzutauchen. Dabei war durchgängig Spannung in den Zeilen spürbar. Die Idee zur Story hatte mir sehr gut gefallen. Denn auch wenn das Cover nur erotische Szenen mit anderen Lebensformen assoziiert, ging es doch in dieser Geschichte um soviel mehr. Was passiert, wenn ein ehrgeiziger Mensch auf eine völlig surreale Situation trifft? Hört er dann auf sein Bauchgefühl oder handelt er nach seinem Verstand? Diesen Konflikt und eben auch welche Konsequenzen bestimmtes handeln nach sich zieht, hat Eliza Stark anschaulich beschrieben.
Die erotischen Szenen waren im Verhältnis zum Buch etwa ein Drittel, aber völlig anders als gewöhnlich. Immerhin ging es um den Kontakt mit einer außerirdischen Lebensform, da ist außergewöhnlich zu erwarten.
Der Aufbau der Handlungen erfolgte logisch und chronologisch, war wirklich gut durchdacht. So hatte diese kurze Geschichte einen guten Anfang und ein sehr unerwartetes, aber passendes Ende.

Fazit: Diese Geschichte bietet viele verschiedene Emotionen. Von Wut über Lust, Verzweiflung und Hoffnung, ist alles dabei. Prima zu lesen für Zwischendurch.

Vielen Dank an Eliza Stark für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

Shari: Die Wüstenprinzessin (Band 1) von Eliza Stark

*Werbung durch Verlinkung*

© Cover: Asad Ali

erschienen bei Independently published
Veröffentlicht am 2. Februar 2018
ca. 121 Seiten
Band 1
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Shari ist Prinzessin von Indris. Sie ist ein Leben im Palast gewöhnt und kennt sich im Leben ihrer Untertanen nicht aus. Das will Shari auch gar nicht. Dafür genießt sie zu sehr die Privilegien, die ihr dieses Leben beschert. Fast täglich sind Händler zu Gast im Palast des Königs und eines Tages auch Lok, Leibwächter eines Geschäftsmannes. Der gut gebaute Hüne hat es der verwöhnten Prinzessin angetan, doch er weist sie souverän ab. Von Ehrgeiz gepackt möchte Shari ihn nun als ihren Leibwächter anstellen. Doch plötzlich wird der König gestürzt und Shari ist auf der Flucht. Nur begleitet von dem Kämpfer Lok. Wer ist er wirklich und ist er auf der Seite der Prinzessin?

Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt. Allerdings begleitet der Leser hauptsächlich die Prinzessin bei ihren Erlebnissen. Hin und wieder lässt Eliza Stark den Leser auch über die Schulter des Verräters schauen, sodass ich mehr über die Hintergründe der Tat erfahren konnte.
Das Cover ist auf den ersten Blick ein wenig verwirrend. Eine ziemlich knapp bekleidete Frau und im Hintergrund diverse historische Gebäude, die ich nicht alle zwangsläufig mit der Wüste in Verbindung bringen würde. Aber genau das machte den Reiz für mich aus, diese Geschichte lesen zu wollen. Denn einzelne Elemente auf dem Cover finden sich sehr wohl auch in der Story wieder und diese ist im Fantasy Genre angesiedelt. Nachdem ich die Geschichte nun zu Ende gelesen habe, muss ich sagen, dass das Cover absolut stimmig ist. Denn so ungewöhnlich das Cover auch auf den ersten Blick scheinen mag, so wahnsinnig vielfältig ist auch der Inhalt. Hier hat die Prinzessin nicht nur heiße erotische Abenteuer, nein, sie muss auch um ihr Leben fürchten. Ungeschönt beschreibt die Autorin den brutalen Überlebenskampf, bei dem auch ordentlich Blut fließt.
Die Kapitel sind betitelt, sodass ich eine ungefähre Ahnung hatte, was auf mich zukommen wird. Allerdings machten diese Titel auch wahnsinnig neugierig.
Die Handlungen sind logisch und chronologisch aufgebaut, auch die Spannung ist immer vorhanden. Mal leicht und eher im Hintergrund, dann steigt sie sprunghaft an, um sich in knisternder Erotik oder explosiven Kampfszenen zu entladen.
Der Schreibstil von Eliza Stark ist flüssig, gut ausformuliert und lebendig. Ihren Figuren hat sie Tiefe und Glaubwürdigkeit verliehen. Einzig bei der Prinzessin weiß ich nicht, ob ich sie mag oder nicht. Sharis Charakter ist sehr sprunghaft, mal kommt sie absolut arrogant rüber, dann wieder besonnen und freundlich. Sehr gut fand ich, dass Eliza Stark ihrer Protagonistin nicht nur Stärke zuteilwerden ließ, sondern sie auch emotional ins Ungleichgewicht gestürzt hat. Das gab der Geschichte das gewisse Extra.

Fazit: Dieses Buch ist ein toller Mix aus Fantasy, Erotik und Thriller. Bitte nicht vom Cover täuschen lassen, diese Geschichte ist wirklich spannend bis zur letzten Seite.

Vielen Dank an Eliza Stark für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches