Drive Me Crazy – Ich, Du … Wir von Kate Franklin

  • Verlag CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Veröffentlicht im 09. August 2017
  • ca. 168 Seiten
  • erhältlich als Taschenbuch und eBook
  • Band 2 von der Crazy – Reihe

Linda Winter fühlt sich wie eine zweifelnde, graue Maus. Doch das will sie nicht mehr sein und findet den Mut sich von ihrem Freund Tom zu trennen. Ein gutes Jahr später hat sie einen Job, der sie ausfüllt und den sie liebt. Durch Zufall lernt sie den Zahnarzt Dr. Leander Seeberger kennen und von da an geht er Linda nicht mehr aus dem Kopf. Dank Leanders Hartnäckigkeit kommen sich die Beiden näher und langsam bauen sich Gefühle auf. Doch jeder von ihnen hat auch eine finstere Vergangenheit, die sich langsam aber sicher zwischen das junge Glück drängt.

Der personale Erzähler führt durch die locker, leichte Geschichte. Im Wechsel der Kapitel liegt der Fokus mal auf Linda, mal auf Leander. So bekam ich eine komplette Übersicht über die Handlungen und was die Beiden fühlten sowie erlebten. Es war spannend zu lesen, wie unterschiedlich manchmal die Beiden ein und dieselbe Situation wahrgenommen haben. Die betitelten Kapitel machten mich neugierig auf die kommenden Szenen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm leicht zu lesen.
Der Aufbau der Geschichte ist logisch und chronologisch, sodass alles insgesamt rund und verständlich war. Die erotischen Szenen waren überschaubar, aber deswegen nicht weniger sinnlich. Sie waren leicht wie Schmetterlinge und gingen nicht zu sehr ins Detail. Das verlieh der Liebesgeschichte eine besondere Würze.

Fazit: Ich empfehle diese süße Liebesgeschichte, um Pause vom Alltag machen zu können ohne dabei schwere Kost lesen zu müssen. Hier kann sich der Leser einfach mal berieseln lassen.

Gesamteindruck 📖 📖 📖 📖

Schreibstil ✐ ✐ ✐ ✐
Logik 💡💡💡
Spannung 💥💥
Erotik  💋 💋 💋 💋
Liebe / Gefühl ❤❤❤❤❤
Kaufempfehlung ✔

Vielen Dank an Kate Franklin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar. Davon ist meine Rezension jedoch nicht beeinflusst worden

Link zum Kauf des Buches

Love Me Crazy: Schöner Schein von Kate Franklin

  • Verlag CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Veröffentlicht im 30. September 2016
  • ca. 172 Seiten
  • erhältlich als Taschenbuch und eBook
  • Band 1 von der Crazy – Reihe

Isabell Sturm verursacht einen Auffahrunfall. Ihr Unfallgegner entpuppt sich als äußerst attraktiver Mann. Alexander Hagel, erfolgreicher Rechtsanwalt, trifft die blonde Schönheit nur wenige Stunden später in einer Bar wieder. Geschickt verführt er sie zu nur einer Nacht. Das Schicksal meint es aber gut mit den Beiden und so sehen sie sich unverhofft wieder. Eine prickelnde Beziehung entspinnt sich, doch Alexander spielt nicht mit offenen Karten.
 
Durch die leichte Liebesgeschichte führt hauptsächlich der personalen Erzähler. Am Anfang hat mich der Wechsel vom Ich- zum personalen Erzähler irritiert. Auch dauerte es eine Weile, bis die Autorin eine klare Linie gezogen hatte, wem der Leser nun hauptsächlich folgt. Danach las sich das Buch aber sehr flüssig.
Die Story ist angenehm, aber vorhersehbar. Dadurch ging einiges an Spannung verloren. Im Grunde wollte ich nur noch wissen, wann denn auch Isabell das sprichwörtliche Licht aufgeht. Dennoch hat es Kate Franklin geschafft mich zu packen. Sie hat Isabell viel Leben eingehaucht und ich konnte ihr Lieben und Leiden gut nachvollziehen.
Die Geschichte ist logisch und konsequent aufgebaut, es vergehen zwischenzeitlich Wochen und Monate. Dies ist aber stets erklärt, sodass ich nie das Gefühl hatte, dass mir etwas an Informationen fehlt.
Geschmackvoll und leidenschaftlich sind die erotischen Szenen beschrieben worden. Bis fast zum Schluss ließ Kate Franklin mich zappeln, ob die Geschichte noch eine, von mir, erhoffte Wendung bringt.

Fazit: Wer sich berieseln lassen möchte, der ist mit diesem Buch bestens beraten. Es hat mir entspannte Stunden beschert.

Gesamteindruck 📖 📖 📖 📖

Schreibstil ✐ ✐ ✐ ✐
Logik 💡💡💡
Spannung 💥💥
Erotik  💋 💋 💋 💋
Liebe / Gefühl ❤❤❤❤❤

Without Borders – Grenzenloses Verlangen: Clarissa & Raymond von Melanie Weber-Tilse und Kate Franklin

 
  • Verlag CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Veröffentlicht im 22. Juli 2017
  • ca. 166 Seiten
  • erhältlich als Taschenbuch und eBook
  • Band 1 von der Grenzenlos-Reihe

Clarissa Stanton ist 25 Jahre alt und Studentin der Rechtswissenschaften in Harvard. Sie arbeitet hart und konsequent, sodass sie Jahrgangsbeste ist. Männer oder andere Unruhe kann und will sie sich nicht leisten. Doch eines Abends lässt sie sich von ihrer besten Freundin zu einer Abendveranstaltung der anderen Art überreden. Für einen guten Zweck möchte sie sich versteigern lassen, doch der Abend bringt alles aus dem Gleichgewicht. Denn der attraktive Raymond Garvington hat ein Auge auf sie geworfen. Er will sie, für eine Nacht. Doch die reicht ihm nicht. Eine wilde und heiße Zeit bricht über die beiden herein, doch es lauert eine nicht zu unterschätzende Gefahr.

Dies durch und durch erotische Buch ist aus der Ich-Perspektive äußerst detailliert erzählt. Dabei wechseln sich die Protagonisten kapitelweise, mit ihrer Sicht auf die Ereignisse, ab. So erfährt man als Leser vieles über die Hauptfiguren und was sie antreibt. Vorrangig geht es in diesem Buch um jede Menge Erotik. Durch den äußerst lebhaften Schreibstil schaffen es die Autorinnen das Kopfkino heiß laufen zu lassen. Dabei bedienen sich einer klaren, aber niemals vulgären, Ausdrucksweise. Die Szenen werden stilvoll beschrieben, sind glaubwürdig ausgearbeitet und heizten mir ordentlich ein. Wer glaubt, es geht nur um das Eine, dem sei versichert, dass im Hintergrund eine sehr wohl ernste Story steht. Denn nicht jeder kann und will mit der Verantwortung einer vertrauensvoll ausgeführten Hingabe umgehen. Die Handlungen sind chronologisch logisch aufgebaut. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Natürlich ist es hier vor allem die erotische Spannung, aber auch es baut sich noch eine andere Spannung auf und fesselte mich an das Buch.

Fazit: Perfekt gegen kaltes, mieses Wetter und für alle die viel, sehr viele erotischen Szenen lieben.

Gesamteindruck 📖 📖 📖 📖 📖 📖

Schreibstil ✐ ✐ ✐ ✐ ✐ ✐
Logik 💡💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥💥
Humor 😊 😊 😊 😊
Erotik  💋 💋 💋 💋 💋 💋
Liebe / Gefühl ❤❤❤❤❤

Kill den Drill – make love not war von Kate Franklin und Melanie Weber-Tilse

  • Verlag CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Veröffentlicht im 17. April 2017
  • ca. 298 Seiten
  • erhältlich als Taschenbuch und eBook
  • Band 1 von der Kill den Drill – Reihe

Madison Summer, kurz Maddie, lebt wie in einem goldenen Käfig und ist verzweifelt. Ihr reicher Vater möchte, um eine gewinnbringende Fusion abzuschießen, Maddies Ehemann bestimmen. So fasst sie einen tollkühnen Plan, glaubt aber selbst nicht so ganz daran. Doch der Plan gelingt und doch gerät alles aus den Fugen.
Sergeant Jared Thomas, kurz „The Torture“, findet den Dienst auf der U.S. Army Base in Böblingen, Deutschland, nicht so toll. Da er auch Drill Instructor ist, soll er zwanzig Frischlingen Disziplin und Ordnung bei bringen. Unter ihnen ist eine Frau. Obwohl Jared nicht begeistert darüber ist, versucht er das Beste daraus zu machen. Aber es kommt alles ganz anderes und rüttelt an Jared seinen Grundfesten.

Mit einem wunderbar flüssigen und witzig spritzigen Schreibstil ist die Geschichte in der ich-Form geschrieben. Der Leser begleitet abwechselnd, mit den Kapiteln, Maddie und Jared bei ihren persönlichen Erlebnissen. Die Kapitel haben eigene Überschriften und sind mit dem Namen desjenigen Protagonisten gekennzeichnet, der gerade durch seine  Handlungen sowie Gedanken- und Gefühlswelt führt.
Der raue Ton der Army wird, meiner Meinung nach, gut vermittelt, sodass ich mir die Szenerie bildlich vorstellen konnte.  Beide Protagonisten sind liebevoll ausgearbeitet. Durch ihre Ecken und Kanten wirken sie authentisch und waren mir dennoch immer sehr sympathisch.
Die Handlungen wurden chronologisch und logisch erzählt, sodass ich stets im Lesefluss gewesen bin. Die erotischen Szenen sind gefühlvoll erzählt. Zwischen manchen Handlungen liegen manchmal auch mehrere Tage, sodass die Geschichte zwar komprimiert wirkt, jedoch den Protagonisten Zeit für Annäherungen lässt.

Fazit: Eine locker, leichte Geschichte. Hier muss nicht alles auf die Goldwaage gelegt werden, es ist unterhaltend und macht Spaß. Mir hat es super gefallen.

Gesamteindruck 📖 📖 📖 📖 📖

Schreibstil ✐ ✐ ✐ ✐ ✐
Logik 💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥💥
Humor 😊 😊 😊 😊
Erotik  💋 💋 💋 💋
Liebe / Gefühl ❤❤❤❤❤
Kaufempfehlung ✔

Vielen Dank an Melanie Weber-Tilse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar. Davon ist meine Rezension jedoch nicht beeinflusst worden