Wenn es dunkel wird im Märchenwald … 3 von Ivy Paul, Lily Monroe, Carmen Liebing, Mia Wagner und Emilia Jones

*WERBUNG*
Wenn es dunkel wird im Märchenwald ... 3
Bildquelle Amazon.de

 

  • erschienen im Plaisir d´Amour Verlag
  • Veröffentlicht am 18. November 2017
  • ca. 472 Seiten
  • erhältlich als Taschenbuch, die einzelnen Märchenadaptionen jeweils als eBook

Wie auch schon in den zwei Vorgänger Sammlungen „Wenn es dunkel wird im Märchenwald“, darf der Leser gespannt auf fünf romantische, sinnliche und erotische Geschichten sein. Dieses Mal durfte ich mich über vier Gebrüder Grimm Märchen-Adaptionen von:


Klappentext:

Das Model Fiona MacGee, wegen ihres knielangen blonden Haares von der Presse „Rapunzel“ genannt, soll Jurorin in einer neuen Beautyshow werden. Sie trifft auf Alan Roderick, Sprössling eines international agierenden Kosmetikimperiums, der sich sofort in ihre natürliche Erscheinung verliebt. Als die Visagistin und Hairstylistin Mona dahinterkommt, will sie die Rivalin um Alans Liebe ausbooten ….

 

Klappentext:
Isabella König ist ein verhätscheltes Früchtchen, doch mit Alexander van Drossel hat sie den Falschen beleidigt. Dabei sind die beiden einander niemals begegnet. Der Unternehmer setzt alles daran, dieser verwöhnten „Prinzessin“ eine Lektion fürs Leben zu erteilen. Auch Alfred König, der Anwalt, der den Nachlass von Alexanders verstorbenem Vater verwaltet, verzweifelt fast an der Herzlosigkeit seiner Tochter. Er verliert die Geduld mit Isabella und schickt sie als Hilfskraft zu Alexander in den Odenwald.
In dem Glauben, es mit einem armen Schlucker zu tun zu haben, geizt sie nicht mit Unverschämtheiten, doch schon bald brennt nicht nur ihre Kehrseite, sondern steht auch ihr Herz in Flammen …
Klappentext:
Ein maroder Freizeitpark wird renoviert und Literaturstudent Max zieht auf die Baustelle, um die vernachlässigte Ecke mit den Märchenfiguren wieder auf Vordermann zu bringen. Ihm fällt auf, dass die Prinzessin aus dem Froschkönig-Märchen nicht den ihm bekannten Darstellungen entspricht, und so beschließt Max, Nachforschungen über den Erschaffer der Figuren anzustellen.
Er nimmt die goldene Kugel der Prinzessin mit sich – und fällt aus allen Wolken, als diese plötzlich leibhaftig vor ihm auftaucht und ihr Eigentum zurückverlangt!
Doch so einfach macht Max es der süßen Prinzessin nicht – getreu dem Märchen stellt er sinnliche Bedingungen an die Rückgabe der Kugel …

 

Klappentext:Die modebegeisterte Ileana bewirbt sich bei einem Prinzessinnen-Casting: Leopold von Lichtenting, ein heißer Promi-Prinz, der durch sein Öko-Modelabel bekannt ist, sucht mit dieser Aktion seine Herzensdame. Allerdings hat Ileana nicht mit den Aufgaben gerechnet, die sie im Casting bewältigen muss: Sie soll Flachs spinnen, und zwar auf althergebrachte Weise mit einem Spinnrad. Aber wer kann heutzutage noch auf althergebrachte Weise spinnen? Bei der Suche nach einer Lösung trifft Ileana auf die drei Spinnerinnen. Die hoffen schon länger auf eine Anstellung, und so schließt Ileana einen Pakt mit ihnen. Während sie sich damit beschäftigt, den begehrten Leopold zu erobern, erledigen die Spinnerinnen ihre Arbeit …

und einer Märchen Adaption von Ludwig Bechstein freuen:

Klappentext:
Um sein Leben zu retten, verspricht ein Kaufmann dem Biest der Dunkelwälder das erste Lebewesen, das ihm bei seiner Heimkehr entgegenkommt. Ausgerechnet seine älteste Tochter Eva ist es, die das Schicksal dazu verdammt, dem Biest überantwortet zu werden. Noch auf der Kutschfahrt erfährt sie, was die Kreatur von ihr erwartet: Sich ihr zu unterwerfen, ihr Lust zu schenken, und sich ihr mit Leib und Seele hinzugeben. Doch als die Nacht hereinbricht, kommt ein attraktiver junger Mann zu ihr, dem sie sich anstelle des Untiers hinzugeben hat – einem gnadenlosen Master, der ihr Lustschmerz bereitet und ihre leidenschaftliche Unterwerfung fordert …

Durch fünf Adaptionen führt ganz klassisch der personalen Erzähler. Teilweise werden die inhaltlichen Grundpfeiler der einzelnen Märchen in die Gegenwart geholt, sodass ich durchaus den Eindruck gewann, dass es genauso auch tatsächlich passieren könnte. Andere Adaptionen sind ganz klar einer Fantasy Welt zuzuordnen. Genauso unterschiedlich verhält es sich auch mit den erotischen Szenen. Von hart bis zart ist alles dabei. Mir hat das super gefallen, weil es schön Abwechslungsreich war. In jeder Adaption ist der Kern des jeweiligen Märchens zu finden. Dabei ist jede Autorin aber anders damit umgegangen. Mal sind die prägnanten Details sehr offensichtlich, mal gut in der Geschichte verbaut. Das sprach mich sehr an. Besonders klasse fand ich, dass die Storys um das eigentliche Märchen individuell und sehr eigenständig waren.

Die fünf Geschichten können auch einzeln erworben werden, daher haben sie auch jeweils ein eigenes Cover. Diese finden sich auch jeweils zu Beginn der jeweiligen Adaption wieder, sodass auch der Leser der Sammlung nicht auf die hübschen Covers verzichten muss. Insgesamt ist jede der fünf Geschichten etwa einhundert Seiten lang. Perfekt um zwischendurch mal eine sinnlich, romantische Geschichte zu lesen.
Jede Märchen Adaption hat mich auf ihre eigene Art und Weise berührt und abgeholt. Ich könnte gar nicht genau sagen, welche mir am besten gefallen hat. Jede hat ihren eigenen Charme und in jeder wohnt ein magisch, romantischer Zauber inne. So sollte ein Märchen auch sein.
Fazit: Eine tolle Sammlung mit wundervollen Märchen Adaptionen

Vielen Dank an den Plaisir d’Amour Verlag für das Rezensionsexemplar.
Davon ist meine Rezension jedoch nicht beeinflusst worden
Link zum Kauf des Buches
Kleiner Hinweis:
Zu jeder Adaption habe ich auch eine eigenständige Rezension geschrieben. Wer diese lesen möchte, der braucht einfach nur auf das entsprechende Cover klicken. Liebe Grüße, Mo

Wenn es dunkel wird im Märchenwald …: Der Froschkönig von Carmen Liebing

Wenn es dunkel wird im Märchenwald ...: Der Froschkönig
Bildquelle Amazon.de

  • erschienen im Plaisir d´Amour Verlag
  • Veröffentlicht am 18. November 2017
  • ca. 95 Seiten
  • erhältlich als eBook
  • Mit vier weiteren Märchen-Adaptionen als Ebook- und Taschenbuch-Gesamtausgabe unter dem Titel „Wenn es dunkel wird im Märchenwald … 3“ erhältlich

Max studiert Literatur und hat einen tollen Job an Land gezogen. In einem Freizeitpark soll er die dortigen Märchenfiguren restaurieren, denn sie sind allesamt marode und sehen traurig aus. Als erste Amtshandlung nimmt er die goldene Kugel der Froschkönig – Prinzessin mit sich. Nichts ahnend, dass er die Hochmütige und -wohlgeborene damit zum Leben erweckt. Sie verlangt ihren Besitz zurück und muss dafür Max seine Bedingungen erfüllen. Doch was hat es mit der hübschen Prinzessin und ihrer goldenen Kugel auf sich? Ob Max halluziniert?

Der Leser schaut die ganze Zeit, mithilfe des personalen Erzählers, Max bei seiner Arbeit, seinen Gedanken und Gefühlen über die Schulter. Mit Witz und Charme wird diese zuckersüß romantische Märchen – Adaption erzählt. Zu Beginn erfährt der Leser, warum die Geschichte in der heutigen Zeit spielt. Das fand ich eine schöne Idee, denn dies macht den wahren Zauber dieser Story aus.
Der Schreibstil ist so locker und spritzig, dass ein absolutes Abtauchen in das Märchen möglich ist. Vor allem die hitzigen Wortgefechte zwischen Max und der Prinzessin fand ich grandios. Mehr als nur einmal lief ich grinsend durch die Gegend, weil es so erfrischend lustig war.
Max war mir sehr sympathisch. Obwohl die Situation absolut grotesk ist, lässt er sich darauf ein. Er ist offen und obwohl er die Prinzessin mit der Rückgabe der Kugel gewissermaßen erpresst, hat er eine deutliche Grenze, die er nie überschreitet. Das machte Max glaubwürdig und authentisch.
Die erotischen Szenen sind sehr sinnlich, einfühlsam und wunderschön beschrieben. Der Handlungsaufbau war chronologisch und auch logisch, vergangenes wurde nicht erwähnt, war aber für die Adaption auch nicht nötig.
Die einzelnen Kapitel sind betitelt und geben einen Vorgeschmack auf die kommenden Handlungen. Die einzelnen, prägnanten Märchenkomponenten werden geschickt in dieser Adaption verbaut, sodass sie auf den ersten Blick gar nicht als solche zu erkennen sind. Dies macht die Geschichte aber individuell, spannend und interessant.

Fazit: Mir hat die Umsetzung richtig gut gefallen. Sie ist magisch, spannend und schön romantisch. 

Gesamteindruck 📖 📖 📖 📖 📖 
Schreibstil ✐✐✐✐✐
Logik 💡💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥
Liebe / Gefühl ❤❤❤❤❤
Erotik 💋 💋 💋 💋 💋 
Kaufempfehlung ✔

Entfessle mich! von Carmen Liebing

 
 
  • erschienen im Plaisir d’Amour Verlag
  • Veröffentlicht am 1. März 2017
  • ca. 362 Seiten
  • erhältlich als Taschenbuch und eBook
  • Einzelband

Renée Klinger ist nicht nur Buchhalterin in einem Nachtclub, sondern auch Teilhaberin in eben diesem Edelbordell. Sie ist allein erziehend, nachdem ihr gewalttätiger Ehemann bei einem Unfall ums Leben kam. Endlich von dieser Beziehung, aus der sie sich nicht selber befreien konnte, erlöst, möchte sich Renée nie wieder etwas von einem Mann sagen lassen. Doch dann trifft sie auf den dominanten Briten Derek Thorton. Er legt ihre devote Ader mit aufreizender Verführung frei, was sie in helle Panik versetzt. Denn Renée hat Angst nicht zwischen einem erotischen BDSM Spiel und Misshandlung unterscheiden zu können. Während Derek versucht Renées Selbstbewusstsein zu stärken, ist es eben seine Vergangenheit die das zarte Vertrauen von ihr zu ihm bedroht.

Hauptsächlich wird die Geschichte aus Renée ihrer Perspektive, der ich – Form, erzählt. Dabei erfährt der Leser alles über ihre Vergangenheit, ihre Gedanken, Emotionen und Wünsche. Hin und Wieder wird, mit Hilfe des personalen Erzählers, auch Dereks, sowie dessen Jugendfreund James, Perspektive beleuchtet. Dies ermöglicht dem Leser einen ausgezeichneten Überblick über die gesamte Geschichte. Es macht die Handlungen, das Verhalten und die Gefühle der Protagonisten plausibel und realitätsnah. Die Charaktere sind authentisch und mit ganz viel Liebe zum Detail beschrieben. Hervorragend fand ich die Darstellung von Renée. Ihr Trauma rund um ihre gewalttätige Ehe ist so plastisch beschrieben, dass es mir eine Gänsehaut beschert hat. Sie ist zutiefst verunsichert und obwohl Derek immer wieder auf sie Rücksicht nimmt, da er um ihre Vergangenheit weiß, und sich ihr Vertrauen immer wieder neu verdient, kann sie ihre Ängste nicht einfach so überwinden. Immer wieder beginnt sie zu zweifeln und es ist an Derek ihr bei zustehen. Besonders gut fand ich, dass Renée nicht einfach Derek trifft, ihn super findet und plötzlich über all ihre finsteren Schatten aus Angst und Panik springen kann. Nein. Sie erleidet, wie Menschen im echten Leben, immer wieder Rückschritte und hat starke Selbstzweifel. Dabei wird ihre Figur nie als schwach dargestellt, sondern als eine starke Persönlichkeit die sich selber finden muss.
Carmen Liebing verwebt diese unterschiedlichen Erzählperspektiven, Emotionen und Ansichten der Protagonisten so geschickt, dass der Lesefluss nie ins Stocken gerät. Immer sind die Handlungen logisch und konsequent nachvollziehbar. Versüßt wird das Ganze durch die Kapitelüberschriften. Sie machten mich stets neugierig auf das neue Kapitel und waren so überaus passend gewählt.
Einmal bedient sich Carmen Liebing einer Vorausschau. Diese ist an jener Stelle so super gut gewählt, dass ich vor lauter Spannung das Atmen vergessen habe.
Die erotischen Szenen sind sehr heiß, äußerst raffiniert und wunderschön beschrieben.
Fazit: Ein Buch, dass mich mit seinen vielen verschiedenen Wendungen, die ich nie habe kommen sehen, absolut in seinen Bann gezogen und mich gefesselt hat. So sehr, dass ich sogar meine Bahnhaltestelle zum Aussteigen verpasst habe.

Gesamteindruck 📖 📖 📖 📖 📖 📖
Schreibstil ✐✐✐✐✐✐
Logik 💡💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥💥💥
Erotik 💋 💋 💋 💋 💋 💋
Kaufempfehlung ✔
 
Vielen Dank an den Plaisir d’Amour Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar. Davon ist meine Rezension jedoch nicht beeinflusst worden