Kleiner Rückblick

Nun endlich war es soweit, der finale Band kam bei mir an. Die Neugier war extrem groß, denn diese Serie hat mich so manches an Nerven gekostet. Positiv wie negativ.

 

Bisherige Rezensionen
  Band 01 | Band 02 | Band 03 | Band 04 |
  Band 05

In meiner Rezension zum Manga
„Unwiderstehlicher S 06“ von Ai Hibiki
verrate ich, ob es meiner Meinung nach einem würdigen Abschluss gewesen ist.

Unwiderstehlicher S 06 von Ai Hibiki
© Cover: Ai Hibiki

 
Infos zum Manga:
 
Genre Romanze
Empfohlenes Lesealter ab 16 Jahre
Band 06
 
Zeichnerin Ai Hibiki
Autorin Ai Hibiki
Originaltitel Watashi wa S ni Sakaraenai 6
Übersetzt von Lina Ballhus
 
Verlag TOKYOPOP
Veröffentlicht am 10. März 2021
Seiten ca. 192
erhältlich als Taschenbuch

Klappentext

“Unwiderstehlicher S, Band 06 (Abschlussband)”

Drei Jahre lang hat Miku nun als Liebhaberin gearbeitet und so den Schuldenberg ihres Vaters abbezahlt. Als dieser sich erneut verschuldet, fasst Miku den Entschluss, nicht länger die Verantwortung für seine unüberlegten Handlungen zu übernehmen. Bei dieser schwierigen Aussprache steht ihr Sogo zur Seite. Im Glückstaumel, endlich reinen Tisch gemacht zu haben, gesteht Miku Sogo ihre Gefühle und sie verbringen eine heiße Liebesnacht. Hält dieses Glück nur bis Sonnenaufgang oder darf Miku von einer Zukunft an seiner Seite träumen?

Der extra-sexy Abschlussband von Unwiderstehlicher S!

© Klappentext: TOKYOPOP

Ohne große Erwartungen bin ich an den Abschlussband gegangen. Viel zu oft war der Manga einfach ganz anders gekommen, als ich es erwartet hatte. Trotzdem war ich nicht ohne Hoffnung ans Lesen gegangen, denn die letzten Bände hatten ja ordentlich an Tiefe zugelegt. Tja, das war wohl ein Fehler.

Band 6 begann dort, wo der Vorgänger endete. Im Bett. Und um ehrlich zu sein, daran änderte sich innerhalb der restlichen Seiten kaum etwas. Mehr sprachlos, als begeistert las ich also nun das Finale und weiß gar nicht so recht, ob ich enttäuscht sein soll. Desillusioniert trifft es wohl eher. Egal was ich an Potenzial in der Storyline mal gesehen hatte, hier verpuffte sie einfach im Nichts.

Ai Hibiki schrieb zum Schluss, dass die Geschichte so endete, wie sie es sich für die beiden Protagonisten gewünscht hatte. Ich teile diese Meinung nur geringfügig. Was sich ein Leser von Romance für eine Ende wünscht, ist ja wohl klar. Aber doch nicht so. Die Handlungen spielten sich nur noch in der Horizontalen ab und ich kann nicht behaupten, dass sich irgendwelche emotionalen Weiterentwicklungen seitens der Hauptfiguren gezeigt hätten. Es war einfach nur noch flach. Besonders inhaltlich, denn die Dialoge und Gedankengänge waren einfach nur seicht.
Leider blieben mögliche offene Fragen unbeantwortet und auch sonst konnte ich hier keinen wirklichen roten Faden mehr entdecken. Oh, warum liegt hier nur Stroh?

Mehr kann ich zu diesem sechsten Band irgendwie nicht sagen. Außer, dass Ai Hibikis Zeichenstil unverändert gut geblieben ist. Aber selbst der Niedlichkeitsfaktor war hier unterwegs verloren gegangen. Und die Detailverliebtheit auch. Ach, ich war doch sehr unzufrieden mit dem Abschluss hier und frage mich wirklich, warum ich bis zum Ende der Serie durchgehalten hatte. Für mich leider ein enttäuschendes Finale.

Unwiderstehlicher S 06 von Ai Hibiki
© Foto: Monique Meier

Fazit:

Insgesamt blieb diese Serie für meinen Geschmack weit hinter ihren Möglichkeiten. Oftmals blieb die Handlung superoberflächlich und das Finale war eher nur eine inhaltslose horizontale Geschichte.

*Das Buch ist überall im Handel erhältlich*