Mit einem weinenden und einem lachenden Auge sehe ich dem schwindenden Juli nach. Das ist mein absoluter Lieblingsmonat im Jahr. Er ist so gut wie die Mitte des Jahres und das bedeutet für mich Sommer. Ich liebe diese Jahreszeit einfach, denn es ist warm und die Sonne scheint fast täglich freundlich vom Himmel. Umso mehr freue ich mich natürlich, dass ich mich in diesem Monat „nur“ für Mangas für diesen Leseplan entschieden hatte. Denn es gab im Juli wieder so viele Neuerscheinungen, die ich am liebsten alle sofort gerne gelesen hätte. Da kann so ein Manga mal eben zwischendurch eingeschoben werden, wenn ich für eine Stunde faul im Liegestuhl im Garten lümmele.



Hier kommt das Ergebnis meines Leseplanes im Juli 2020:

Mein Leseplan im Juli 2020 – Ergebnis
© Monique Meier

Von den drei ausgewählten Mangas habe ich natürlich alle gelesen. Und dies natürlich auch gleich zu Beginn des Monats, weil ich da ein bisschen mehr Freizeit hatte. Da habe ich die Gunst der Stunde erfolgreich genutzt. Daher habe ich dieses Mal auch schon alle Rezensionen zu den einzelnen Mangas gelesen, sodass ihr bei Interesse auch gleich meine Meinung dazu im Anschluss lesen könnt.

❧ ❧ ❧ ❧ ❧ ❧


1. Akuma no Riddle 01 von Yun Kouga und Sunao Minakata


Akuma no Riddle 01 von Yun Kouga und Sunao Minakata
© Cover: 2013 Yun Kouga und Sunao Minakata

Klappentext

Die 15-jährige Schülerin Tokaku Azuma wird mit einem perfiden Auftrag auf die Myojo-Akademie geschickt: Sie soll eine Mitschülerin töten.

Der Haken: Bis auf dieses Mädchen haben alle anderen Schülerinnen der Klasse ebenfalls diesen Mordauftrag erhalten! Doch der makabre Attentats-Wettbewerb erhält schnell eine neue Dynamik, denn es zeigt sich, dass die Zielperson Haru gar nicht so naiv und unbeschwert ist, wie es scheint …

© Klappentext: Egmont Manga



Begonnen: 04.07.2020 Beendet: 04.07.2020
Format: Taschenbuch Erwartung erfüllt: ★★★★★★

Kurz gesagt:

Das gefiel mir gut:

Ich mochte es, dass der Manga sanft gestartet ist. Es ging nicht so fort mit Action und Gemetzel los, sondern ich bekam die Gelegenheit die Figuren Stück für Stück kennenzulernen. Das war richtig angenehm, vor allem weil ich das Gefühl hatte, dass hier viel Wert auf die Entwicklung der Grundstory gelegt wurde.

Das gefiel mir nicht so gut:

Es gab nichts, was mich jetzt massiv gestört hätte. Es war ruhig, aber okay. Bis jetzt bin ich begeistert von der Reihe.

Das perfekte Buch:

zum Abtauchen   für den Urlaub ☑   gegen schlechte Laune ☑   zum Mitfiebern   zur Unterhaltung ☑

Hier geht es zu meiner Rezension

❧ ❧ ❧ ❧ ❧ ❧


2. Küss mich richtig, my Lady! 01 von Kayoru


Küss mich richtig, my Lady! 01 von Kayoru
© Cover: 2018 KAYORU

Klappentext

Ein Leben im Luxus mit einem gut aussehenden Butler an der Seite? Klingt perfekt! Für Schülerin Nene ist es jedoch längst nicht ausreichend, denn eins fehlt ihr noch zum vollkommenen Glück: Eine Liebeserklärung von Sakuma, ihrem persönlichen Diener! Als ihr Vater plötzlich eine Hochzeit mit einem gut aussehenden Engländer arrangiert, fasst Nene einen Entschluss: Wenn sie bereits jetzt schon die Rolle einer Ehefrau ausfüllen soll, dann bitte vorbereitet! Und kein anderer als Sakuma soll sie dabei in privaten »Nachhilfestunden« anleiten …

© Klappentext: Tokyopop



Begonnen: 01.07.2020 Beendet: 01.07.2020
Format: Taschenbuch Erwartung erfüllt: ★★☆☆☆☆

Kurz gesagt:

Das gefiel mir gut:

Um ehrlich zu sein, nur der Zeichenstil. Der ist von Kayoru immer sehr schön anzusehen und niedlich.

Das gefiel mir nicht so gut:

Das hier viel zu viele Informationen und Handlungen auf viel zu wenig Seiten gequetscht wurden. So sprangen manchmal die Erzählungen und ich fand das verwirrend. Erst gegen Ende wurde es besser.

Das perfekte Buch:

zum Abtauchen   für den Urlaub ☑   gegen schlechte Laune   zum Mitfiebern   zum Schmachten ☑

Hier geht es zu meiner Rezension

❧ ❧ ❧ ❧ ❧ ❧


3. Küss mich richtig, my Lady! 02 von Kayoru


Küss mich richtig, my Lady! 02 von Kayoru
© Cover: 2018 KAYORU

Klappentext

Nene ist überglücklich, dass Sakuma ihre Gefühle erwidert. Allerdings vergisst sie vor lauter Schwärmerei, sich auf die Schule zu konzentrieren. Ihre Noten sind mittlerweile so schlecht, dass ihre Versetzung gefährdet ist. Sakuma springt als strenger Nachhilfelehrer ein und verbietet ihr zu engen Körperkontakt. Ob dies wirklich der richtige Weg ist, um Nene zu motivieren?

© Klappentext: Tokyopop



Begonnen: 02.07.2020 Beendet: 02.07.2020
Format: Taschenbuch Erwartung erfüllt: ★★★★☆☆

Kurz gesagt:

Das gefiel mir gut:

Die einzelnen Kapitel haben mir gefallen und dieses Mal waren auch die Handlungen nachvollziehbar. Auch Kayorus Zeichenstil war wieder unendlich niedlich und toll.

Das gefiel mir nicht so gut:

Dass der Manga an sich relativ kurz war, trotz Bonuskapitel und -story. Das mochte ich nicht so sehr.

Das perfekte Buch:

zum Abtauchen   für den Urlaub ☑   gegen schlechte Laune   zum Mitfiebern   zum Schmachten ☑

Hier geht es zu meiner Rezension

❧ ❧ ❧ ❧ ❧ ❧


Mein Ergebnis:


So ein reiner Manga-Leseplan hatte mir echt zugesagt und ich habe mir vorgenommen, dies auf jeden Fall noch mal zu wiederholen. Auch wenn die Bücher verhältnismäßig schnell durchzulesen sind, schaffe ich das ganz oft einfach nicht sie in meinen Alltag einzubinden. Durch den Leseplan hatte das aber super geklappt und daher werde ich dies Konzept im Auge behalten. Aber es wird nicht nur noch Manga-Lesepläne geben, keine Sorge.

Welches ist denn euer Lieblingsmonat und warum?

Lasst mir doch gerne einen Kommentar da und genießt die restlichen Stunden im Juli.

Liebe Grüße
Mo