*Werbung durch Verlinkung*


© Cover: Grace C. Stone

Verkauf durch Amazon Media EU S.à r.l.
Veröffentlicht am 01. Januar 2019
ca. 104 Seiten
Teil 1 der Reihe „European Mafia“
erhältlich als eBook

Sophie Barkley liebt ihren Job als Innenausstatterin und sie versucht sich einen Namen in dieser Branche zu machen. Daher ist es ihr auch nicht leicht gefallen den Job von Frau Munro anzunehmen, da sie Mitglied der schottischen Mafia ist. Aber ihre sympathische Tochter Fiona hat Sophie schlussendlich dazu überredet. So reist Sophie dorthin, in dem Glauben alleine in dem alten Herrenhaus der Familie zu sein, um mit der Planung zu beginnen.
Zeitgleich wird Euan Munro angeschossen und muss für einige Zeit untertauchen. Da kommt ihm das einsame Haus in den Highlands in den Sinn, doch so alleine wie er und sein bester Freund Malcom geglaubt haben, sind sie nicht. Völlig eingeschneit müssen nun alle miteinander klarkommen…

Mit den wunderschönen verschnörkelten Lettering zu Beginn eines jeden Kapitels erfuhr ich immer, wem ich nun über die Schulter schauen dürfte. So war es mir immer möglich im Lesefluss zu bleiben und doch zu wissen, wer gerade selber durch die kommenden Szenen führte. Denn insgesamt vier Personen ließen mich mithilfe des personalen Erzählstils durch ihre Augen am Geschehen und ihren Emotionen teilhaben. Dies baute Nähe auf, vor allem aber zu Sophie und Euan. Anteilsmäßig kamen die Beiden am häufigsten zu Wort.
Die anderen beiden Figuren waren dabei eher kleine Appetithäppchen, denn es wurde eine Art Vorgeschichte zwischen den beiden Personen aufgebaut, die mich auf eine Fortsetzung hoffen lässt.
Grace C. Stone schaffte es wieder einmal meisterhaft neue interessante Charaktere in eine Geschichte zu integrieren. Dies belebte die Story mit noch neueren Eindrücken und hob die Spannung extrem hoch an. Vor allem der Einsatz von „Gegenspielern“ brachte eine hohe Dynamik in die Kurzgeschichte.
Das Setting war hier wieder ausgesprochen klug gewählt. Der Großteil spielte sich in dem alten Herrenhaus ab und die Atmosphäre eines solchen Gemäuers drang auch durch die Zeilen zu mir durch.
Im Grunde genommen möchte ich immer nicht, dass diese Storys immer so früh enden, da hier immer wahnsinnig viel Potenzial und vielfältige Charaktere vorkommen.
Am meisten mag ich es, wenn die Frauen sich nicht so leicht einlullen lassen. Dies war auch hier wieder der Fall und es machte einfach nur Spaß zu erleben, wie Euan sich die Zähne an der süßen Sophie ausbiss.

Fazit: Der Start in die neue Reihe „European Mafia“ aus der Feder von Grace C. Stone ist super gelungen. Es ist eine Kurzgeschichte, die mit einem wahren Feuerwerk an Emotionen und spannungsgeladenen Szenen aufwarten kann. Kurzum, eine heiße Story, da schmilzt sogar der Schnee.


Vielen Dank an den Grace C. Stone für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

Weitere Rezensionen zu der Reihe:

Band 2:
noch nicht erschienen

Band 3:
noch nicht erschienen