Als mir dieses Kinderbuch per E-Mail durch die Agentur Literaturtest vorgestellt wurde, war ich sofort Feuer und Flamme. Auch wenn mein Kind schon größer ist, dachte ich, wir würden beide bestimmt viel Spaß mit diesem lustigen Klipp-Klapp-Buch haben.

In unserer Rezension zu „Hokuspokus Hamsterqualle – Dieses Klipp-Klapp-Buch verzaubert alle“ von Andrea Weller-Essers erfahrt ihr, ob wir Freude an diesem Buch hatten oder wir es lieber weggezaubert hätten.

Leseexemplar
❧ Dieses Buch habe ich als Freiexemplar vom Dudenverlag erhalten
❧ Vielen Dank an Annika Grützner von Literaturtest für die Vermittlung
❧ Meine Meinung ist davon unbeeinflusst

 

Hokuspokus Hamsterqualle - Dieses Klipp-Klapp-Buch verzaubert alle - Ab 4 Jahren
© Cover: Merle Goll

Infos zum Buch
erschienen beim Dudenverlag
Veröffentlicht 15. Juni 2020
Farbige Illustrationen von Merle Goll
Empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahre
ca. 80 Seiten
erhältlich als gebundenes Buch

Klappentext

Endlich Ferien in der Zauberschule! Julius und Julika schnappen sich ihre Zauberstäbe und weder Zoo noch Küche sind vor ihnen sicher. Am Ende spielen sogar die Zauberstäbe verrückt … Bei diesem Schabernack entstehen die wunderlichsten Tiere, das verrückteste Essen und schließlich ein total verhextes Durcheinander. Hamsterqualle, Nashornspatz, Pommespudding, Pizzatorte, Gurkengeist, Blubberkäfer … Wer findet die lustigste Kombination? Ein freches Klipp-Klapp-Bilderbuch mit den aberkomischsten Wortüberraschungen!

© Klappentext: Dudenverlag

Hexen das ist fein, wir wollten so gern Zauberer sein.
So würden wir reimen, wenn wir Zauberschüler wären. Sind wir aber nicht und so haben wir uns voller Freude auf dieses Klipp-Klapp-Buch gestürzt. Schon beim Aufklappen bestach das Buch durch liebevolle Illustrationen und gab schon den ersten Vorgeschmack auf den Inhalt.

Zu Beginn gab es einen kleinen Einleitungstext, wo wir Julius und Julika, zwei Zauberschüler, trafen. Da die beiden endlich Ferien hatten, wollten sie gleich ein bisschen zaubern gehen. Und schon ging das lustig bunte Abenteuer für uns los, indem wir selber kombinieren, umblättern und vor allem viel Lachen durften.

Unterteilt wurde dieses Klipp-Klapp-Buch in drei Themen. Tiere, Essen und ein wildes Durcheinander von allem. Bei jedem neuen Themenbeginn gab es einen kleinen kurzen Text und einen witzigen Reim dazu. Das hatte uns natürlich gleich animiert selber zu reimen und wir hatten eine Menge Spaß beim Entdecken der vielen verschiedenen Kombinationen. Dabei überlegten wir uns manchmal kleine Geschichten zu einigen schrägen Zusammenstellungen und so kamen wir aus dem Lachen nicht mehr heraus.

Besonders toll waren die Zeichnungen. Sie waren exakt gearbeitet worden, sodass jedes obere Bild perfekt zu dem unteren Bild passte. Egal wie urkomisch manche Kombinationen auch waren, als Gesamtbild sahen sie stets wie aus einem Guss gegossen aus. Unserer Meinung nach machte dies das Buch zu etwas Besonderem.

Ermöglicht wurde diese riesige Gaudi aus wildem Kombinieren der unterschiedlichsten Bilder durch die Spiralbuchbindung. Die saubere Verarbeitung des Buches sorgte dafür, dass wir alles problemlos umblättern konnten.
Das Papier könnte für meinen Geschmack für jüngere Kinder gern etwas dicker sein, weil hier beim hastigen Blättern die Gefahr des Einreißens der Seiten bestehen könnte. Wenn die Erwachsenen aber mit den kleineren Kindern gemeinsam dieses Buch entdecken, sollte es aber keine Probleme geben.

Generell konnte das Buch alle von uns begeistern. Besondere Highlights wie der Gurkenkäfer oder ein leckerer Brokkoli-Lebkuchen blieben genauso hängen, wie der Popellutscher. Letzter sorgte für reichliche „Ihhs“ und „Ähhs“, aber manchmal eben auch für verschmitztes Schmunzeln.

Persönlich mochte ich an diesem Buch nicht nur den vordergründigen Spaß. Sondern, dass es dem Dudenverlag gemeinsam mit der Autorin Andrea Weller-Essers und der Illustratorin Merle Goll wie von Zauberhand gelang die Kreativität der Kinder, aber auch der Erwachsenen, massiv anzuregen und so alle empfänglich für neue Wortkreationen zu machen. Ich könnte mir hier auch sehr gut vorstellen, dass Sprachkompetenzen nicht nur gefördert, sondern auch gestärkt werden können.

Positiv erwähnen möchte ich auch noch, dass dieses Buch auch nach mehrmaligem Ansehen nicht langweilig wird. Bei über 400 verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten kann einfach keine Langweile aufkommen und so kann von Jung bis Alt jeder immer wieder etwas Neues entdecken.

Hokuspokus Hamsterqualle - Dieses Klipp-Klapp-Buch verzaubert alle - Ab 4 Jahren
© Foto: Monique Meier

Kurz gesagt:

Was dich erwartet:

Ein Mitmachbuch zum Spaß haben und gleichzeitig zur spielerischen Förderung von kreativen Wortkombinationen.

Lesen:

Wenn ihr einfach mal Lust auf richtige lustige Wortüberraschungen habt und ihr kreativ sein wollt.

Weglegen:

Alle, die zum Lachen in den Keller müssen, sollten das Buch besser nicht mit in ihre Katakomben nehmen.

Mal ehrlich:

Dieses Klipp-Klapp-Buch ist nicht nur für Kinder geeignet, sondern begeisterte bei uns alle Altersklassen. Vor allem auch die älteren Generationen hatten hier genauso viel Spaß an diesen urkomischen Kombinationsmöglichkeiten, wie die Kinder.
Die Illustrationen von Merle Groll waren einfach zuckersüß und genauso zauberhaft wie die kleinen Reime. Besonders beeindruckt waren wir von den sehr sauber gearbeiteten Zeichnungen. Durch die halbierten Seiten gab es insgesamt 36 Ober- und 36 Unterteile und egal welches Essen, Tier oder Fantasiewesen dargestellt wurde, alles passte optisch immer super zusammen. Außerdem war alles so liebevoll und ansprechend gezeichnet worden, dass wir uns kaum sattsehen konnten.
Mithilfe der Spiralbuchbindung konnten wir problemlos vor- und zurückblättern und entdeckten immer andere, noch ulkigere Kombinationen.
Das Beste daran war, dass wir uns ganz automatisch auch selber noch lustige Geschichten zu den einzelnen Kreationen, vor allem beim Essen, ausdachten.

Fazit:

Ein Buch für die ganze Familie. Hier ist stundenlanger Spaß garantiert und gleichzeitig wird spielerisch die Sprachkompetenz gefördert.

Juniors (9 Jahre) Lesermeinung:
TopBuch

Wie hat dir das Buch gefallen?

Es war lustig und hat ganz viel Spaß gemacht.

Was hat dir am besten gefallen?

Die lustigen Bilder und das sie sich so schön zusammenfügen ließen.

Was hat dir gar nicht gefallen?

Es gab nichts, was mit nicht gefallen hätte.

Wie gefielen dir die Zeichnungen?

Die waren total schön. So gut möchte ich auch mal zeichnen können.

War der Text gut zu verstehen und zu lesen?

Da es nicht so viel Text gab, hatte ich auch keine Probleme mit ihm. Er war gut zu verstehen.

Würdest du das Buch weiterempfehlen?

Auf jeden Fall. Das ist total lustig und macht superviel Spaß.

*Das Buch ist überall im Handel erhältlich*

Lesetipp:

Lust auf ein weiteres schön gereimtes Kinderbuch? Dann empfehle ich euch
Winter in der Häschenschule von Albert Sixtus