Die Reihe rund um den Benedetti Clan wurde mit jedem Buch härter und Adrenalin peitschender. Auf den dritten Teil bin ich aufmerksam geworden, weil zwei andere Figuren in den Fokus geraten sind. Die neue Protagonistin ist mir aber schon aus dem zweiten Band bekannt und ich war sehr gespannt, wie ihre Geschichte aussehen und wie Giuliana und Cesare in diese verzwickte Situation verwickelt werden würden.

In meiner Rezension zum Buch „Der Benedetti Clan: No Way Out“ von May Newton verrate ich euch, ob es der Autorin gelungen ist, ihre ersten zwei Bände zu toppen.

Leseexemplar
❧ Dieses Buch habe ich als Freiexemplar von Tabea S. Mainberg erhalten
❧ Meine Meinung ist davon unbeeinflusst

 

Der Benedetti Clan: No Way Out von May Newton
© Cover: Tabea S. Mainberg

Infos zum Buch
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Veröffentlicht 05. November 2019
ca. 297 Seiten
Band 3 der Reihe „Bendetti Clan“
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Klappentext

Wir waren süchtig nacheinander. Doch jede Sucht birgt Gefahren, im schlimmsten Fall tödliche.

Im dritten Teil des Benedetti Clans schleicht sich der Chicagoer Clanchef Davide Torrio in New Jersey ein, auf der Suche nach der Frau, die ihn gedemütigt hat. Davide erwartet von Cesare Benedetti Unterstützung, um SIE endlich aufzuspüren. Doch die zwei Alphatiere geraten aneinander. Olivia, die im Dirty Dancing als Stripperin arbeitet, lebt mit einem Geheimnis. Niemand darf ihre wahre Identität offenlegen. Sie ist auf der Flucht, fürchtet um ihr Leben. Mittlerweile ist ER ihr bedrohlich nah. Olivia und Giuliana, die unterdessen eine innige Freundschaft verbindet, schlittern zwischen die Fronten.Cesare und Giuliana treffen nach einem halben Jahr wieder aufeinander. An der bizarren Anziehungskraft hat sich nichts verändert.Es gibt kein Entkommen. Für niemanden.

Ein Dark Romance Roman mit eigenwilligen Frauen, dominanten Männern, erotisch, düster und spannungsvoll, der Ausgang ungewiss. Reihenfolge:

1. Der Benedetti Clan – Kill me, if you can

2. Der Benedetti Clan – Prove me guilty

3. Der Benedetti Clan – No Way Out

Die Romane sind nicht in sich abgeschlossen

© Klappentext: Tabea S. Mainberg

Mit Spannung habe ich das Buch angefangen zu lesen und muss leider sagen, dass mich anfänglich die Erzählweise störte. Bei vier verschiedenen Personen, die ihre Sicht auf die Ereignisse und Umstände auch noch selbst erzählten, war es für mich unheimlich anstrengend manche Handlungen mehrfach zu lesen. Zwar wurde sie immer etwas anders geschildert, da sie ja ein anderer Charakter erlebte, aber mich verwirrte es und störte meinen Lesefluss.
Wer von euch in jedem Fall die ersten zwei Bände noch lesen möchte, sollte definitiv mit der Reihe von vorne beginnen. Zum einen verpasst ihr sonst wirklich spannungsgeladene Storys, auf der anderen Seite würdet ihr in diesem Band schon extrem gespoilert werden. Gerade die mehrfachen Rückblicke auf vergangene Geschehnisse aus den vorherigen Bänden waren mir manchmal zu viel. Was diesen Punkt betrifft, habe ich ein ziemlich gutes Gedächtnis und ich benötige gar nicht so viele Rückblicke. Natürlich spiegelt es auch den jeweiligen Charakter wider und zeigt auf, wie weit die Geschehnisse von der entsprechenden Person verarbeitet wurden. Aber für mich hätte es ruhig ein bisschen weniger sein dürfen.
Doch plötzlich und ich habe wirklich keine Ahnung, wie es May Newton gelang, konnte ich mich dem Sog der Geschichte einfach nicht mehr entziehen. Die gefährliche Grundstimmung zog sich wie ein roter Faden durch das Buch und sorgte dafür, dass ich teilweise atemlos dem Geschehenen folgte.
Dabei war diese Story schon anders als die Vorgängerbände. Nicht weniger bedrohlich und einschüchternd, aber von den Entwicklungen her ganz anders konzipiert. Düsteren und harten Sex gab es hier keinen, lediglich leichte Erinnerungen aus vergangenen Tagen. Dies war aber absolut passend zur Story und fand ich daher auch sehr gut.
Generell verwob May Newton gekonnt noch unbekannte Vergangene und die aktuellen Ereignisse miteinander, sodass sich alles schlüssig und völlig unvorhersehbar entwickelte.
Besonders gut gefallen hatte mir die Protagonistin Olivia. Sie war mir durch und durch sympathisch und zu ihr hatte ich wohl die größte Beziehung aufgebaut. Ihre Art empfand ich als natürlich und mich beeindruckte, dass sie ihren eigenen Traum nie völlig aufgab.
Davide, ein waschechter Macho, war für mich schon ein rotes Tuch. Hin und wieder blitze mal etwas wie Menschlichkeit durch. Da konnte ich sogar etwas wie Wohlwollen für ihn empfinden. Ansonsten fand ich Davide reichlich unangenehm und bin froh, dass ich ihn nie im wahren Leben begegnen muss. Wir wären dann wohl wie Hund und Katze. Womöglich würde ich gar nicht lange genug atmen, um mich mit ihm verbal zu fetzen.
Interessant umgesetzt fand ich, wie May Newton die Protagonisten aus Band 1 und 2 mit in diese Geschichte integriert hatte. Giuliana und Cesare sind auch weiterhin liebgewordene Protagonisten für mich und es war schön, sie wieder getroffen zu haben. Alles fügte sich wunderbar stimmig und schlüssig zusammen, sodass ich durchaus das Gefühl hatte, dass dies genauso geschehen sein könnte.
Insgesamt würde ich die Stimmung im Buch als gefährlich-düster mit durchzogener erotischer Spannung beschrieben. Die Erotik selbst stand hier nie im Mittelpunkt, sondern war nur ganz fein eingestreut worden. Dafür brannte regelmäßig die Luft vor sexueller Anziehungskraft, was die bedrohliche Grundstimmung verstärkte und das Milieu, in dem die Handlung spielte, unterstrich.
Der Schreibstil war wunderbar flüssig und authentisch. Die Szenenbilder, welche fast ausschließlich in New Jersey spielten, waren ausgeklügelt und glaubwürdig dargestellt worden. Ich konnte mich gut in die Beschreibungen fallen lassen und konnte mir alles sehr gut vorstellen.


© Foto: Monique Meier

Kurz gesagt:

Was dich erwartet:

Eine spannungsgeladene Geschichte, die in Mafia Kreisen spielt. Hier geht es um verletzten Stolz, schmerzhafte, teilweise auch gefährliche Liebe und jede Menge dramatischer Entscheidungen sowie Vorfälle. Hier wird ungeschönt ein bedrohlich faszinierendes Milieu geschildert, welches nach seinen eigenen Regeln und Gesetzen spielt. Und mittendrin zwei taffe Frauen, die sich vom geballten Testosteron nicht unterbekommen lassen können und wollen.

Lesen:

Ihr mögt gerne raue, angsteinflößende und dunkele Romanzen? Dann seid ihr hier genau richtig. Hier treffen nicht Millionär und Püppchen aufeinander, sondern Menschen, die auf einem Drahtseil über dem sprichwörtlichen Abgrund tanzen. Geeignet für alle, die es auch gerne gefährlicher und ruppiger mögen.

Weglegen:

Mafia Geschichten und erniedrigende Szenen um Leben und Tod sind für euch ein No-Go? Dann rate ich euch dringend, das Buch nicht zu lesen. Hier wird die Mafia nicht glorifiziert, sondern erschreckend real dargestellt.

Mal ehrlich:

Viele Mafia Bücher sind ja wirklich mit der rosa roten Brille geschrieben worden. Da frage ich mich manchmal im stillen Kämmerlein, ob ein waschechter Mafiaboss nicht permanent mit den Augen rollen würde, wenn er solche Bücher lesen müsste. Aber bei den Büchern von May Newton ist das anders. Auch in diesem dritten Teil der „Benedetti“ Serie erschafft die Autorin mühelos eine düstere und gefährliche Atmosphäre. Schonungslos zeigt sie auf, was geschieht, wenn du den Boss einer Untergrundorganisation liebst.
Dabei werden die Schicksale vier verschiedenster Charaktere so miteinander verwoben, dass es mir oft die Sprache verschlug.
Obwohl ich anfänglich meine Probleme hatte mich in den Rhythmus der Erzählungen hineinzufinden, so war das Buch nach hinten raus einfach nur noch absolut fesselnd.
Aber ihr solltet Dark Romance schon mögen, denn diese Geschichte hat keinen Platz für Herzchen und Blümchen. Hier geht es um Leben und Tod, mit der Aussicht auf ein bisschen Liebe.

Fazit:

Nach den anfänglichen Schwierigkeiten mich in die Geschichte einzufinden, hatte mich schließlich eine wirklich düstere und konfliktgeladene Story in ihren Bann gezogen. May Newtons feines Gespür für die finsteren menschlichen Abgründe im Mafia Milieu waren unglaublich überzeugend und lösten eine emotionale und schon fast dramatische Spannung aus. Für Fans des Dark Romance Genre definitiv zu empfehlen.

*Das Buch ist nur über Amazon oder Tabea S. Mainberg erhältlich*

Zum Anfang ↑