Im Oktober habe ich endlich mal wieder viel lesen können und mir war gar nicht bewusst, dass es neun Bücher und einige Geschichtsmagazine waren. Aber es freut mich auch sehr, denn das Lesen hatte mir die vergangenen Monate schon gefehlt. Manchmal war auch Lesedruck da, aber im Oktober war es entspannt und es hat mir Spaß gemacht.
Allerdings ist es mir dieses Mal gar nicht leicht gefallen mich für ein Lesehighlight zu entscheiden. Das lag nicht daran, dass ich die Bücher alle richtig klasse fand, sondern eher, dass keines mich so gepackt hatte, dass ich noch Wochen später davon begeistert reden würde. Vermutlich hat mein Lesehighlight aus dem September die anderen Bücher etwas blass aussehen lassen.
Nach langem Überlegen bin ich der Meinung, dass mein Lesehöhepunkt im Oktober kein einzelnes Buch sein kann und da es alle bei mir zu Hause begeistern konnte, viel die Entscheidung schlussendlich auf eine Reihe. Darf ich vorstellen? Hier kommt unser Familienhighlight aus dem Oktober:

Buchreihe Linus und Fridolin
Cover: © Katharina Lankers | Foto: © Monique Meier


❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

Wie bist Du auf die Reihe aufmerksam geworden?

Ihr kennt es schon, Social Media ist für mich ein gefährliches Pflaster. Dort finde ich fast täglich Lesestoff, der mich interessiert. Und bei dieser Reihe war es nichts anderes. Ich fand sie in einer Facebookgruppe, als sie zur Bewerbung ausgeschrieben war. Und da ich gerne Kinderbücher mit meinem Kind entdecke, habe ich mich auf diese Reihe beworben.

Was hat Dich als erstes angesprochen und warum?

Die ganze Geschichte. Es geht hier ja um eine besondere Freundschaft und ich fand es sehr interessant, dass der menschliche Protagonist das ungefähre Alter meines Kindes hatte. Daher war ich extrem neugierg auf die Bücher.

Wie hat die Reihe ihren Weg zu Dir gefunden?

Vermittelt wurde mir die Reihe von Britt Toth von der Agentur „Authors Assistant“. Die Bücher selbst hatte mir Katharina Lankers, die Autorin, per Post zugesandt.

Hast Du schon ein anderes Werk von der Autorin gelesen?

Nein. Die Autorin kannte ich vorher nicht. Aber sie hat auch Bücher für Erwachsene geschrieben und die sprechen mich auf jeden Fall an. Diese habe ich mir schon mal vermerkt.

Wie haben dir die Cover gefallen? Waren sie stimmig zu den Geschichte?

Auf jeden Fall passten die Cover zu den einzelnen Geschichten. Mir haben sie gut gefallen und ich fand beeindruckend, dass sie Katharina Lankers selber gezeichnet hatte.

Was waren Deine Erwartungen an die Geschichten?

Ich finde es schwer hier von Erwartungen zu sprechen. Bei Kinderbüchern setzte ich voraus, dass sie für Kinder gemacht sind und die Geschichten die Kinder mitnehmen können. Daher war ich eher neugierig, wie mein Kind die Bücher finden würde. Meine Hoffnung war also, dass die Reihe uns alle begeistern könnte.

Was hat Dich am meisten an den Büchern beeindruckt?

Die Leichtigkeit mit der Katharina Lankers die Geschichten erzählt hat. Obwohl Linus und Fridolin auch ganz schön viel Blödsinn anstellten, kam die Autorin nie oberlehrerhaft rüber. Sie blieb auf der einen Seite sehr sachlich, auf der anderen Seite stellte sie Linus Gefühle dabei glaubhaft dar. Ein Blick aus Kindersicht sozusagen. Das hat mir am meisten gefallen.

Hast Du es verschlungen oder genossen?

Mit einem Erstleser gemeinsam Bücher lesen bedeutet, dass es langsam vonstattengeht. Daher habe ich die Reihe wohl eher genossen.

Ab wann war Dir klar, dass dies dein Lesehighlight für den Monat wird?

Erst nach ganz langem Überlegen. Klar, die Geschichten haben uns allen Gefallen, aber ist es dann ein Lesehighlight? Ja! Denn wir alle hatten unheimlich viel Spaß mit den Büchern und gemeinsame Zeit mit der Familie ist für mich generell ein Highlight.

Wie würdest Du die Reihe in drei Worten beschreiben?

Tierfreundschaft, abenteuerlich, süß

Warum sollte Dein Monatshighlight unbedingt gelesen werden?

Lesen ist wichtig! Und je schöner die Geschichte umso mehr können auch die größten Lesemuffel motiviert werden. Diese Bücher haben das Zeug dazu und deshalb finde ich, dass wir großen die Reihe mit unseren Kleinen entdecken sollten.

Wem empfiehlst Du das Buch?

Kinder ab 5 -6 Jahre werden ihren Spaß an der Geschichte haben. Sie brauchen aber in jedem Fall jemanden, der ihnen diese Bücher vorliest. Aber auch für Erstleser ist diese Reihe perfekt. Sie sollte also in keinem Kinderzimmer fehlen.

Gibt es schon deine Rezension zu den Büchern?

Selbstverständlich. Wer mag, kann bei meiner Buchvorstellung zu der Reihe hereinschauen, dort habe ich auch zu den entsprechenden Rezensionen verlinkt.

Gab es noch andere Bücher in diesem Monat die Dich auch fasziniert oder verzaubert haben?

„Franky O. – Donner im Herzen“ von Tanja Wagner fand ich sehr interessant. Ihr Schreibstil war anfänglich gewöhnungsbedürftig, aber ich fand die Geschichte schön.
Aber auch meine aktuellste Lieblings-Manga-Reihe konnte mich wieder begeistern. „Living with Matsunaga“ von Keiko Iwashita lese ich unheimlich gern. So süß und romantisch!


❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

Voller Spannung blicke ich jetzt auf den November. Das Jahr neigt sich langsam dem Ende entgegen und ich bin sehr gespannt, welche Bücher mich noch die letzten paar Wochen begleiten werden.

Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Oder habt ihr gar schon einige Geschenke zusammen?
Ich bin noch gar nicht in Weihnachtslaune und werde vielleicht mal mit einem Winterroman anfangen, damit Stimmung aufkommt 😉

Habt einen schönen November und lasst es euch gut gehen.

Liebe Grüße,
Mo