*Werbung durch Verlinkung*
Der August war lese technisch ein spannender Monat. Ich habe fast ausschließlich Bücher gelesen, die mir wirklich gut gefallen hatten. Da ist es gar nicht so leicht sich für ein Highlight zu entscheiden. Doch bei der näheren Betrachtung der einzelnen Bücher wurde mir klar, dass es dann doch nur ein Buch geben kann. Und ich möchte euch gern mein Lesehighlight aus dem August präsentieren:

Der Benedetti Clan – Prove me guilty von May Newton
© Tabea S. Mainberg

❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

Wie bist Du auf das Buch aufmerksam geworden?

Durch eine besondere Facebookgruppe von Tabea S. Mainberg. Und da ich den ersten Teil schon gelesen hatte, war klar, dass Teil zwei auch gelesen werden möchte.

Was hat Dich als erstes angesprochen und warum?

Die Frage kann ich dieses Mal gar nicht im klassischen Sinn beantworten. Da mir der erste Teil der Reihe „Der Benedetti Clan“ schon gefallen hatte, stand schon vorher für mich fest, dass ich die Fortsetzung auch gern lesen möchte. Also könnte ich wohl sagen, dass mich das Ende von Band eins neugierig auf den weiteren Verlauf werden ließ und mich genau das angesprochen hat.

Wie hat das Buch seinen Weg zu Dir gefunden?

Per E-Mail. Ganz lieben Dank an dieser Stelle an Tabea S. Mainberg, dass sie mir ihr Buchbaby freundlicherweise als Rezensionsexemplar hat zu kommen lassen.

Hast Du schon ein anderes Werk von der Autorin gelesen?

Oh ja! Schon einige. May Newton schafft es immer noch spannender zu werden. Also insgesamt schon mal eine Autorin, die ich wärmstens weiterempfehlen kann.

Wie hat dir das Cover gefallen? War es stimmig zur Geschichte?

Das Cover finde ich richtig gelungen. Es hat die Charaktere der Protagonisten gut eingefangen und ich finde schon, dass das Cover sehr stimmig zur Geschichte ist.

Was waren Deine Erwartungen an die Geschichte?

Ich wollte wissen, wie es mit Guiliana weiter geht. Ob sie es schafft Licht ins Dunkele ihrer Vergangenheit zu bringen, ohne selbst dabei zu schaden zu kommen.

Was hat Dich am meisten am Buch beeindruckt?

Mich hat am meisten beeindruckt, wie unglaublich realitätsnah die gesamte Szenerie gestaltet worden war. Immerhin bewegte sich diese Story in den tiefsten Mafiastrukturen und da ist nun wahrlich kein Gruppen kuscheln zu erwarten gewesen. Und dennoch hatte ich immer das Gefühl, dass dies auch wirklich so geschehen könnte.

Hast Du es verschlungen oder genossen?

Definitiv verschlungen. Dieses Buch musste einfach weggesuchtet werden.

Ab wann war Dir klar, dass dies dein Lesehighlight für den Monat wird?

Da das Buch harte Konkurrenz hatte, war es mir nicht gleich klar. Aber bei näher Betrachtung konnte ich mich dann am Ende doch nur für diese sehr packende Geschichte entscheiden.

Wie würdest Du das Buch in drei Worten beschreiben?

Adrenalin peitschend, spannungsgeladen, dark Romance vom Feinsten. Okay, sind mehr als drei Wörter geworden, Entschuldigung.

Warum ist es Dir im Gedächtnis geblieben?

Weil sich das ganze Setting so unglaublich realistisch angefühlt hatte und ich in dieser Welt so gefangen gewesen war, dass sie mich auch nach Beenden des Buches kaum mehr losgelassen hatte.

Warum sollte Dein Monatshighlight unbedingt gelesen werden?

Weil die Geschichte mehr als nur Unterhalten kann. Sie geht tiefer, berührt beim Lesen und zeigt schonungslos auf, wie dunkel manche Teile der Welt so sein können.

Wem empfiehlst Du das Buch?

Jedem der auch gern Dark Romance liest. Wer das nicht mag, wird mit dem Buch vermutlich nicht viel Freude haben. Aber wer es gern mal dunkel und spannungsgeladen mag, der wird dieses Buch einfach nur lieben.

Gibt es schon deine Rezension zu dem Buch?

Natürlich. Wer sich noch nicht sicher ist, ob das Buch wirklich das richtige ist, der kann gern hier meine Rezension lesen.

Gab es noch andere Bücher in diesem Monat die Dich auch fasziniert oder verzaubert haben?

Oh ja. „Ich ging in die Dunkelheit: Eine wahre Geschichte von der Suche nach einem Mörder“ von Michelle McNamara war so ein Buch. Da es aber auf Tatsachen beruht, wollte ich es nicht als Highlight nehmen. Denn der wahr gewordene Alptraum realer Menschen sollte einfach kein Buchhighlight sein.
Auch das Debüt „Der Kinderflüsterer“ von Alex North war spannend zu lesen, reichte aber am Ende doch nicht an May Newtons Buch heran.


❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

Für mich war der August wirklich sehr aufregend. Nicht nur in der Buchwelt war es spannend, auch im wahren Leben war richtig was los bei mir. Dadurch ist auch die Arbeit an meinem Blog ein bisschen ins Hintertreffen geraten. Aber mir schwirren schon neue Ideen durch den Kopf und ich hoffe, dass sie sich auch so umsetzen lassen, wie ich mir das vorstelle.
Wie war euer August? Was hat euch besonders begeistern können?

Kommt gut durch den restlichen September,

liebe Grüße,
Mo