© Bild: Monique Meier / © Covers: die Rechte liegen beim entsprechenden Verlag / Autor

Nach reiflicher Überlegung habe ich mir dieses Jahr vorgenommen auch mal an einer Challenge teilzunehmen. Meine Wahl fiel auf #19für2019. Warum, wieso und was genau das alles soll, verrate ich euch jetzt:

❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

Was #19für2019?


Unter diesem Hashtag wird eine bestimmte Buch-Challenge zusammengefasst. Hier geht es darum im Vorfeld neunzehn Büchern, die im Laufe des Jahres gelesen werden sollen, festzulegen.

Warum ausgerechnet 19 Bücher?


Die Anzahl der zu lesenden Bücher richtet sich nach dem Jahr. Da zweitausendneunzehn Bücher ein wenig utopisch sind, um in einem Jahr zu lesen, wurde das Ganze vereinfacht. Also neunzehn festgelegte Bücher müssen im Jahr 2019 gelesen werden.

Wie lange gibt es diese Challenge schon?


Seit 2017. Ins Leben gerufen wurde sie auf Facebook in der Zeilenspringer Gruppe. Konsequenterweise hießen die anderen Challenges #17für2017 und #18für2018

Wie viele machen dort mit?


Das ist schwer zu schätzen, da sich diese Challenge verselbstständigt hat. Es waren aber immer über 9.000 Personen.

Wer kann alles daran teilnehmen?

Jeder der Lust hat eine bestimmte Anzahl an, im Vorfeld festgelegten, Bücher zu lesen.

Welche Regeln gibt es?

Für die Challenge #19für2019 müssen im Vorfeld neunzehn Bücher ausgewählt und notiert werden. Wer in der Zeilenspringer Gruppe ist, nutzt dafür dann das obengenannte Hashtag. Dann ist bis zum Jahresende Zeit diese Bücher zu lesen. Die Reihenfolge innerhalb der eigenen Liste ist ebenfalls nicht festgelegt. Hauptsache ist, dass die neunzehn Bücher gelesen werden. In welcher Reihenfolge, wann und wie, dies bleibt jedem selbst überlassen.

Was gibt es dafür?


Das gute Gefühl ausgewählte Bücher gelesen zu haben 😉.
Nein, im Ernst. Dafür gibt es natürlich nichts. Die Challenge ist aus Spaß an der Freude gedacht und niemand muss da wirklich neunzehn Bücher schaffen. Das ist alles freiwillig und wenn es nicht klappt, dann ist das ebenso.


Warum nimmst du daran teil?


Eigentlich hasse ich Challenges. Das hat immer so ein „muss“ Charakter. Aber nachdem ich diese Challenge nun schon das zweite Jahr in Folge bestaunt habe, war die Überlegung da es mal selber auszuprobieren. Normalerweise lese ich nicht nach einer Liste. Bücher suche ich mir nach Stimmung aus und am liebsten frei. Aber ich habe eine Unmenge ungelesener Bücher zu Hause und irgendwie musste da jetzt mal ein Anreiz her.

Welche Wahl hast du getroffen?


Es war gar nicht so einfach mir welche auszusuchen. Aber ich habe es geschafft. Darf ich vorstellen? Meine Bücher für die Challenge #19für2019:


© Bild: Monique Meier / © Covers: die Rechte liegen beim entsprechenden Verlag / Autor

❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

Natürlich habe ich die Bücher in einem separaten Beitrag noch einmal mit Klappentext aufgelistet. Dann bleibt es auch nachvollziehbar wie weit ich bin und ob ich es geschafft habe. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass ich tatsächlich so diszipliniert bin und sie alle dieses Jahr lese.

Wie sieht das bei euch aus? Macht ihr gerne bei Challenges mit und wäre diese was für euch? Kennt ihr schon das ein oder andere Buch auf meinem Stapel? Ich bin wirklich super gespannt, ob sie mir alle gefallen.

Also, auf geht’s!

Liebe Grüße,

Mo