Alles rund um das Thema Buch begeistert mich ja sehr. Und für Leseratten wie mich ist die Plattform Lovelybooks wirklich eine wahre Fundgrube an interessanten Büchern rund um die verschiedensten Genres, welche die Lesewelt so zu bieten hat.
So war mein Interesse natürlich sofort geweckt, als ich entdeckt habe, dass Lovelybooks gemeinsam mit dem dtv Verlag ein Thriller-Leseevent veranstalten wollte. Verlost wurde ein Bücherpaket bestehend aus drei Thrillern, welche gemeinsam an einem festgesetzten Wochenende entdeckt werden sollten. Klar, dass ich hier mein Glück herausfordern wollte und mich um die Teilnahme beworben habe.


Ich stelle euch das Thriller-Leseevent zu den Büchern
“Das Gerücht”, “Gerecht ist nur der Tod” und
“Wie viele willst du töten” vor

Hinweis
❧ Dieses Buchpaket habe ich kostenlos von Lovelybooks erhalten
❧ Meine Meinung ist davon unbeeinflusst
❧ Diesen Artikel schreibe ich aus freien Stücken und ohne jegliche Bedingungen
❧ Beim Klick auf die Links verlasst ihr meine Website und gelangt zur jeweiligen Seite

 

 

Thriller-Leseevent zu
© Bild: Monique Meier

Von über vierhundert Bewerbungen eine von fünfzig Gewinnerinnen zu sein, hat mich natürlich riesig gefreut. Aber ich war auch superneugierig, wie dieses Thriller-Leseevent ablaufen würde. Klar war nur, dass es am Wochenende vom 20. – 22.03.2020 stattfinden und es neben dem Lesen sowie dem Austausch zu den Büchern auch noch ein paar Extra-Aufgaben geben würde. Zum Glück war aber schon vorher bekannt gegeben worden, dass wir nicht alle drei Bücher an einem Wochenende lesen müssen. Das würde ich auch gar nicht schaffen. Motiviert war ich trotzdem bis in die Haarspitzen.
Vorab stellte sich mir natürlich die Frage, mit welchem Buch fange ich an?

Als mich das ersehnte Buchpaket am 14. März erreichte, konnte ich mich gar nicht entscheiden. Alle Bücher klangen schon im Vorfeld sehr vielversprechend.
Ich gebe es ja zu, ein bisschen schummeln wollte ich ja. Also habe ich mir das Buch mit der geringsten Seitenanzahl ausgesucht, weil ich es schon vor dem Wochenende lesen wollte.
Aber alles kam ganz anders. Durch die aktuelle Lage hat sich beruflich einiges verändert und mein Lese-Rhythmus kam total durcheinander. Und dann hatte ich noch ein Buch am Start, welches sich unheimlich schwer lesen ließ. Kurzum, ich habe tatsächlich erst am 20. März mit einem der drei gewonnen Bücher angefangen.
Jetzt stelle ich euch aber erst einmal die drei Bücher kurz vor:


Das Gerücht von Lesley Kara

Das Gerücht: Roman von Lesley Kara
© Cover: zero-media.net

Infos zum Buch
erschienen bei der dtv Verlagsgesellschaft
Veröffentlicht 21. Februar 2020
Originaltitel The Rumour
Übersetzt von Britta Mümmler
ca. 400 Seiten
erhältlich als Taschenbuch und eBook

»In unserer Stadt lebt eine Mörderin.«

Joanna zieht mit ihrem Sohn Alfie von London in eine Kleinstadt am Meer. Zunächst ist es die pure Idylle – dann hört sie, dass die Kindermörderin Sally McGowan, die als Zehnjährige einen Spielkameraden umbrachte, unter anderem Namen in der Stadt leben soll. Vor Jahrzehnten machte der Fall Schlagzeilen, inzwischen ist Sally längst aus dem Gefängnis entlassen worden. Unbedacht erzählt Joanna anderen Müttern von dem Gerücht und ihrem Verdacht, wer die Mörderin von damals sein könnte. Sie ahnt nicht, was für eine verheerende Spirale von Ereignissen sie damit in Gang setzt. Und wie sehr sie selbst in diese Geschichte verstrickt ist.

© Klappentext: dtv Verlagsgesellschaft


Gerecht ist nur der Tod von Judith Bergmann

Gerecht ist nur der Tod: Kriminalroman von Judith Bergmann
© Cover: buerosued.de

Infos zum Buch
erschienen bei der dtv Verlagsgesellschaft
Veröffentlicht 21. Februar 2020
ca. 320 Seiten
erhältlich als Taschenbuch und eBook

»Ein außergewöhnlicher Mord bedeutet einen außergewöhnlichen Mörder.«

Vor den Augen der Gäste wird ein prominenter Kölner Unternehmer auf dem Weg zum Traualtar erschossen. Hauptkommissar Schellenberg und sein Team werden bei ihren Ermittlungen von der Psychologin Ina Reich begleitet. Auf Wunsch der Polizeibehörde soll sie die seelische Belastung der Kripomitglieder untersuchen. Aber nicht jeder im Team heißt Ina willkommen. Kommissarin Bulut bespitzelt die stille Beobachterin, die immer mehr Mühe hat, ein sorgsam gehütetes Geheimnis aus ihrer Vergangenheit vor der Aufdeckung zu bewahren. Als zum Entsetzen aller einer aus den eigenen Reihen in den Kreis der Verdächtigen gerät, erscheint plötzlich alles bisher sicher geglaubte in einem ganz anderen Licht.

© Klappentext: dtv Verlagsgesellschaft


Wie viele willst du töten von Joanna Schaffhausen

Wie viele willst du töten: Thriller von Joanna Schaffhausen
© Cover: ZERO Werbeagentur GmbH

Infos zum Buch
erschienen bei der dtv Verlagsgesellschaft
Veröffentlicht 13. März 2020
Originaltitel The Vanishing Season
Übersetzt von Irene Eisenhut
ca. 336 Seiten
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Happy Birthday! Dein Geburtstag bringt den Tod.

Jedes Jahr bekommt die Polizistin Ellery Hathaway eine anonyme Geburtstagskarte zugeschickt – und dann verschwindet jedes Mal ein Mensch aus ihrem Umfeld spurlos. In Woodbury, einem verschlafenen Ort in Massachusetts, will niemand den Zusammenhang sehen. Aber dort weiß auch niemand, dass Ellery als junges Mädchen in der Gewalt des Serienkillers Francis Michael Coben war. Nun ist offenbar ein Nachahmungstäter am Werk. In ihrer Verzweiflung setzt sich die Polizistin mit Reed Markham in Verbindung, dem FBI-Agenten, der sie damals befreite. Doch Reed istsich nicht sicher, ob er der traumatisierten Ellery trauen kann.

© Klappentext: dtv Verlagsgesellschaft


Für welches Buch hättet ihr euch als Allererstes entschieden?
Oben hatte ich ja schon mal kurz verraten, nach welchem Kriterium ich das Buch ausgewählt habe. Großer Favorit bei diesem Leseevent ist „Das Gerücht“ von Lesley Kara. Weit abgeschlagen ist das Buch, welches ich mir ausgesucht habe: „Gerecht ist nur der Tod“ von Judith Bergmann. Aber ich finde das gar nicht so schlimm, denn es geht ja nicht nur um den Austausch über die jeweiligen Bücher, sondern auch um die Zusatzaufgaben. Auf die bin ich natürlich am meisten gespannt.
Nach und nach werden sie am Wochenende gestellt, sodass jeder genug Zeit hat, sich daran zu beteiligen.
Witzig finde ich die Spezialaufgabe, die es zu jedem Buch zu lösen gilt. Sie ist thematisch auf das Buch zugeschnitten worden und hier ist spürbar, wie viele Gedanken sich die Initiatoren gemacht haben.
Aber auch spannende Fragen rund um das Thema Krimi und Thriller werden gestellt, die es zu beantworten gilt.
Wenn ihr neugierig seid, was da so alles passiert, dann schaut doch gerne vorbei:

Thriller-Leseevent von Lovelybooks und dtv

Natürlich kann auch jeder mit seinem eigenen Buch daran teilnehmen, wenn er mag. Mich findet ihr übrigens bei Lovelybooks unter MoMe.

Thriller-Leseevent zu
© Bild: Monique Meier

Mir gefällt die Idee zu diesem Thriller-Leseevent wirklich richtig gut und ich habe meine Freude daran.

Wäre das auch etwas für euch? Oder bei welchem Event, an dem ihr von zu Hause aus teilnehmen könntet, würde euch denn reizen? Lasst mir doch gern einen Kommentar mit eurer Meinung da.

Bleibt gesund und habt ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Mo