Als die Kommunikationsagentur ehrlich & anders in einer E-Mail das Buch „Die Schnüfflerin“ Anne von Vaszary vorstellte, konnte ich einfach nicht widerstehen und musste das Buch einfach als Leseexemplar anfragen. Schon allein die Plotidee fand ich großartig. Eine junge Frau entgeht aufgrund ihres sensiblen Geruchssinns einem Giftanschlag und wird damit unerwartet selbst zu einer Ermittlerin. Daher war meine Freude auch groß, als die Postsendung bei mir ankam.

Ich stelle euch das Buchpaket „Die Schnüfflerin“ vor

Hinweis
❧ Dieses Buchpaket habe ich kostenlos von ehrlich & anders erhalten
❧ Meine Meinung ist davon unbeeinflusst
❧ Beim Klick auf einen Link verlasst ihr meine Website und gelangt zur jeweiligen Seite

 

 

Buchpaket
© Bild: Monique Meier


Beim Öffnen des Buches viel mir direkt der Briefumschlag ins Auge. „Vor dem Schnüffeln unbedingt lesen!“ Jetzt war meine Neugier natürlich sofort geweckt. Also habe ich den Briefumschlag geöffnet und den Inhalt gelesen. Neben der Beschreibung des Buches gab es noch eine Aufforderung an mich. Ich könnte anhand eines kleinen Fläschchens ausprobieren, wie sensibel denn meine Nase ist. Ein spezieller Geruch würde mich erwarten. Selbstverständlich habe ich diese Herausforderung angenommen.

Buchpaket
© Bild: Monique Meier

Doch bevor ich meinen Geruchssinn getestet habe, widmete ich mich erst einmal dem Inhalt des Buchpaketes. In schönem schwarzem Papier war das Buch „Die Schnüfflerin“ mit einem kleinen Reagenzglas eingeschlagen worden. Kurz unterhalb des Korkens war mit einer Kordel ein schwarzer Anhänger befestigt worden. Klar, ich war neugierig und versuchte in das zusammengebundene Innere des Kärtchens zu linsen. Doch ich entdeckte rein gar nichts. Auch von außen gab das Reagenzglas nichts preis. In ihm steckte nur ein kleiner weißer Papierstreifen.
Von meiner Neugier getrieben öffnete ich vorsichtig den Korken und schnupperte an der Öffnung des Reagenzglases. Ein unangenehmer Geruch nach alten Füßen und Schweiß schlug mir entgegen.
Etwas angewidert wandte ich mich ab, nur um noch einmal meinen Mut zusammenzukratzen und noch einmal daran zu schnuppern. Doch dieses Mal konzentrierte ich mich auf die Duftnuancen. Mir kam der Geruch bekannt vor. Ich konnte spüren, wie in meinem Gehirn die kleinen grauen Zellen fieberhaft arbeiteten. Und dann, ja, dann roch ich noch einmal an dem Glas. Jetzt war ich mir sicher, dies konnte nur der Eigengeruch einer Zwiebel sein.

Das Interesse für das Buch war nun definitiv geweckt und ich habe es mir nicht nehmen lassen und schon mal ein bisschen in das Buch hineingelesen. So viel sei schon mal verraten, ich kann es kaum erwarten, das Buch zu lesen. Euch möchte ich natürlich nicht den Klappentext vorenthalten:

Der Geruchssinn als Ermittler: »Die Schnüfflerin« von Anne von Vaszary ist ein origineller, unblutiger Kriminalroman um eine Frau, die dank ihres ausgeprägten Geruchssinns einem Gift-Anschlag in Berlin entgeht und unverhofft selbst zur Ermittlerin wird.

Eigentlich wollte Nina (23, Schulabbrecherin ohne Lebensplan) sich mit ihrem Bekannten Ricky nur in einem Restaurant in Berlin treffen, um ihm zu sagen, dass ihr One-Night-Stand Folgen hat, doch dann kommt alles anders. Mehrere Gäste ringen nach Luft, rutschen von ihren Stühlen und kämpfen um ihr Leben – unter ihnen auch Ricky. Nina bleibt von dem Gift-Anschlag verschont, weil ihre seit der Schwangerschaft hochsensible Nase sie davon abgehalten hat, das Essen zu probieren. Schon seit Tagen kämpft Nina mit den Auswirkungen ihres verstärkten Geruchssinns. Eine nützliche Fähigkeit, denkt sich Kommissar Koller von der Berliner Kripo und spannt Nina in seine Ermittlungen ein, die – der Nase nach – direkt zum Mörder führen …

Anne von Vaszary wirkt als Dramaturgin und Erzählerin in unterschiedlichen Medienformen und Formaten. So führte sie ihre Leidenschaft für gute Geschichten schon in den Games-, Hörspielserien- und Comedybereich. Ihr Sinn für prägnante Charaktere und ihre eigenen Erfahrungen mit dem verstärkten Geruchssinn während der Schwangerschaft fließen in diesen außergewöhnlichen Kriminalroman ein und schaffen ein Ermittler-Duo mit hohem Wiedererkennungswert.

© Klappentext: Knaur TB


Buchpaket
© Bild: Monique Meier


Mir hat das Buchpaket wirklich super gefallen. Die Idee mit der Geruchsprobe war super und es hat mir großen Spaß gemacht meinen Geruchssinn zu testen. Jetzt muss mich nur noch das Buch begeistern können, aber da bin ich sehr optimistisch. Der Anfang hat mir schon mal sehr gefallen.

Wie gefällt euch die Idee zum Buchpaket und würde euch der Inhalt ansprechen? Was ist mit eurem Geruchssinn? Könnt ihr gut Dinge erschnuppern oder ist eure Nase nicht so sensibel? Lasst mir doch gern einen Kommentar da.

Liebe Grüße,

Mo