*Werbung durch Verlinkung*

© Cover: Ivy Paul

erschienen bei Independently published
Veröffentlicht am 11. Juni 2018
ca. 278 Seiten
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Liane Becker kehrt nach einer mutigen Entscheidung in ihre Heimatstadt Augsburg zurück. Von Männern und vor allem von Beziehungen hat sie die Nase gestrichen voll. Dank ihrer Freundin Clara hat sie auch einen Job in deren Anwaltskanzlei bekommen. Doch viel schneller als erwartet steht Liane wieder ihrer heimlichen Jugendliebe Adrian Liebig gegenüber. Ihre Freundschaft zerbrach wegen eines düsteren Vorfalls zu Studentenzeiten und Liane ist alles andere als bereit sich der Vergangenheit zu stellen. Doch die Vergangenheit will nicht von Liane lassen. Plötzlich findet sich Liane nicht nur in einem Gefühlschaos wieder, sondern es ist auch Gefahr in Verzug.

Endlich mal eine Geschichte wo die Protagonisten nicht mehr grün hinter den Ohren sind. Das heißt nicht, dass sie sich nicht hin und wieder wie Teenager verhalten haben, aber insgesamt wirkte der Rahmen gereifter, erwachsener. Hauptsächlich durfte ich Liane folgen, hin und wieder erlaubte der personale Erzähler einen Blick auf Adrians Gefühls- und Gedankenwelt.
Mir waren beide Protagonisten sehr sympathisch. Bei Liane war die Entwicklung am intensivsten spürbar. Von einer Frau, die sich viel von ihrem Exmann hat gefallen lassen, hat sie in dieser liebevollen Geschichte zur eigenen inneren Stärke gefunden. Sie stellt sich nicht nur ihren Bedürfnissen und Wünschen, sondern packt die Umsetzung an. Das hat mir sehr imponiert.
Über der ganzen Geschichte schwebt ein düsteres Vorkommnis aus Lianes Studentenzeit. Das steht auch zwischen Liane und Adrian. Geschickt legt Ivy Paul immer wieder kleine Köder aus, doch nie verrät sie zu viel. Das hat mich manchmal schier wahnsinnig gemacht. Was konnte nur so erschütterndes passiert sein, dass eine sehr gute Freundschaft plötzlich zerbrach?
Aber genau das ist es, was der Geschichte so viel Authentizität verliehen hat. Die Spannung zwischen Liane und Adrian war beinah körperlich spürbar. Nicht nur das Ungeklärte, nein auch die Anziehungskraft von früher. Sie fühlen sich zueinander hingezogen, obwohl nun schon gute zwanzig Jahre zwischen ihnen stehen. Sie haben sich in der Zeit verändert, sind erwachsen geworden, haben unterschiedliche Wege beschritten. Und doch gibt es da immer noch dieses unsichtbare Band, was sie zusammen verbindet. Es hat mir sehr viel Freude bereitet mitzuerleben, wie die Beiden wieder aufeinander zu gingen. Ob sie am Ende in dieselbe Richtung schauen werden und was es da so finsteres in der Vergangenheit gab, lest ihr am besten selber.
Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig und leicht zu lesen. Auch entstanden vor meinem geistigen Auge alle Schauplätze und Figuren gleichermaßen, sodass es ein schönes Leseerlebnis war.
Die Handlungen sind schön ineinander aufgebaut und auch konsequent logisch. Der zeitliche Rahmen erstreckt sich über mehrere Monate, wurde aber von der Autorin so geschickt eingekürzt, dass es nie langatmig oder gar öde wurde. Im Gegenteil. Es war bezaubernd zu lesen, wie eine Geschichte und letzten Endes eine Beziehung zwischen zwei Menschen auch in einem längeren Zeitraum als zwei Wochen reifen kann.
Die erotischen Szenen sind sehr detailliert und greifen auch das Thema BDSM auf. Sie sind niveauvoll umgesetzt worden und hatten dennoch einen romantischen Touch.
Dieses wundervolle Buch wäre nicht von Ivy Paul, wenn ihre Geschichte nicht auch einen moralischen Anstrich hätte. Ich liebe Geschichten, die auch einen tieferen Sinn enthalten. Das ist auch hier so. Mit ganz viel Gefühl arbeitet die Autorin eine ganz besondere Erkenntnis aus. Im Grunde kennen wir sie alle, doch vergessen wir sie auch gerne mal im Alltag.

Fazit: Eine gefühlvolle und sehr dynamische Geschichte. Ja, es gibt erotische Szenen, aber lasst euch davon nicht “abschrecken”. Sie sind die Kirsche auf der Torte. Im Notfall lasst sie weg, wenn ihr erotische Handlungen nicht mögt. Die Geschichte ist einfach zu schön, um sie nicht zu lesen.


Vielen Dank an Ivy Paul für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches