• Verkauf durch Amazon Media EU S.à.r.l.
  • Veröffentlicht am Dezember 201
  • ca. 188 Seiten
  • erhältlich als eBook und Taschenbuch
  • Band 1 der Bittersweet-Reihe

Brooke Nightengale bekommt die Chance ihrem golden Käfig zu entfliehen. Sie erhofft sich von Kalifornien einen Sprung in ein neues, glücklicheres Leben. Wohnen darf sie bei den Whites, einer befreundeten Familie ihrer Eltern. Mit dessen Söhnen Blake und Liam war sie schon damals befreundet. Doch heute sind die beiden Brüder verdammt erwachsen geworden und verteufelt attraktiv. Liam ist freundlich zu Brooke, nur Blake will aus unerklärlichen Gründen nichts mit ihr zu tun haben. Oder doch? Brookes Hoffnungen zerschlagen sich schneller als ihr lieb ist und alles entwickelt sich rasant in eine ganz andere Richtung, als Brooke es sich erträumt hat.

Der erste Teil der „Bittersweet Reihe“ wurde hauptsächlich von Brooke selbst erzählt. Als Leser erfuhr ich viel über ihre Vergangenheit und ihre Träume. Dabei war mir die Protagonistin sehr sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinfühlen. Besonders positiv fand ich, dass sie sich selbst stets treu blieb.
In sechs Kapiteln erzählte Blake aus seiner Sicht, was einen gewissen Reiz ausmachte. Denn sehr viel gab er von sich selber nicht preis. Stattdessen konnte ich viel über seine Interessen und seinen Alltag erfahren.
Diese Geschichte wurde in einem angenehmen, flüssigen Schreibstil erzählt. Sehr geschickt hat Mel Hope den ersten Teil dieser Reihe aufgebaut, schon zu Beginn gab sie eine Vorschau auf das Kommende. Doch wie es sich bis dahin entwickelt, ist wirklich super umgesetzt und durchdacht.  Hier waren so einige Überraschungen dabei. Viele wissenswerte und äußerst interessante Details werden nur nach und nach bekannt gegeben, anderes lässt die Autorin vorerst im Dunkeln oder bringt neues, unbekanntes ins Spiel. So erzeugte sie eine spannungsgeladene Atmosphäre, die stets vorhanden war.
Die Handlungen bauen sich logisch und konsequent auf, haben jedoch mehrfach ausgeklügelte Wendungen im petto. Das überraschte mich nicht nur, nein, es machte mich auch sehr neugierig auf die kommenden Seiten.
Die erotischen Szenen sind wahnsinnig heiß, teilweise sehr bad und unglaublich sinnlich beschrieben.

Fazit: Der erste Teil ließ mich sehnsüchtig zurück. Zu gern möchte ich wissen wie es mit Blake, Brooke und Liam weitergeht. Diese Geschichte ist emotional, spannend und endlich ein Bad Boy, der auch Bad bleibt!

Gesamteindruck 📖 📖 📖 📖 📖 📖

Schreibstil ✐✐✐✐✐✐
Logik 💡💡💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥💥💥💥
Erotik 💋 💋 💋 💋 💋 💋
Kaufempfehlung ✔

Vielen Dank an den Mel Hope für das Rezensionsexemplar.
Davon ist meine Rezension jedoch nicht beeinflusst worden.