• erschienen im Plaisir d’Amour Verlag
  • Veröffentlicht am 04. August 2017
  • ca. 303 Seiten
  • erhältlich als Taschenbuch und eBook
  • Band 1
  • in sich abgeschlossen

Kassia di Medea arbeitet bei einer Zeitung und lernte in Ausübung ihrer Tätigkeit Lara kennen. Nun sind sie beste Freundinnen und Lara möchte mit Kassia nach Russland reisen. Laras Mann und dessen Sicherheitschef Maxim Nikolajew werden mit dabei sein. Aber genau das bereitet Kassia Unbehagen. Denn mit Nikolajew hat Kassia ein großes Problem. Er reizt sie bis aufs Blut, sodass sie ihm gegenüber frech und teilweise respektlos ist. Gleichzeitig sehnt sich Kassia jedoch nach diesem dominanten Mann.
Maxim hat nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens gestanden. Durch harte Arbeit und viel Selbstvertrauen hat er sich hoch gearbeitet. Nun möchte er sich selbstständig machen. Doch vorher will er Kassia für ihr Verhalten ihm Gegenüber bestrafen. Nichts ahnenden, dass das Spiel mit dem Feuer einen auch verbrennen kann.

Vorweg ein kleiner Hinweis: Das Buch bezieht sich an manchen Stellen auf Pia Contis Buch “Die Zähmung des Racheengels”, denn deren Protagonisten kommen auch in dieser Geschichte vor. Wer das Buch, so wie ich, vorher noch nicht gelesen hat, wird aber keinerlei Defizite haben. Alles was wichtig zu wissen ist, ohne die andere Geschichte zu sehr zu verraten, wird hier noch einmal erläutert und erklärt.

Normalerweise würde ich an dieser Stelle schreiben, dass die Protagonisten die Geschichte selber erzählen. Doch dieses Buch hat mich von der ersten Seite an in innerliche Aufregung versetzt. Pia Contis fesselnden Schreibstil trieb mich immer zum Weiterlesen an. Kassias Scharfzüngigkeit ist wirklich erfrischend und die hitzigen Wortgefechte zwischen ihr und Maxim sind einfach nur urkomisch und voller Explosivität. Mehr als nur einmal habe mich über die Beiden vor Lachen ausgeschüttet. Dabei versäumt es Pia Conti nicht, den Grund für die ewigen Provokationen eindringlich zu erläutern. So war das Verhalten der beiden Protagonisten für mich stets nachvollziehbar und logisch erklärt.
Die Handlungen sind schlüssig und geschickt aufgebaut, vergangenes wird gekonnt in die aktuellen Geschehnisse integriert. So konnte ich mir ein umfassendes Bild von den Kassia und Maxim machen.
Besonders gut hat mir gefallen, dass es nicht sofort zur Sache ging. Pia Conti hat auf den ersten, sagen wir mal, Showdown geschickt hingearbeitet, sodass sie damit die unglaubliche sexuelle Anspannung der Beiden perfekt übermittelt hat. Ich hatte ganz oft das Gefühl die Spannung zu spüren, die zwischen Kassia und Maxim hing. Die erotischen Szenen sind, um es mit Kassias Worten auszudrücken, DIO MIO! Verflucht heiß und sehr sexy.

Fazit: Hier behält die Protagonistin ihre charmante selbstsichere Art. Kassia entwickelt sich weiter und passt sich auch in manchen Situationen an, aber bleibt sich selber immer treu. Ein ganz tolles, sinnliches und spannendes Buch.

Gesamteindruck 📖 📖 📖 📖 📖 📖 
Schreibstil ✐✐✐✐✐✐

Logik 💡💡💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥💥💥💥
Erotik 💋 💋 💋 💋 💋  💋 
Humor 😊 😊 😊 😊 😊 😊
Kaufempfehlung ✔ 

Vielen Dank an den Plaisir d’Amour Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar. Davon ist meine Rezension jedoch nicht beeinflusst worden