• Verkauf durch Amazon Media EU S.à.r.l.
  • Veröffentlicht am 25. August 2017
  • ca. 200 Seiten
  • erhältlich als eBook
  • Einzelband

Liv Holden ist verzweifelt. Das Restaurant, welches sie im Auftrag ihres Vaters leitet, schreibt rote Zahlen. Obwohl eine Weiterführung keinen Sinn ergibt, besteht ihr Vater darauf. Doch Liv hat keine Lust mehr Sinn befreit zu gehorchen und stößt das Restaurant ab. Nachdem sie alles geregelt hat, will sie zurück nach Miami. Dort will sie sich ihrem Vater stellen, nichts ahnend, dass diese Entscheidung nicht nur ihr, sondern auch ihrem Vater das Leben kosten könnte.
Ganz gegen seine Gewohnheit rettet der abgebrühte Auftragskiller Drake Johnson eine junge Frau vor vier betrunkenen Männern. Obwohl er sie mit in sein Unterschlupf genommen hat, lässt er sie wieder frei. Doch dann stellt er fest, dass sie die Tochter des Mannes ist, den Drake eliminieren soll. Allerdings ist Anziehungskraft zu Liv viel zu groß, als dass Drake sie wirklich gehen lassen könnte. Und das ist verdammt gefährlich.

Livs und Drakes Geschichte wird aus der ich-Perspektive erzählt. Dabei wechseln sich die beiden Protagonisten mit den betitelten Kapiteln ab. Ungeschönt erhielt ich Einblick in die finstere Seele von Drake und lernte die sehr intelligente, doch auch gleichzeitig ahnungslose, Liv intensiv kennen.
Louisa Beele zog mich sofort in den düsteren Bann der unglaublich spannungsaufgeladenen Handlungen. Sie gönnte mir kaum Verschnaufpausen, so rasant und aufregend wird diese Geschichte geschildert.
Der flüssige und gut verständliche Schreibstil sorgt für ein reibungsloses Lesevergnügen. Die Handlungsstränge sind emotionsgeladen, chronologisch und logisch aufgebaut.
Stück für Stück erfuhr ich jedes schmutzige Detail und auch wie verwirrend die Anziehungskraft der Beiden zueinander ist. Dies ist absolut glaubwürdig und authentisch dargestellt. Diese ständige Zerrissenheit von Liv und Drake sind so plastisch beschrieben, dass ich gut nachvollziehen konnte, weshalb die Zwei doch nicht voneinander lassen können.
Die erotischen Szenen sind wild und rau, sehr berührend und direkt beschrieben. Dabei rutscht die Autorin nie ins vulgäre ab, im Gegenteil. Sie schafft es locker, dass die Gefühlsbäder der beiden Protagonisten auf mich überschwappten und ich mit fiebern und leiden musste.
Zu keiner Zeit konnte ich das Ende vorhersagen, nie war ich mir sicher wie sich das Ganze auflösen würde. Ich habe für beide Protagonisten gehofft und gebangt.

Fazit: Dieses Buch ist wirklich düster, gefährlich und heiß. Hier wird der Bad Boy nicht gezähmt. Er ist wild und rau und sehr scharf.  

Gesamteindruck 📖 📖 📖 📖 📖 📖

Schreibstil ✐✐✐✐✐✐
Logik 💡💡💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥💥💥💥
Humor 😊 😊 😊😊
Erotik 💋 💋 💋 💋 💋 💋
Mord 🍴🍴🍴🍴
Kaufempfehlung ✔
 
Vielen Dank an den Louisa Beele für das Vorab – Rezensionsexemplar. Davon ist meine Rezension jedoch nicht beeinflusst worden