• Verlag CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Veröffentlicht am 10. Oktober 2015
  • ca. 176 Seiten
  • erhältlich als Taschenbuch und eBook
  • Teil 2 der Sir Baxter Reihe
  • in sich abgeschlossen

Florence arbeitet in einer Galerie und steht auch sonst mit beiden Beinen fest im Leben. Anders als ihre Freundin Claire, kann sie nichts mit BDSM anfangen und distanziert sich davon sogar. Durch ihre Freunde lernt Florence den attraktiven Jayden kennen. Er zieht sie magisch an. Doch sie ahnt nicht, dass dieser Sir Baxter ist und frivole Lustspiele liebt. Auch das er eine 24/7 Sklavin hat, bleibt ihr verborgen. Es entwickeln sich zarte Gefühle zwischen Florence und Jayden, doch die unausgesprochene Wahrheit schwebt wie ein Damoklesschwert über dem aufkeimenden Liebesglück.

Durch den flüssigen Erzählstil, aus der Sicht des personalen Erzählers, fesselt die Geschichte trotz mehrerer Figuren, die der Leser begleitet. Durch den ersten Band waren mir schon Mason und Claire bekannt, es war schön sie wieder zu treffen. Ein besonderes Highlight ist, dass der Leser noch erfährt wie es den beiden noch so ergangen ist.
Diese Geschichte ist emotional hoch aufgeladen, sodass ich mit allen Figuren mit gefiebert habe. Allen voran Florence. Sie war mir sehr sympathisch. Da ich sie sehr gut durch ihre Gefühls- und Gedankenwelt begleiten konnte, erwachte sie für mich zum Leben. Dieses Mal wurde auch der Protagonist mehr einbezogen, es war daher äußerst spannend seine Sicht auf die Dinge zu erfahren.
Die erotischen Sequenzen sind prickelnd beschrieben, aber nicht zu ausführlich. Liegt der Blickpunkt doch eher auf den zwischenmenschlichen Dramen.
Ein Buch, dass mich auf eine emotionale Achterbahn mit genommen hat.

Fazit: Kurzweilig, unterhaltend, gut.

Gesamteindruck 📖 📖 📖 📖 📖

Schreibstil ✐ ✐ ✐ ✐ ✐
Logik 💡💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥💥
Gefühl / Liebe ❤ ❤ ❤ ❤
Erotik 💋 💋 💋 💋 💋