• Verlag Independent Publishing
  • Veröffentlicht im 11. Januar 2017
  • ca. 165 Seiten
  • erhältlich als Taschenbuch und eBook
  • voraussichtlicher erster Band

Ein brutaler Serienkiller, der sich selbst “der Fleischer” nennt, treibt über Jahre sein blutiges Unwesen.
Chefinspektor Martens kommt mit dessen Gräueltaten das erste Mal in Berührung, als ein seit längerer Zeit vermisstes Opfer vor einem Krankenhaus wieder auftaucht. Daraus wird sein schwierigster und langwierigster Fall.
Theresa und Lena sind jung und schön. Sie sind Freundinnen und während Theresa in naher Zukunft heiraten möchte, will Lena gerne eine Beförderung erreichen. Doch unvermittelt geraten sie beide ins Visier einer Bestie.

Geschrieben ist die Geschichte in der dritten Person. Dabei wird in jedem Kapitel das Hauptaugenmerk auf einen anderen Protagonisten gelegt. Teilweise spielt die Handlung in der Gegenwart, teilweise in der Vergangenheit. So laufen zwei Handlungsstränge parallel.
Der Schreibstil ist flüssig und verständlich. Die Szenen sind detailliert, aber teilweise recht derb.
Spannung ist ausreichend vorhanden, hätte aber gern mehr ausgebaut werden dürfen. Die Szenen wirkten gestaucht, sodass ich das Gefühl hatte durch die Handlungen zu rasen. Hier ist sehr viel Luft nach oben.
Die Handlungen bauen sich logisch und schlüssig in einander auf. Der Hinweis auf die expliziten Sex- und Gewaltdarstellungen ist wichtig und auch korrekt. Wer aber gern einen guten Thriller liest, wird sich davon nicht abschrecken lassen.

Fazit: Dieses Buch hat von der Story her wirklich ein schönes Potential. Das ist aber leider aus meiner Sicht nicht voll ausgeschöpft worden. Die Spannung war immer da, aber wurde leider nicht vollständig ausgereizt. Die Darstellungen der Gewalt- und Sexszenen waren zwar derb, aber auch hier hätte der Autor sich mehr Zeit lassen können um mehr Angst und Schrecken zu schüren. Dieser Thriller sorgt bei mir leider für keine schlaflosen Nächte, was bei dieser Geschichte aber durch aus im Bereich des Möglichen liegen könnte. Daher kann ich leider nur drei Sterne vergeben.
Wer also gern ein kurzweiliges Lesevergnügen mit einem rasanten Verlauf erleben möchte, ist hier goldrichtig. Es liest sich schnell und flüssig weg.Gesamteindruck 📖 📖 📖
Schreibstil ✐ ✐ ✐ 

Logik 💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥
Gefühl / Liebe ❤
Mord 🍴🍴🍴🍴
Kaufempfehlung ✔

Vielen Dank an Colin Desire für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar. Davon ist meine Rezension jedoch nicht beeinflusst worden