Nur noch drei Lesehighlight kann ich euch für 2021 präsentieren und ich bin schon jetzt megagespannt, welches Buch mein Jahreshighlight wird. So viel sei an dieser Stelle verraten: Mein Lesehighlight im Oktober hat verdammt gute Chancen, auch die Krone 2021 aufzubekommen. Was für ein großartiges Buch. Ich bin noch immer komplett begeistert davon und will euch jetzt natürlich nicht zu lange auf die Folter spannen.


© Monique Meier

❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

Wie bist Du auf das Buch aufmerksam geworden?

Auf Instagram hatte eine Buchliebhaberin dieses Buch oft in ihrer Story, indem sie ihre Follower zwischendurch an ihren Leseeindrücken teilhaben ließ. Das klang alles so spannend, dass dieses Buch bei mir unbedingt einziehen musste.

Was hat Dich als erstes angesprochen und warum?

Tatsächlich nur das, was die Buchbloggerin über ihre Leseeindrücke erzählte. Das Cover war mir persönlich zu schlicht, als das es mich hätte allein in seinen Bann ziehen können.

Wie hat das Buch seinen Weg zu Dir gefunden?

Per Post, nachdem ich es bestellt habe 🙂

Hast Du schon ein anderes Werk von der Autorin gelesen?

Alice Feeney kannte ich vorher nicht. Aber es war gewiss nicht mein letztes Werk von ihr.

Kanntest du den Verlag schon vorher?

Klar kenne ich den Rowohlt Verlag, allerdings lese ich gar nicht so viel Bücher von diesem.

Wie hat dir das Cover gefallen? War es stimmig zur Geschichte?

Wie ich es oben schon erwähnt hatte, fand ich das Cover jetzt nicht so spektakulär. Es ist zwar schon stimmig zur Geschichte, verrät aber nicht wirklich etwas darüber. Was ja aber nicht schlecht sein muss.

Was waren Deine Erwartungen an die Geschichte?

Oh, die waren nach dem Ganzen schwärmen der Bloggerin schon ganz schön hoch. Und es sah am Anfang gar nicht so aus, als würden sich meine Erwartungen erfüllen.

Was hat Dich am meisten am Buch beeindruckt?

Wie geschickt mich Alice Feeney auf falsche Fährten lockte und wie sie es schaffte, ständig neue Geheimnisse und Lügen ans Licht zu zerren, ohne sie gleich aufzulösen oder zu verraten. Dadurch stieg die Spannung so rasant an, dass ich das Buch irgendwann nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Hast Du es verschlungen oder genossen?

Ha, das war dieses Mal fies. Ich habe das Buch nämlich im Buddy-Read gelesen und musste mich dann an die eingeteilten Abschnitte halten. Das war besonders am Ende echt gemein, weil es dann Schlag auf Schlag ging und sich die Ereignisse überschlugen, ich aber so gern hätte weiterlesen wollen.

Ab wann war Dir klar, dass dies dein Lesehighlight für den Monat wird?

In dem Moment, als ich das Buch zuklappte. Da wusste ich, das ist es. Es hat mich sozusagen auf den letzten Metern voll aus den Socken gehauen, weil ich es tatsächlich erst Ende Oktober ausgelesen hatte.

Wie würdest Du das Buch in drei Worten beschreiben?

Perfide, geheimnisvoll, Plot Twists

Warum ist es Dir im Gedächtnis geblieben?

Oh, aus unterschiedlichen Gründen. Hauptsächlich, weil die Ereignisse, die zu diesen Morden geführt haben, so bösartig und gemein waren, dass es mir eine Gänsehaut bescherte. Zudem offenbarte dieses Buch, wie hinterhältig Geheimnisse sein können und dass, wenn sie rauskommen, meist nur Zerstörung bringen.

Warum sollte Dein Monatshighlight unbedingt gelesen werden?

Weil es fesselnde und packende Lesestunden garantiert. Außerdem regt es auch zum Nachdenken an.

Wem empfiehlst Du das Buch?

Jedem, der einen guten Psychothriller zu schätzen weiß und gern mit der Auflösung überrascht wird.

Gibt es schon deine Rezension zu dem Buch?

Wer mag, kann meine Meinung zu „Glaube mir“ von Alice Feeney natürlich schon nachlesen.

Gab es noch andere Bücher in diesem Monat die Dich auch fasziniert oder verzaubert haben?

Hach, es gibt doch immer noch andere Bücher 😉. Ganz dicht hinter „Glaube mir“ war Todesmärchen von Andreas Gruber. Auch das Buch habe ich im Buddy-Read gelesen, allerdings kannte ich den Thriller schon.
Dann bin ich momentan schwer in die Hörspielreihe „Moriarty“ verliebt, die ich aber leider im November beenden muss, da die Serie abgeschlossen ist. Nun brauche ich dringend Hörnachschub.
Außerdem konnte mich noch ein Krimi, Schattenjagd von Anne von Vasnarzy begeistern und fig von Poppy Lamour. Letztes war ein unglaublich ästhetischer Erotikroman, der mehr Kunst als Sex war. Mir hatte das Buch auch sehr gefallen.


❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

Na, habt ihr Ende Oktober die schaurige Halloween-Nacht gut überstanden? Ich habe gemeinsam mit dem Lesejunior tatsächlich zum ersten Mal einen Kürbis geschnitzt, was viel einfacher ist, als wir anfangs vermutet hätten. Die letzte Oktoberwoche war aber auch buchtechnisch einfach nur super gewesen, da habe ich nur gute Geschichten gelesen und gehört.

Habt ihr im November schon was Schönes vor? Steckt ihr womöglich schon in den Weihnachtsvorbereitungen? Für mich ist das gefühlt noch alles so weit weg.

Ich wünsche euch jetzt eine großartige Zeit. Lasst es euch gut gehen und bleibt gesund!

Liebe Grüße
Mo