[ Werbung ]

Achtung: Hierbei handelt es sich um den zweiten Teil einer Serie. Dieser ist nicht unabhängig lesbar.
Wenn ihr diese Rezension lest, könntet ihr möglicherweise gespoilert werden. Ich habe mich aber bemüht, nichts Wichtiges zu verraten, was euch Band eins verderben könnte.

In meiner Kurzrezension
“DreamLand Inc.: Die Macht der Träume”
von Grace C. Stone erzähle ich euch, ob mich auch der zweite Teil überzeugen konnte.

Leseexemplar
❧ Dieses Buch habe ich als Freiexemplar von Grace C. Stone erhalten
❧ Meine Meinung ist davon unbeeinflusst

 

DreamLand Inc.: Die Macht der Träume von Grace C. Stone
© Cover: Grace C. Stone

Infos zum Buch
Herausgeber Independently published
Veröffentlicht 3. September 2021
ca. 43 Seiten
Band 2 der Serie DreamLand Inc.
erhältlich als eBook
 

Klappentext

Nachdem mein erster Ausflug ins Reich der Träume ein großer Erfolg war, kann ich es nun kaum erwarten, dorthin zurückzukehren, auch wenn ich meine bestehenden Zweifel nicht ganz abschütteln kann.

Zu meiner großen Freude lande ich tatsächlich an exakt derselben Stelle, wie beim letzten Mal, und ich werde bereits erwartet. Leider nicht nur von meinen neuen Freunden, sondern auch vom König, der mir meine Flucht sehr übel genommen hat.

Jeder Bewohner des Reichs ist auf der Suche nach mir, denn es wurde ein Kopfgeld auf mich ausgestellt.

Doch zum Glück stehe ich dem nicht allein gegenüber.

Dich erwartet eine fantastische Kurzgeschichte, die dich für einen Moment den Alltag vergessen lässt. Komm mit mir ins Traumland.

© Klappentext: Grace C. Stone

Die Gestaltung des Covers von „DreamLand Inc.: Die Macht der Träume“ war wieder wunderschön und passte mit dem Titel zur Story. Sowohl das Cover als auch das Innenlayout waren stimmig zur Serie.

Da es sich hier um den zweiten Teil der Serie handelt, sollte zwingend vorher Band eins gelesen werden. Sonst fehlen wichtige Ereignisse und Informationen. Es gibt eine kurze Zusammenfassung, welche jedoch die erste Short Story komplett spoilert.

Protagonisten Anna blieb mir auch hier als Icherzählerin erhalten. So fieberte ich mit ihr mit, ob sie beim zweiten Versuch mit dem Medikament wieder in das richtige Reich der Träume würde reisen können.
Ich war gespannt, welches Abenteuer mich dieses Mal erwarten würde. Bislang hatte ich bis auf Anna keine großen Beziehungen zu anderen Figuren der Story aufbauen können. Das war für mich aber okay, denn aufgrund der Kürze der Story blieb nicht so viel Zeit, die Figuren so tief auszuarbeiten, um sofort einen Draht zu ihnen zu finden.
Für mich war definitiv Rhys, der König der Albtraumlande, ein sehr faszinierender Charakter. Im ersten Teil hatte ich ihn ein wenig falsch eingeschätzt, jetzt jedoch fand ich ihn manchmal ein Tick zu lieb. Sein Bad Boy Image wurde etwas aufgeweicht, allerdings passte es gut zur Entwicklung der Geschichte.
Der König des Traumlandes, Reed hingegen blieb für mich ein bisschen farblos, dennoch musste ich bei ihm immer ein bisschen an Prince Charming denken. Dafür kamen seine Aktionen und Handlungen überraschend für mich, was der Geschichte eine gute Würze gab.
Eine Figur lernte ich näher kennen, die zum einen mein Mitleid weckte und zum anderen meine Neugierde. Ihre Geschichte war ein spannender Nebenschauplatz, der sich zu einem fesselnden Nebenstrang entwickelte.

Der Aufbau dieser Kurzgeschichte war wieder gut durchdacht und hielt einige spannende Wendungen bereit. Auch hier fanden sich einige Kernelemente aus diversen Märchen wieder. Neu dazu gekommen war dieses Mal Dornröschen.
Wieder fand ich die Ausarbeitung von Gut und Böse sehr gelungen, denn nicht alles war so, wie es zuerst den Anschein hatte. Besonders gut passten hier jetzt die Hexen hinein, die dem Ganzen noch etwas mehr pepp gaben.

Obwohl „DreamLand Inc.: Die Macht der Träume“ wieder nur eine Traumlänge lang war, waren die Handlungen sehr bild- und detailreich, teilweise auch sehr atmosphärisch beschrieben worden. Der Schreibstil nahm mich erneut mit in diese fantastische Welt, in der auch einiges an Gefahren auf die Protagonistin lauerten.
Die mini erotische Szene war sehr ausführlich geschildert und anregend erzählt worden.

Einziger Kritikpunkt war für mich, dass bei einer versuchten Gewalttat die Protagonistin mir zu schnell über das Erlebte hinweg ging. Hier hätte es mir gut gefallen, wenn im Nachhinein noch eine emotionale Reaktion oder ein Gedanke dazu gefolgt wäre. Das hätte das Ganze authentischer wirken lassen.
Ansonsten konnte mich auch diese Geschichte wieder sehr gut unterhalten und sie endete mit einem ziemlich gemeinen Cliffhanger, der mich definitiv dazu motiviert, die Fortsetzung zu lesen.

DreamLand Inc.: Die Macht der Träume von Grace C. Stone
© Foto: Monique Meier

Lesen? Und Fazit:

Lesen:

Wer fantasievolle Kurzgeschichten mit einem Touch Märchen gut findet, trifft hier auf eine gelungene Serie.

Weglegen:

Wenn ihr Serien nicht mögt und euch längere Geschichten lieber sind.

Fazit:

Für mich war diese Fortsetzung schon fast ein Tick besser als Band eins. Sie machte mich auf jeden Fall neugierig auf den dritten Teil.

*Das Buch ist derzeit nur bei Amazon erhältlich*

Bisherige Rezensionen
  Band 01