Erinnert ihr euch noch? Am 24. April dieses Jahres hatte ich euch meine teilweise gruselig, aber tolle Post zum Buch Dunkelkammer von Bernhard Aichner vorgestellt. Es war der Start in die Reihe um den Pressefotografen David Bronski. Es war mein erstes Buch vom Autor und nach dem Lesen war ich mich sicher, es war nicht mein letztes Werk von ihm. Natürlich behielt ich auch das Erscheinungsdatum der Fortsetzung im Auge und hätte nie im Leben mit erneuter Post von der Agentur ehrlich & anders gerechnet.

Ich stelle euch das Buchpaket “Gegenlicht” vor

Hinweis
❧ Dieses Buchpaket habe ich ohne Verbindlichkeiten von ehrlich und anders erhalten
❧ Meine Meinung ist davon unbeeinflusst und der Beitrag somit unbeauftragt

 

 


Als der Postbote bei mir klingelte und mir ein weißes Paket überreichte, hatte ich keinerlei Ahnung, was mich erwarten würde. Weder hatte ich etwas bestellt, noch gab es etwas, auf das ich wartete. Voller Neugier öffnete ich also das Paket und staunte nicht schlecht. In schlichtem schwarzem Seidenpapier war der Inhalt eingehüllt worden und ein handschriftlicher Zettel schaute mir entgegen.

Buchpaket zum Buch Gegenlicht von Bernhard Aichner
© Bild: Monique Meier

Es war ein Brief vom Autor Bernhard Aichner persönlich. Darin schrieb er, dass er uns aus Dankbarkeit für unsere Unterstützung eine Originalseite seines Manuskriptes schenkt. Wow. Das ist ja mal was, dachte ich bei mir. Außerdem eine ganz besondere Geste, die mich wirklich sprachlos gemacht hatte. Die Freude war entsprechend riesig bei mir, nicht jeder hat bei sich zu Hause die Originalseite eines Manuskriptes.

Buchpaket zum Buch Gegenlicht von Bernhard Aichner
© Bild: Monique Meier

In einem schlichten grauen Metallrahmen zwischen zwei Glasscheiben eingespannt lag die Original-Manuskriptseite. Vorder- und Rückseite wurden teilweise in Arztschriftart eng beschrieben. Mit in dem Paket lag auch das Buch „Gegenlicht“ zur Manuskriptseite mit dabei. Selbstverständlich habe ich das Buch gleich nach der Passage durchstöbert, bin aber noch nicht fündig geworden. Vielleicht entdecke ich ja während des Lesens, um welchen Teil des Buches sich meine Manuskriptseite handelt.
Auf jeden Fall verspricht die Story wieder spannend zu werden und damit ihr auch wisst, worum es geht, habe ich hier den Klappentext für euch:


Es ist Sommer in Berlin. Ein Mann fällt vom Himmel. Ein blinder Passagier, versteckt im Fahrwerkraum eines Flugzeugs. Ein Leben, das im Garten einer hübschen Jugendstilvilla endet. Noch im Tod wird der Mann beraubt – und eine Geschichte aus Not und Gier nimmt ihren Anfang. Sie wird viele Leben kosten und manche Träume zerstören. Pressefotograf Bronski und seine Kollegin Svenja Spielmann recherchieren in einer Welt der Gewalt und des schönen Scheins. Seit er denken kann, fotografiert Bronski das Unglück. Richtet seinen Blick auf das Dunkle in der Welt. Dort, wo Menschen sterben, taucht er auf. Er hält das Unheil fest, ist fasziniert von der Stille des Todes – und immer wieder auf der Suche nach einem Leben, das Sinn verspricht und auf die Liebe setzt.

© Klappentext: btb Verlag


Buchpaket zum Buch Gegenlicht von Bernhard Aichner
© Bild: Monique Meier


Auf Instagram konnte ich verfolgen, dass auch andere Blogger dieses tolle Paket erhalten haben. Es war total faszinierend zu sehen, welche Manuskriptseiten sie bekommen haben. Noch immer kann ich mein Glück nicht fassen, es war wirklich mal eine sehr gelungene Überraschung. Nun bin ich sehr gespannt auf das Buch und hoffe, dass es mich wieder so packen kann, wie „Dunkelkammer“.

Habt ihr auch schon mal eine ganz besondere Überraschung erhalten, mit der ihr nie gerechnet hättet? Wie hat euch meine Buchpost gefallen? Hättet ihr euch darüber gefreut oder wäre euch kein müdes Lächeln über die Lippen gekommen?
Ich bin jedenfalls schon neugierig auf eure Meinung und freue mich auf den Austausch.

Liebe Grüße
Mo