Der November hatte es echt in sich. Privat bin ich wirklich einmal komplett von total niedergeschmettert zu Himmel hoch jauchzend durch die emotionalen Gefühlslagen katapultiert worden. Daher erstaunt es mich auch, dass ich diesen Monat doch so einiges geschafft habe zu lesen. Andererseits erdet mich das Abtauchen in fremde Geschichten immer total. Und was gibt es da schöneres, als ein neues Buch einer Lieblingsautorin zu lesen? Eben. Nichts ;).
Nun spanne ich euch aber nicht länger auf die Folter, dies hier ist mein Lesehighlight im November:


© 2018 Kafel Verlag

❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

Wie bist Du auf das Buch aufmerksam geworden?

Wann immer meine Lieblingsautoren ein neues Werk veröffentlichen, weiß ich davon. Na ja, die sozialen Medien machen das glücklicherweise auch ziemlich gut möglich. Die Informationen zum neuesten Buch von Catherine Shepherd kam von ihr persönlich. Ich hatte mich vor einiger Zeit bei ihrem WhatsApp Newsletter angemeldet.

Was hat Dich als erstes angesprochen und warum?

Das Cover. Ich finde es super, super schön und richtig gut gelungen. Normalerweise bin ich ja nicht so Cover fixiert, aber das sprang mir förmlich ins Auge.

Wie hat das Buch seinen Weg zu Dir gefunden?

Erst als eBook und später als gebundenes Buch. Das hatte mir freundlicherweise Catherine Shepherd signiert zu geschickt, darüber freue ich mich immer noch sehr. Lieben Dank an dieser Stelle an dich, liebe Catherine.

Hast Du schon ein anderes Werk von der Autorin gelesen?

Oh ja. Alle Bücher, um genau zu sein. Es gibt kein Werk, welches ich noch nicht gelesen habe. Ich habe auch kein Buch bereut ;).

Kanntest du den Verlag schon vorher?

Ja. Mein erstes Buch war “Der Puzzlemörder von Zons”. Das habe ich damals durch Zufall beim Stöbern bei meinem Lieblings-Online-Buchhändler gefunden. Und seitdem bin ich Fan vom Kafel Verlag beziehungsweise Catherine Shepherd.

Wie hat dir das Cover gefallen? War es stimmig zur Geschichte?

Hoppla. Das habe ich ja oben im Grunde schon beantwortet. Das Cover ist perfekt auf die Geschichte abgestimmt worden und ich finde es einfach nur super schön.

Was waren Deine Erwartungen an die Geschichte?

Dass sie mich unterhält und wieder spannende Details aus der Wissenschaft / dem medizinischen Bereich bereithält. Vor allem hat mich aber auch brennend interessiert, ob und wie sich die Protagonistin Julia Schwarz weiter entwickelt.

Was hat Dich am meisten am Buch beeindruckt?

Eigentlich alles. Der fesselnde Schreibstil, die sehr ausgeklügelte Geschichte und nicht zuletzt die Protagonisten. Julia Schwarz und Florian Kessler sind mir sehr ans Herz gewachsen.

Hast Du es verschlungen oder genossen?

Eher verschlungen. Zwischenzeitlich habe ich mich versucht auszubremsen, damit das Buch nicht so schnell ausgelesen ist. Aber ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Ab wann war Dir klar, dass dies dein Lesehighlight für den Monat wird?

Ungefähr in der Mitte des Buches. Es ist meiner Meinung nach der beste Band der “Julia Schwarz” Reihe und ich war so tief in der Geschichte vergraben, dass es für mich irgendwie nur das Buch werden konnte. Und nein, das liegt nicht daran, dass mir Catherine Shepherd das Buch zur Verfügung gestellt hat.

Wie würdest Du das Buch in drei Worten beschreiben?

Eisig, rasant, emotional

Warum ist es Dir im Gedächtnis geblieben?

Die Art der Morde. Das ist wirklich schon sehr speziell und zeigt auch ganz klar auf, wie Fremd- und Eigenwahrnehmung so funktioniert. Das liebe ich an Büchern. Der Blick über den Tellerrand und wenn dann auch noch echtes wissenschaftliches beziehungsweise medizinisches Wissen verarbeitet wird, dann fliege ich auf die Geschichte, wie die Biene zum Honig.

Warum sollte Dein Monatshighlight unbedingt gelesen werden?

Weil der Thriller nicht nur unheimlich spannend, sondern auch voller überraschender Wendungen ist. Na und weil er irgendwie auch super in die aktuelle Jahreszeit passt.

Wem empfiehlst Du das Buch?

Jedem, der gerne Thriller liest und auch damit leben kann, wenn kein Blut fließt. Natürlich auch jedem, der gerne gut durchdachte Geschichten mit einem großen Hauch Realismus liest.

Gibt es schon deine Rezension zu dem Buch?

Na klar. Hier könnt ihr sie gerne nachlesen.

Gab es noch andere Bücher in diesem Monat die Dich auch fasziniert oder verzaubert haben?

Definitiv. Hanover´s Blind von Kia Kahawa. Ein wirklich schönes Buch, welches mir gezeigt hat, dass nicht immer die Blinden diejenigen ohne Sehvermögen sind.

❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

An dieser Stelle möchte ich noch einmal erwähnen, dass das hier vorgestellte Lesehighlight von mir aus freien Stücken ausgewählt worden ist. Von allen gelesen Büchern im November hallt dieses Buch für mich am meisten nach. Und das ist für mich das entscheidende Kriterium zu einem Highlight.
Wie gefällt euch das Cover zu meinem November-Lesehighlight? Lest ihr gerne mal Bücher, die auch in die aktuelle Jahreszeit passen?

Ich wünsche euch noch eine schöne Adventszeit,

liebe Grüße,
Mo