Unglaublich, das erste halbe Jahr 2021 liegt schon hinter uns. Ich habe mir mal ein paar Minuten Zeit gegönnt und einen kleinen Rückblick auf das Vergangene geworfen. Ich war ziemlich erstaunt, wie viel ich dieses Jahr schon gelesen habe. Insgesamt 65 Bücher. Ich bin gespannt, was mich noch in den nächsten Monaten für tolle Geschichten erwarten werden.
Zum ersten Mal seit langer Zeit habe ich ein Buch ein zweites Mal gelesen. Es war schön und es hat mich sehr gefreut, diese Geschichte noch einmal entdecken zu können. Bald werde ich dazu auch eine Rezension veröffentlichen, aber sie ist nicht mein Monatshighlight im Juni geworden. Dieses stelle ich euch jetzt vor:

Das Lied der Wölfe von Rena Fischer
© Foto: Monique Meier

❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

Wie bist Du auf das Buch aufmerksam geworden?

Beim Stöbern in einem Buch-Portal. Dort war dieses Buch für Leserunde ausgeschrieben worden und das Cover in Verbindung mit dem Titel des Buches waren eine große Verlockung für mich.

Was hat Dich als erstes angesprochen und warum?

Ich hatte es ja oben schon gerade erwähnt, der Titel hatte mich sofort angesprochen. Wölfe sind meine Lieblingstiere, deshalb muss ich immer zu allem greifen, wo dieses Wörtchen draufsteht.

Wie hat das Buch seinen Weg zu Dir gefunden?

Über den ganz normalen Postweg, nachdem ich bei der Auslosung zur Leserunde Glück hatte.

Hast Du schon ein anderes Werk von der Autorin gelesen?

Nein, bisher kannte ich noch kein Werk von Rena Fischer.

Kanntest du den Verlag schon vorher?

Ja, der Verlag ist mir nicht unbekannt und aus seinem Programm habe ich schon das ein oder andere Buch gelesen.

Wie hat dir das Cover gefallen? War es stimmig zur Geschichte?

Das Cover hatte mir sehr gut gefallen, allerdings hätte ich mir natürlich auch noch einen Wolf darauf gewünscht. Insgesamt passte es aber hervorragend zur Geschichte und es hielt noch ein paar Überraschungen bereit, die einem nur dann auffallen, wenn das Buch in den eigenen Händen liegt.

Was waren Deine Erwartungen an die Geschichte?

Eigentlich wusste ich nicht so genau, was mich erwarten würde. Der Klappentext war nicht sehr aussagekräftig. Aber da es offensichtlich um Wölfe ging, war ich Feuer und Flamme und hoffte, viel über diese wunderschönen Geschöpfe lesen zu können.

Was hat Dich am meisten am Buch beeindruckt?

Mit wie viel Gefühl und sehr großer Recherche Rena Fischer ein sehr tiefgründiges und vielschichtiges Buch erschaffen hatte. Sie behandelte emotionale Themen mit einer Leichtigkeit, die trotz aller Ernsthaftigkeit für eine schöne Unterhaltung sorgten.

Hast Du es verschlungen oder genossen?

Antwort Schwierige Frage. Ich denke, es war eher eine gute Mischung aus beidem.

Ab wann war Dir klar, dass dies dein Lesehighlight für den Monat wird?

Tatsächlich erst, als ich näher darüber nachgedacht habe. Ich hatte es etwa Mitte des Monats gelesen und wollte mich noch nicht eher darauf festlegen.

Wie würdest Du das Buch in drei Worten beschreiben?

Wölfe, PTBS, Leben

Warum ist es Dir im Gedächtnis geblieben?

Aus verschiedenen Gründen. Hauptsächlich aber, weil es Rena Fischer gelangen, eine Geschichte zu schreiben, die auch aus dem wahren Leben hätte stammen können. Es gab traurige Handlungsstränge, Hoffnungsschimmer und eine Menge interessanter Fakten zu entdecken.

Warum sollte Dein Monatshighlight unbedingt gelesen werden?

Dies ist mitnichten eine klassische nullachtfünfzehn Liebesgeschichte. Liebe kommt vor, steht aber nicht hauptsächlich im Vordergrund. Der Ausblick auf traumatische Erlebnisse und faszinierende Lebewesen war eine gesunde und kontrastreiche Mischung zur unterschwelligen Lovestory. Ich persönlich denke, dass jeder dieser Geschichte eine Chance geben sollte, um sie erleben zu können.

Wem empfiehlst Du das Buch?

Jedem, der Interesse an einer Geschichte in den schottischen Highlands hat und sich gern von Natur und Mensch verzaubern lässt.

Gibt es schon deine Rezension zu dem Buch?

Ja. Meine Rezension zum Buch “Das Lied der Wölfe” von Rena Fischer könnt ihr bei Interesse nachlesen.

Gab es noch andere Bücher in diesem Monat die Dich auch fasziniert oder verzaubert haben?

In diesem Monat war es eher nicht so, dass mich alle Bücher durchgängig total begeistert hatten.
Besonders positiv hervorgestochen hatte für mich noch das Buch “Bayerische Voralpen. Wandern für die Seele: Wohlfühlwege” von Katja Wegener. Wanderbegeisterte Leute finden hier tolle Beschreibungen für mögliche Wanderrouten in den bayerischen Voralpen.
Dann konnte mich natürlich mein Reread “Gamemaker – Spiel des Verlangens” von Kresley Cole begeistern. Aber darüber berichte ich ein andermal.


❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

Wie war denn euer erstes Halbjahr? Habt ihr etwas Schönes erlebt oder ein tolles Buch gelesen, welches ihr mir vielleicht empfehlen möchtet?
Ich freue mich auf die zweite Jahreshälfte, bin sehr neugierig, was mich noch alles erwarten wird und ob ich alle meine Vorhaben für meinen Blog noch umsetzen kann. Ich wünsche euch einen schönen Juli, bleibt gesund und genießt das Wetter.

Liebe Grüße
Mo