* Hinweis: Diese Geschichte habe ich als Testleserin schon 2017 gelesen und auch rezensiert. Veröffentlichung war damals im Selfpublishing Bereich. 2018 wechselte die Autorin Tabea S. Mainberg mit ihrer Geschichte zu Piper Digital „Spannungsvoll“. In diesem Zuge wurde die Geschichte inhaltlich als auch optisch überarbeitet. Da ich die aktuelle Version auch gelesen habe, möchte ich sie aus Gründen der Fairness auch aus heutiger Sicht rezensieren:

*Werbung durch Verlinkung*


© Cover: NaWillArt-CoverDesign

erschienen bei Piper Spannungsvoll
Veröffentlicht am 02. Oktober 2018
ca. 272 Seiten
Neuauflage, erschien schon einmal 2017
Band 1 der Reihe “Two Faces”
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Billy ist Polizistin aus Leidenschaft und obwohl es in ihrer Ehe kriselt, nutzt sie eine berufliche Chance. Sie soll Undercover gehen und die kriminellen Machenschaften von Ethan Grafenberg aufdecken. Dazu wird aus Billy das It-Girl Cecilia Ballier.
Der Job ist leider nicht so einfach, wie Billy geglaubt hatte. Denn das Leben der Highsociety übt einen besonderen Reiz aus und Billy lernt nun eine völlig andere Seite von sich kennen.
Doch dieser gefährliche Strudel aus Verlockung wird noch dramatischer, als Billy auf Ethans Sohn Samuel trifft. Er bringt ihr Herz zum Rasen. Aber Samuel spielt genauso wenig mit offenen Karten wie Billy. Wird die Liebe eine Chance haben oder an den Lügen zerbrechen?

Die dreißig Kapitel lange Geschichte wurde vom ich – Erzähler geschildert. Dabei führten die Protagonisten Sybille (genannt Billy), Ethan und Samuel Grafenberg selber durch ihre Handlungen und Emotionen. Dadurch konnte ich eine intensivere Beziehung zu den Figuren aufbauen, auch wenn ich nicht immer deren Verhalten gutheißen konnte. Aber es ist wie im echten Leben, keiner handelt exakt so, wie wir es selber tun würden.
Die unterschiedlichen Charaktereigenschaften der Figuren wurden sauber und authentisch ausgearbeitet. Billy war mir sehr sympathisch. Vor allem ihre innere Zerrissenheit wurde von Tabea S. Mainberg glaubwürdig und mit der richtigen Dosierung aus Emotionen und Gedankenchaos dargestellt. Ihre Entfaltung mitzuerleben war eindrucksvoll und teilweise auch beängstigend.
Zu Samuel hatte ich nicht so eine enge Bildung aufbauen können, aber er war in diesem ersten Teil auch anfänglich eher eine Randfigur. Denn Billys eigentlicher Auftrag war ja sein Vater, Ethan.
Diesen konnte ich mir bildlich vorstellen und er war mir die meiste Zeit auch sehr unsympathisch. Eben ein gefühlskalter und mit einem sehr dominanten Ego ausgestatteter Geschäftsmann. Aber dies hat ihn auch an die Position gebracht, an der er heute steht. So erklärt es sich auch, weshalb Ethan Grafenberg in den Fokus der Polizei geriet.
Durch die kapitelabhängigen Perspektivwechsel wurde ich in einen Strudel aus Liebe, Verrat, sexueller Anziehung, Unsicherheit und Zweifel gezogen. Der flüssige Schreibstil hatte außerdem dafür gesorgt, dass ich an den Zeilen des Buches förmlich geklebt habe, um ja nichts zu verpassen.
Hier machten sich auch die kleineren Veränderungen der Überarbeitung positiv bemerkbar. Meiner Meinung nach haben die Anpassungen die Geschichte aufgewertet und die Spannung intensiviert.
Die Mischung aus leichten Thriller- sowie Liebeselementen war sehr ausgewogen und brachte Tiefe in das Buch.
Es wird definitiv noch zwei weitere Teile geben und ich muss sagen, dass ich sehr gespannt darauf bin, wie es mit Billy weitergeht.

Fazit: Eine Geschichte, die mit den Grauzonen der Gesellschaft spielt. Wo Gut und Böse manchmal fließend ineinander übergeht und in Folge dessen ein großer Gefühlscocktail serviert wird.


Vielen Dank an den Piper Verlag für das Leseexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches