*Werbung durch Verlinkung*

© Cover: Tabea S. Mainberg

erschienen bei Independently published
Veröffentlicht am 31. April 2018
ca. 304 Seiten
Zweiter Band der Bittersweet Dilogie
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Julian Greenwood erfüllt sich einen Herzenswunsch und entschleunigt sein Leben mithilfe eines Landhauses auf La Gomera. Vom Jetset Leben und Pokerwettkämpfen hat er erst einmal genug. Doch das bedeutet noch immer nicht, dass er bereit für eine feste Beziehung ist. So ganz vergessen kann er Cathleen jedoch nicht. Julian würde sie immer unterstützen, wenn Cathleen Hilfe benötigt. Aber würde er auch alles dafür riskieren?
Cathleen Rosenburgs Lebenstraum hat sich nicht erfüllt. Obwohl sie mit Julian verheiratet ist, ist und bleibt es nur eine Scheinehe. Zu tiefst traurig geht sie auf Europarundreise. Unterwegs trifft sie auf den attraktiven Dean Shaw. Mit ihm scheint ihr sehnsuchtsvoller Wunsch in greifbare Nähe zu rücken. Doch Dean trägt eine dunkele Seite in sich.
Dean Shaw ist Privatdetektiv und soll herausfinden, was Arthur Clark widerfahren ist. Dazu sucht der die Nähe von dessen Verlobten. Er erkennt, dass sie die Eine ist. Doch er muss erst den Weg dafür ebnen…

Erzählt wird die Geschichte ausschließlich aus der ich – Perspektive. Im Wechsel der Kapitel schaut der Leser Julian, Dean und Cathleen über die Schulter. So erlangte ich einen guten Überblick über die komplexen Handlungsstränge. Wer gerade dem Leser den Blick durch seine Augen gewährte, wurde am Kapitelanfang deutlich gemacht. Die Story setzt einige Monate nach den aufregenden Ereignissen des ersten Buches “Bittersweet Experience – kein Rendezvous” ein. Es kann jedoch völlig unabhängig davon gelesen werden. Die Geschichte ist so konzipiert, dass der Leser alle wichtigen Details, die sich vorab zu getragen haben, auch in diesem Band erfährt.
Der flüssige und bildhafte Schreibstil von May Newton zog mich sofort in den Bann dieses ungewöhnlichen Buches. Die Handlungen sind logisch und chronologisch aufgebaut. Auch die Charaktere könnten unterschiedlicher kaum sein. Vor allem Dean Shaw ist ein sehr undurchsichtiger Typ und mir war lange nicht klar was genau er bezweckt oder gar im Schilde führt. Das steigerte die Spannung enorm.
Sehr überzeugend fand ich auch Cathleens Abhängigkeit von Dean. May Newton hat ein sicheres Gespür für zwischenmenschliche Beziehungen und unerfüllte Sehnsüchte. Dies transportiert sie so glaubwürdig, dass ich die Handlungen und Entscheidungen der Protagonisten stets nachvollziehen konnte.
Die erotischen Szenen sind heiß, abgefahren und ein bisschen anders. Sie sind die Kirsche auf der berühmten Torte, dominieren aber nicht das Buch. Hier wurde mit den Träumen und Wünschen der einzelnen Personen gespielt und es gipfelte in einem gnadenlosen Showdown um Leben und Tod. Die Wendungen im Buch waren nie vorhersehbar und das machte den Reiz dieser Geschichte aus.

Fazit: Wieder mal ein tolles Buch von May Newton. Lasst euch in eine Geschichte um geplatzte Träume und falsche Hoffnungen entführen und genießt dieses vor Spannung kribbelnde Buch.



Vielen Dank an den Tabea S. Mainberg, dass ich wieder in deinen erlauchten Kreis der Testleser aufgenommen wurde.
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.


Link zum Erwerb des Buches