Die Frankfurter Buchmesse hat am Sonntag, den 15. Oktober ihre Tore für dieses Jahr geschlossen.

FBM 17

Aufregende, spannende und interessante Tage sind vorbei gegangen. Circa 280.000 Besucher haben sich dieses Jahr das breite Angebot von den Verlagen und Selfpublishern nicht entgehen lassen. Überschattet wurde die Messe unter anderem von rechten Verlagen, in Speziellem eine aus dem Ruder gelaufene Veranstaltung, und dem Familienzwist der Familie Blanco. Auch Nicholas Sparks fiel vielen Messebesuchern unangenehm auf, indem er bei seiner Signierstunde nach einer halben Stunde einfach wortlos aufstand und verschwand. Und das obwohl massenhaft Fans anstanden. Das der Frust entsprechend hoch war, kann ich verstehen. Allerdings, so denke ich, werden solche großen Autoren auf einer Buchmesse nie alle Fans glücklich machen können. Aber eine halbe Stunde ist wirklich schon arg wenig, zumal er das Wort ja noch an seine Fans hätte richten können.
Aber es gab auch viele schöne Seiten. Alte Bekanntschaften wurden gepflegt, neue Bekanntschaften getroffen und wer wollte und zeitlich konnte, der hatte die Möglichkeit mit vielen Autoren in einen Dialog zu treten. Nicht zu vergessen die neuen Bücher und diverse Verleihungen von Preisen. Mit Sicherheit waren auch die Cosplayer wieder ein richtiger Hingucker.
Da ich dieses Jahr nicht auf der Buchmesse war, ist dies lediglich die Erkenntnis, die ich aus anderen Berichten gefischt habe. Wenn ihr an echten, fundierten und sehr schönen Messeberichten interessiert seid, dann empfehle ich euch wärmstens die Blogbeiträge von:

Lesenswertes aus dem Bücherhaus


und

Lieblingsleseplatz

Beiträge zum Messebesuch:

12.10.2017:
Lieblingsleseplatz – Tag 2 auf der Frankfurter Buchmesse 2017

13.10.2017:
Das Bücherhaus auf der FBM17 Teil 1
Lieblingsleseplatz – Mein Messefreitag in Frankfurt

14.10.2017:
Lieblingsleseplatz- Tag 4 Mein Samstag auf der Frankfurter Buchmesse 2017

15.10.2017:
Das Bücherhaus auf der FBM17 Teil 2

Als besonderes Schmankerl empfehle ich euch noch den Blogbeitrag von Verena zur Pressekonferenz mit Ken Follett. Denn da wurde sie zu eingeladen. Herzlichen Glückwunsch! >>> HIER geht es zum Blogbeitrag <<<

📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖 📖

Ich selbst war zur Messezeit an der schönen See. Doch auch in Heiligenhafen kann jeder, der die Augen offen hält, durchaus etwas spannendes zum Thema Bücher finden. So entdeckte ich, auf einem unserer zahlreichen Spaziergänge, ein Schild. Auf jenem blauen Schild stand in weißen Lettern:

Dies machte mich natürlich sehr neugierig und es dauerte nicht lange und ich konnte das Geheimnis lüften. In der Fischerstraße 35 wurde ich fündig:


Beim Bücherhafen handelt es sich um einen gemütlichen Laden. Egal ob alt oder neu, hier kann ein Bücherwurm viele tolle Bücher finden. Aber nicht nur das. Es gibt dort auch Gebrauchsgegenstände aller Art, Kinderunterhaltung oder Sammlerstücke zu entdecken.

Der Laden ist sehr liebevoll eingerichtet, ein wenig vollgestopft, aber genau das macht den Charme aus. Wenn ihr also mal in Heiligenhaften seid, dann besucht doch mal den Bücherhafen.

Mir ist aber auch noch ein ganz besonderer Aushang ins Auge gefallen. Das Hafenhotel Meereszeiten bietet Krimi Autorenlesungen an. Das fand ich besonders spannend.

Leider war ich zu früh in Heiligenhafen, sodass ich leider keine Karte für 18 € kaufen konnte. Dabei hätte mich so eine Lesung sehr gereizt. Aber vielleicht habt ihr ja noch Urlaub übrig oder seid mitten in der Urlaubsplanung für das nächste Jahr und wollt bei einer Krimi Autorenlesung mit dabei sein. Dann merkt euch folgende Termine vor:

📖 17.11.2017:

liest ab 19.30 Uhr Eva Almstädt aus ihren Büchern:
Tod mit Meerblick und Ostseejagd.

📖 25.01.2018:

könnt ihr ab 19.30 Uhr dem Autor Krischan Koch zu seinem Buch Backfischalarm lauschen.

📖 27.02.2018:

wird ab 19.30 Uhr Gisa Pauly ihr Buch Vogelkoje vorstellen und daraus vorlesen.

Am 16.10.2017 stellte Eva Ehley ihr Buch Sünder büßen vor und hat mit Sicherheit auch einige Passagen daraus vor gelesen.

Ein Besuch der Frankfurter Buchmesse ist schön, aber auch im Urlaub kann jeder ganz besondere Entdeckungen Rund um das Thema Buch machen.
Liebe Grüße, eure Mo