*Werbung durch Verlinkung*


© Cover: Mia Schulte

erschienen im Plaisir d´Amour Verlag
Veröffentlicht am 12. Mai 2017
Originaltitel: Wicked Fall (Wicked Horse Book 1)
Übersetzt von Linda Mignani
ca. 292 Seiten
Teil 1 der The Wicked Horse Reihe
in sich abgeschlossen
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Callie Hayes kehrt in ihre Heimat Wyoming, wo ihr Vater Gouverneur ist, zurück, nachdem sie ihren Verlobten in einer bizarren Situation erwischt hat. Sie will sich neu finden und dafür soll aus der langweiligen Callie die Neue, aufgeweckte Callie werden. Um sich etwas zu beweisen, geht sie in die Bar “Wicked Horse”, um am Wet-T-Shirt-Wettbewerb teilzunehmen.
Doch Woolf Jennings, Besitzer der Bar, will das verhindern. Denn Callie ist die kleine Schwester seines Jugendfreundes und das Mädchen, das ihm vor Jahren ihre Jungfräulichkeit angeboten hat. Er hat sie zwar nicht angenommen, doch er brennt mehr für Callie als er es sich selbst eingesteht. Prinzipiell ist bei Woolf nicht alles wie es scheint und sein sündiger Lebensstil passt in seinen Augen nicht zur lieben Callie Hayes. Doch er hat die Rechnung ohne sie gemacht und es beginnt ein verführerisch gefährliches Katz- und Mausspiel um die Erkenntnis was wirklich im Leben zählt.

Der Leser begleitet, immer im Wechsel der Kapitel, Callie und Woolf aus deren Perspektive. Das gibt der Geschichte einen lebendig, authentischen Touch, sodass ich sofort in die Handlung eintauchen konnte. Am Kapitelanfang steht immer aus wessen Sicht in der ich-Form erzählt wird. So eröffnet sich dem Leser eine tiefere Einsicht in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten, belebt die Handlungen auf natürlicherweise.
Der Schreibstil ist schön flüssig und angenehm zu lesen, wobei sicherlich auch die herausragende Übersetzungsarbeit von Linda Mignani eine Rolle spielt. Die erotischen Szenen sind sehr gefühlvoll sowie eindrucksvoll beschrieben und werden in die Geschichte fluffig eingebettet, sodass sich alles wie ein Puzzle zusammenfügt. Die Handlungen sind sinnvoll aufgebaut, Spannung baut sich intervallartig auf und ist doch unterschwellig immer spürbar. Rückblicke in die Vergangenheit werden locker in der Szenerie verwoben, sodass nie das Gefühl einer konstruierten Geschichte auf kam. Ganz besonders toll empfand ich die spritzig witzigen Sätze, die durchaus auch mal in einer heißen erotischen Szene zu finden sind. Es wirkt jedoch nicht albern, sondern versprüht einen besonderen Charme.

Fazit: Ein aufregender Einstieg in die Serie “Wicked Horse”. Der Epilog macht große Lust auf den zweiten Teil. Absolut empfehlenswert.


Vielen Dank an den Plaisir d’Amour Verlag für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

Weitere Rezensionen zu der Reihe: