BDSM | Mo und die Macht der Buchstaben https://mounddiemachtderbuchstaben.de Sat, 03 Aug 2019 19:02:59 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.2.3 American Mafia: Washington Abduction von Grace C. Stone https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2019/04/03/american-mafia-washington-abduction-von-grace-c-stone/ https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2019/04/03/american-mafia-washington-abduction-von-grace-c-stone/#comments Wed, 03 Apr 2019 12:00:21 +0000 https://mounddiemachtderbuchstaben.de/?p=3272

*Werbung durch Verlinkung*


© Cover: Grace C. Stone

Verkauf durch Amazon Media EU S.à r.l.
Veröffentlicht am 1. April 2019
ca. 98 Seiten
Band 10 der American Mafia Reihe
erhältlich als eBook

Samantha Wellings arbeitet als Kuratorin im Smithsonian und steht nun endlich vor ihrem langen Urlaub. Doch vorher muss sie gemeinsam mit Professor Ethan Daniels am „Blue Hope“ arbeiten. Einem Diamanten, der berühmt für sein Nachglühen ist. Plötzlich beschleicht Samantha der Verdacht, dass etwas nicht stimmt. Aber da ist es schon zu spät. Sie wird von Professor Daniels entführt. Warum und was hat er nur mit ihr vor?

Ich liebe es ja Geschichten, die in einem Rutsch durchzulesen sind. Obwohl dies hier schon der zehnte Band der „American Mafia“ Reihe ist, kann dieser Teil völlig unabhängig von den anderen gelesen werden.
Diese Geschichte hat sich locker mit einem leichten Prickeln lesen lassen. Gegen Ende ging es sehr erotisch und außergewöhnlich zu, machte aber den Reiz dieser Story aus.
Ich würde die Geschichte eher als weicheres dark romance bezeichnen, also auch gut für Leser geeignet, die es nicht zu rau mögen.
Die Protagonisten erzählten im Wechsel der Kapitel alles aus ihrer Sicht, sodass ich eine gute Bindung zu Samantha und Ethan aufbauen konnte. Grace C. Stone gab beiden, trotz der Kürze des Buches, die Zeit sich nachvollziehbar näherzukommen. Die interessanteste Entwicklung vollzog dabei Samantha. Sie war mir oben drein sehr sympathisch.
Dem roten Faden der Geschichte konnte ich gut folgen und der Schreibstil war wie immer sehr fesselnd und flüssig zu lesen.

Fazit: Eine kurzweilige, aber spannende und prickelnde Geschichte. Ein gedanklicher Miniurlaub aus dem Alltag.


Vielen Dank an Grace C. Stone für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

Weitere Rezensionen zu der Reihe:

Band 14:

]]>
https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2019/04/03/american-mafia-washington-abduction-von-grace-c-stone/feed/ 1
Die dunkle Loge: Sinnliche Ketten von Mina Miller https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/12/26/die-dunkle-loge-sinnliche-ketten-von-mina-miller/ https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/12/26/die-dunkle-loge-sinnliche-ketten-von-mina-miller/#comments Wed, 26 Dec 2018 13:00:18 +0000 https://mounddiemachtderbuchstaben.de/?p=2757 *Werbung durch Verlinkung*

© Cover: Mia Schulte

erschienen im Plaisir d´Amour Verlag
Veröffentlicht am 22. Oktober 2018
ca. 380 Seiten
Band 2 der Reihe „Die dunkle Loge“
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Madeleine wollte eigentlich nur ihre Schwester suchen, doch nun ist sie in die Fänge der Dunklen Loge geraten. Diese hält sie als Sklavin fest und täglich muss Madeleine Angst, Demütigungen und sogar Gewalt erleiden. Madeleine will das nicht länger hinnehmen und schmiedet einen Fluchtplan. Doch dann werden neue Wachleute eingestellt. Einer von ihnen ist Falco Gerber. Er scheint anderes als die anderen Männer zu sein. Oder ist das nur ein Trick der Loge, um sie endgültig zu brechen?
Falco hat es geschafft sich Undercover bei der Loge einzuschleichen. Sein Auftrag: Maddie, Evelins Schwester zu retten. Doch die Erfüllung dieser Aufgabe läuft nicht so wie gedacht. Zum einen ist da die mutige und gleichzeitig rebellische Madeleine, die sein Blut in Wallung bringt. Zum anderen sind da noch die Vorsteher des Hauses und Falco macht sich schon am ersten Tag Feinde.

Vom Klappentext sehr neugierig geworden, wollte ich unbedingt den zweiten Teil der Reihe „Die dunkle Loge“ lesen. Doch was ich zu lesen bekam, damit hätte ich nie gerechnet.
Der Einstieg in diese Geschichte war unheimlich packend. Durch den personalen Erzähler lernte ich Madeleine kennen, die in einem wahr gewordenen Alptraum gefangen ist. Ich wurde gleich mitten in eine äußerst erniedrigende und angsteinflößende Szene geworfen, sodass ich sofort gebannt an den Worten hing und mit der armen Madeleine mitlitt. Die Düsternis dieser Szenerie stieg aus dem Buch auf und es war tausendmal intensiver als einen Film zu sehen. Beinahe als wäre ich live dabei.
Diese unfassbare hohe Spannung hielt Mina Miller bis zum Schluss. Ständig fragte ich mich, ob diese Geschichte überhaupt gut ausgehen kann. Nichts geschah so, wie ich es gedacht hätte.
Das Zusammenspiel aus Thriller-, Liebes- und Erotik Elementen war so ausgeklügelt, dass die Geschichte absolut überzeugend war. Genauso könnte es irgendwo in Deutschland ablaufen.
Auch das die Geschichte hier in Deutschland spielt, fand ich gut. Denn das Grauen ist überall auf der Welt zu finden und wir wissen doch im Grunde nie genau, welche finsteren Machenschaften in unserer unmittelbaren Umgebung stattfinden.
Obwohl die Szenen mitunter stark von Demütigungen, Gewalt und Angst geprägt waren, vergaß Mina Miller dabei jedoch nie den berühmten Funken Hoffnung mit in diese Story einfließen zu lassen. Immer wieder durchbrach dieses kleine Licht die Düsternis der Handlungen und schenkten mir die Zuversicht auf ein Happy End.
Der personale Erzähler gewährte mir Einblicke auf beide Protagonisten. Hauptsächlich war es Maddie, der ich folgen durfte. Aber auch Falco kam nicht zu kurz. Beide waren mir sehr sympathisch und ich konnte ihre Handlungen, Gefühle und Gedanken stets nachvollziehen.
Der Aufbau der Geschichte war logisch und konsequent, Vorkenntnisse zum ersten Band muss der Leser nicht haben. Zwar tauchen am Ende ein paar Charaktere wieder auf, aber sie sind völlig autark in die Geschichte eingearbeitet worden.
Mina Millers Schreibstil schaffte es mühelos Emotionen wie Ängste, Leidenschaft und Lust eins zu eins auf mich zu übertragen, sodass ich förmlich alle Schwingungen, die aus dem Buch kamen, spüren konnte. Dabei wurde sie jedoch nie unachtsam, sondern blieb immer ihrer wundervoll ausführlichen Beschreibung sämtlicher Handlungen treu. Dadurch intensivierte sie die Szenen um ein Vielfaches, sodass sich dieses Buch wie ein erstklassiger Thriller las, der traumhaft schöne erotische Elemente beinhaltete.
Das Setting war erstklassig ausgewählt worden. Er passte zur Schwere der Story, ohne jedoch mich zu erdrücken. Es verdeutlichte eher, dass Maddies Leben dort kein Zuckerschlecken mehr war.
Die erotischen Szenen waren im Vergleich zur restlichen Handlung des Buches überschaubar. Deshalb aber nicht wenig detailliert ausgearbeitet worden. Sie waren angefüllt mit leichter BDSM, aber mit einem hohen Maß an Zärtlichkeiten und Zuneigung. Hier ging Falco auf Maddie und ihre Gefühlswelt ein und ich hatte nie den Eindruck, dass Maddie nicht die Wahl gehabt hätte.

Fazit: Ein Wahnsinns Buch und eine gewaltige Steigerung zum ersten Band. Unglaublich welche Weiterentwicklung Mina Miller gemacht hat. Ich kann das Buch wirklich mit bestem Wissen jedem empfehlen.


Vielen Dank an den Plaisir d´Amour Verlag für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

Weitere Rezensionen zu der Reihe:
Band 1:

Die dunkle Loge: Gläserne Mauern von Mina Miller


]]>
https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/12/26/die-dunkle-loge-sinnliche-ketten-von-mina-miller/feed/ 6
American Mafia: New York Captured von Grace C. Stone https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/12/05/american-mafia-new-york-captured-von-grace-c-stone/ https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/12/05/american-mafia-new-york-captured-von-grace-c-stone/#comments Wed, 05 Dec 2018 13:00:15 +0000 https://mounddiemachtderbuchstaben.de/?p=2683

*Werbung durch Verlinkung*


© Cover: Grace C. Stone

Verkauf durch Amazon Media EU S.à r.l.
Veröffentlicht am 1. Dezember 2018
ca. 113 Seiten
Band 9 der American Mafia Reihe
erhältlich als eBook

Sienna Gilson ist nicht nur Autorin, sondern studiert auch Journalismus. Mit dem Schreiben der Bücher finanziert sie sich ihr Studium, doch neuerdings kommen ihr die Leser abhanden, weil verstärkt Bücher mit BDSM Anteilen gefragt sind. Damit kann Sienna jedoch nicht dienen. Ihre beste Freundin ermuntert sie einfach mit dem Strom zu schwimmen. Doch dafür müsste Sienna erst einmal recherchieren. Passieren soll dies im angesagtesten Sex Club der Stadt, dem Dark Dreams. Sie hat jedoch nicht mit Lee Hardey gerechnet. Dem Besitzer des Ladens und dem Typ Mann, der bekommt, was er will…

Neunundzwanzig kurze, aber sehr spannende Kapitel erwarteten mich in dieser Kurzgeschichte. Wie auch schon bei den Vorgängern war ich sofort mitten im Geschehen ohne das Gefühl zu haben, dass mir etwas fehlen würde.
Die Protagonisten gaben selber einen tiefen Einblick in ihre derzeitige Lage, ihre Gefühlswelt und in ihre Handlungen. Dadurch war ich näher dran und konnte trotz der Kürze der Geschichte eine gute Bindung zu Sienna und Lee aufbauen.
Sienna war mir als Protagonistin sehr sympathisch. Von ihrer traurigen Vergangenheit lässt sich die taffe Frau nicht aus dem Konzept bringen. Immer hatte sie klar vor Augen, was sie auf gar keinen Fall möchte und blieb sich dahin gehend auch selber treu. Dennoch konnte ich eine Wandlung an ihr miterleben, die ich realistisch und logisch nachvollziehbar empfand.
Lee wirkte auf mich wie ein aufmerksamer Mann, der fast all seinen Prinzipien treu blieb. Dabei war er sehr empathisch und hatte ein feines Gefühl für Sienna.
Grace C. Stones Schreibstil war warm, flüssig und gut portioniert mit den jeweiligen Emotionen der entsprechenden Handlungen. Dabei war auch dieses Mal ihre Geschichte wieder einzigartig und mit viel Gefühl und Detailgenauigkeit ge– und beschrieben worden.
Die Kurzgeschichte wurde ordentlich mit erotischer Stimmung aufgeheizt, aber nicht so sehr, dass ich auf die spannende Rahmenhandlung verzichten musste. Die knisternden Szenen waren detailliert, aber niemals vulgär beschrieben. Im Gegenteil, jede Emotion kam ungefiltert bei mir an und befeuerten die Fantasie doch recht ordentlich. Nie geschah etwas komplett gegen den Willen eines der Protagonisten, was ich schön fand.
Der Aufbau der Kurzgeschichte war logisch und konsequent. Kleine Bezüge zu vorangegangen Ereignissen, welche in den anderen Geschichten behandelt wurden, waren so minimiert und gleichzeitig erklärt worden, dass das Finale komplett ohne Vorkenntnisse der anderen Bände gelesen werden kann.

Fazit: Ein super gelungenes Finale und für mich bisher der beste Band der Reihe. Wieder hat mich Grace C. Stone mit gerade mal hundert Seiten aus dem Alltag geholt und mir eine schöne Auszeit mit Sienna und Lee gegönnt.


Vielen Dank an Grace C. Stone für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

Weitere Rezensionen zu der Reihe:

Band 14:

]]>
https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/12/05/american-mafia-new-york-captured-von-grace-c-stone/feed/ 18
Das Praktikum – Knie dich hin, Marie von Karin Baumann https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/07/07/das-praktikum-knie-dich-hin-marie-von-karin-baumann/ https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/07/07/das-praktikum-knie-dich-hin-marie-von-karin-baumann/#comments Sat, 07 Jul 2018 08:00:56 +0000 https://mounddiemachtderbuchstaben.de/?p=1607 *Werbung durch Verlinkung*
© Cover: Letterotik

erschienen bei Letterotik
Veröffentlicht am 25. Juni 2018
ca. 25 Seiten
erhältlich als eBook

Marie hat als Vorbereitung auf ihr Studium einen Job auf der Baustelle angenommen. Allerdings hat sie nicht mit den mobbenden männlichen Kollegen gerechnet. Dennoch beißt sie sich jeden Tag durch, aufgeben ist für sie keine Option. Erst als Herr Schwarz die vorübergehende Leitung der Baustelle übernimmt, ändert sich etwas. Er bietet Marie sogar einen Job als seine Assistentin an. Schließlich weiß sie ja nun genug vom Alltag auf der Baustelle und sie soll nun etwas über die Planung und Ausführung erfahren und lernen. Doch die Sache hat einen Haken….

Die Geschichte ist sehr kurz. Das war schon beim Kauf ersichtlich und ich war gespannt, was innerhalb von fünfundzwanzig Seiten geschehen würde. Das Cover hatte mich nicht besonders angesprochen, dafür aber der Klappentext.
Erzählt wurde die Geschichte aus der ich – Perspektive. Marie ließ den Leser etwa anderthalb Tage aus ihrem Leben teilhaben. Den Aufbau der Geschichte war schnörkellos und zielführend. Bei einer Kurzgeschichte nicht anders zu erwarten und deshalb auch völlig in Ordnung. Ein wenig frustriert hat mich die ständige Beschreibung von Engelchen und Teufelchen auf ihrer Schulter. Das sollte zwar Maries innere Zerrissenheit und Unentschlossenheit symbolisieren, war mir aber auf der kurzen Strecke leider zu viel.
Die Idee hinter der Geschichte fand ich gut durchdacht, sodass ich auch entsprechende Erwartungen hatte. Immerhin verleitete ja auch schon der Covertext zu dieser Annahme. Jedoch muss ich sagen, dass ich ein wenig enttäuscht war. Die Kurzstory war gutgeschrieben, keine Frage. Aber richtig gefesselt hatte mich das Konzept leider nicht. Immer wieder habe ich mich gefragt, wann es denn nun so richtig durchstartet. Ich hatte leider am Ende das Gefühl, dass was fehlt. Als wäre diese kurze Geschichte nur der Auftakt zu etwas Größerem. Sozusagen ein Vorgeschmack auf eine runde und mitreißende Geschichte. Warum hatte ich das Gefühl? Weil Marie vollkommen unbedarft war. Wie soll dann etwas auf fünfundzwanzig Seiten entstehen? Das kann nicht funktionieren und tut es auch nicht. Das war vielleicht auch gar nicht der Anspruch an diese Geschichte. Im Grunde genommen entdeckt Marie nur eine neue Seite an sich. Es gibt dazu eine Schlüsselszene. Dann ist die Geschichte zu Ende. Wie es weiter geht? Bleibt der eigenen Fantasie überlassen.
Erotische Szenen sind da minimal und leider habe ich die Schlagwörter aus Cover und Klappentext vermisst.

Fazit: Eine kurze, knackige und minimale Story. Schnell weg gelesen und mit der bohrenden Frage zurückgelassen: „Und nun?“

Link zum Erwerb des Buches

]]>
https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/07/07/das-praktikum-knie-dich-hin-marie-von-karin-baumann/feed/ 9
Running down Liane von Ivy Paul https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/06/23/running-down-liane-von-ivy-paul/ https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/06/23/running-down-liane-von-ivy-paul/#comments Sat, 23 Jun 2018 08:00:20 +0000 https://mounddiemachtderbuchstaben.de/?p=195 *Werbung durch Verlinkung*
© Cover: Ivy Paul

erschienen bei Independently published
Veröffentlicht am 11. Juni 2018
ca. 278 Seiten
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Liane Becker kehrt nach einer mutigen Entscheidung in ihre Heimatstadt Augsburg zurück. Von Männern und vor allem von Beziehungen hat sie die Nase gestrichen voll. Dank ihrer Freundin Clara hat sie auch einen Job in deren Anwaltskanzlei bekommen. Doch viel schneller als erwartet steht Liane wieder ihrer heimlichen Jugendliebe Adrian Liebig gegenüber. Ihre Freundschaft zerbrach wegen eines düsteren Vorfalls zu Studentenzeiten und Liane ist alles andere als bereit sich der Vergangenheit zu stellen. Doch die Vergangenheit will nicht von Liane lassen. Plötzlich findet sich Liane nicht nur in einem Gefühlschaos wieder, sondern es ist auch Gefahr in Verzug.

Endlich mal eine Geschichte wo die Protagonisten nicht mehr grün hinter den Ohren sind. Das heißt nicht, dass sie sich nicht hin und wieder wie Teenager verhalten haben, aber insgesamt wirkte der Rahmen gereifter, erwachsener. Hauptsächlich durfte ich Liane folgen, hin und wieder erlaubte der personale Erzähler einen Blick auf Adrians Gefühls- und Gedankenwelt.
Mir waren beide Protagonisten sehr sympathisch. Bei Liane war die Entwicklung am intensivsten spürbar. Von einer Frau, die sich viel von ihrem Exmann hat gefallen lassen, hat sie in dieser liebevollen Geschichte zur eigenen inneren Stärke gefunden. Sie stellt sich nicht nur ihren Bedürfnissen und Wünschen, sondern packt die Umsetzung an. Das hat mir sehr imponiert.
Über der ganzen Geschichte schwebt ein düsteres Vorkommnis aus Lianes Studentenzeit. Das steht auch zwischen Liane und Adrian. Geschickt legt Ivy Paul immer wieder kleine Köder aus, doch nie verrät sie zu viel. Das hat mich manchmal schier wahnsinnig gemacht. Was konnte nur so erschütterndes passiert sein, dass eine sehr gute Freundschaft plötzlich zerbrach?
Aber genau das ist es, was der Geschichte so viel Authentizität verliehen hat. Die Spannung zwischen Liane und Adrian war beinah körperlich spürbar. Nicht nur das Ungeklärte, nein auch die Anziehungskraft von früher. Sie fühlen sich zueinander hingezogen, obwohl nun schon gute zwanzig Jahre zwischen ihnen stehen. Sie haben sich in der Zeit verändert, sind erwachsen geworden, haben unterschiedliche Wege beschritten. Und doch gibt es da immer noch dieses unsichtbare Band, was sie zusammen verbindet. Es hat mir sehr viel Freude bereitet mitzuerleben, wie die Beiden wieder aufeinander zu gingen. Ob sie am Ende in dieselbe Richtung schauen werden und was es da so finsteres in der Vergangenheit gab, lest ihr am besten selber.
Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig und leicht zu lesen. Auch entstanden vor meinem geistigen Auge alle Schauplätze und Figuren gleichermaßen, sodass es ein schönes Leseerlebnis war.
Die Handlungen sind schön ineinander aufgebaut und auch konsequent logisch. Der zeitliche Rahmen erstreckt sich über mehrere Monate, wurde aber von der Autorin so geschickt eingekürzt, dass es nie langatmig oder gar öde wurde. Im Gegenteil. Es war bezaubernd zu lesen, wie eine Geschichte und letzten Endes eine Beziehung zwischen zwei Menschen auch in einem längeren Zeitraum als zwei Wochen reifen kann.
Die erotischen Szenen sind sehr detailliert und greifen auch das Thema BDSM auf. Sie sind niveauvoll umgesetzt worden und hatten dennoch einen romantischen Touch.
Dieses wundervolle Buch wäre nicht von Ivy Paul, wenn ihre Geschichte nicht auch einen moralischen Anstrich hätte. Ich liebe Geschichten, die auch einen tieferen Sinn enthalten. Das ist auch hier so. Mit ganz viel Gefühl arbeitet die Autorin eine ganz besondere Erkenntnis aus. Im Grunde kennen wir sie alle, doch vergessen wir sie auch gerne mal im Alltag.

Fazit: Eine gefühlvolle und sehr dynamische Geschichte. Ja, es gibt erotische Szenen, aber lasst euch davon nicht „abschrecken“. Sie sind die Kirsche auf der Torte. Im Notfall lasst sie weg, wenn ihr erotische Handlungen nicht mögt. Die Geschichte ist einfach zu schön, um sie nicht zu lesen.


Vielen Dank an Ivy Paul für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

]]>
https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/06/23/running-down-liane-von-ivy-paul/feed/ 10
Tokyo Sins von Sarah Schwartz https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/06/09/tokyo-sins-von-sarah-schwartz/ https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/06/09/tokyo-sins-von-sarah-schwartz/#comments Sat, 09 Jun 2018 08:00:37 +0000 https://mounddiemachtderbuchstaben.de/?p=1339 *Werbung durch Verlinkung*
© Cover: Plasir d´Amour Verlag

erschienen im Plaisir d´Amour Verlag
Veröffentlicht am 16. April 2018
ca. 292 Seiten
Neuauflage, erschien schon einmal 2007
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Laura Parker folgt der Einladung ihrer Zwillingsschwester Jessica sie in Japan zu besuchen und dort Urlaub zu machen. Jessica war schon immer offener und freizügiger als Laura. Dennoch schockiert es Laura, dass Jessica einen exklusiven Club führt, den „Palast der Wünsche“. Dort werden die sexuellen Fantasien der gut betuchten Tokioter Gesellschaft erfüllt. Laura will damit am liebsten nichts zu tun haben. Aber ihre Neugierde ist größer und dann benötigt ihre Schwester dringend ihre Unterstützung. Und nicht nur das treibt Laura um, nein, auch der schöne und unnahbare Takeo Tanaka vernebelt ihr den Kopf.

Am Anfang werden typisch japanische Begriffe und Anreden erläutert. Für die Manga-Fans unter euch sind es jedoch bekannte Begrifflichkeiten.
Alles rund um Japan interessiert mich. Daher musste ich auch unbedingt dieses Buch lesen. Der Schreibstil von Sarah Schwarz ist so flüssig und wunderbar bildlich, sodass ich von der ersten Seite an gefesselt war. Die Charaktere haben mir sehr gefallen, sie waren einzigartig und ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen. Ganz besonders toll fand ich, dass die Autorin auch immer wieder markante optische Merkmale zu den einzelnen Personen einfließen ließ, sodass ich trotz der anfänglich vielen Personen alle gut auseinanderhalten konnte. Ganz klarer Favorit war für mich Takeo Tanaka. Seine Art war unglaublich lebensnah und erfrischend, mehr als einmal brachte er mich zum Schmunzeln. Seine Einsilbigkeit und Einstellung fand ich zum Niederknien.
Aber auch Laura mochte ich sehr gern. Sie war ein komplexer Charakter und entwickelte sich toll weiter.
Erzählt wurde die Geschichte in der dritten Person, wobei hauptsächlich das Augenmerk auf Laura lag. Aber hin und wieder gewährte der personale Erzähler Einblicke in die Gefühle und Handlungen der anderen Figuren.
Obwohl in diesem Buch wirklich zahlreiche erotische Szenen beschrieben wurden, verzauberte mich diese Geschichte auf mehreren Ebenen. Sarah Schwarz ist es gekonnt gelungen mehrere Themen miteinander zu verbinden, sodass die Story eine Leichtigkeit erhielt, die mich regelrecht gebannt hat. Das Buch wollte ich keine Sekunde mehr aus der Hand legen.
Hier ging es nicht nur exotisch erotische Handlungen, sondern auch um die Schwierigkeiten einer Liebe, die scheinbar nicht funktionieren kann und auch um das Finden zu sich selbst.
Dieses Buch war für mich eine wahre Achterbahn der Gefühle. Mal habe ich gelacht, gelitten oder auch mal ein paar Tränchen verdrückt. Auch gab es richtige Spannungsspitzen und an den richtigen Stellen sogar richtig viel Action.
Geliebt habe ich die Beschreibungen von der japanischen Kultur, ich hatte oft das Gefühl mit dabei zu sein. Ich konnte förmlich das japanische Flair spüren.

Fazit: Dieses Buch zündet wie ein Feuerwerk. Hier ist alles bunt gemischt und doch harmonisch aufeinander abgestimmt. Echt zu empfehlen.


Vielen Dank an den Plaisir d´Amour Verlag für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

]]>
https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/06/09/tokyo-sins-von-sarah-schwartz/feed/ 25
A Delicious Domination von Annabel Rose https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/05/31/a-delicious-domination-von-annabel-rose/ https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/05/31/a-delicious-domination-von-annabel-rose/#comments Thu, 31 May 2018 15:31:52 +0000 https://mounddiemachtderbuchstaben.de/?p=1267 *Werbung durch Verlinkung*
© Cover: Plaisir d´amour Verlag

erschienen im Plaisir d´amour Verlag
Veröffentlicht am 31. Mai 2018
ca. 324 Seiten
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Jolanka Schürmann, die lieber Jola genannt wird, ist heimlich in ihren Arbeitskollegen Rick Wolfermann verschossen. Da sie ihn für einen Frauenhelden hält, reagiert sie distanziert, als er auf der Weihnachtsfeier mit ihr dieselbige verlassen möchte. Doch mit seinem Charme gelingt es Rick Jola zwischen den Feiertagen in eine abgelegene Skihütte zu locken. Dort kommen sie sich nicht nur näher, sondern Rick zeigt Jola mit seiner sanften Dominanz was tief in ihr schlummert. Gerade als Jola bereit ist sich mehr einzugestehen, verschwindet Rick aus ihrem Leben.

Annabel Roses Geschichten haben immer einen ganz besonders warmen Charme. Das ist bei dieser hier nicht anders und wurde durch die bezaubernde Jola an den Leser vermittelt. Gebannt hing ich an den Worten des Buches und hatte das Gefühl, als würde mir Jola gegenübersitzen um mir ihre Geschichte zu erzählen. Der Schreibstil war so wunderbar lebendig und mit der richtigen Portion Spannung unterlegt, dass ich komplett in dieser wahnsinnig liebevollen Geschichte versunken war. Annabel Rose hat ein sehr schönes Gefühl für die Charaktere. Jolas Art war wirklich erfrischend und ich konnte ihre Handlungen und Gedankengänge sehr gut nachvollziehen. Die Beschreibung wie Jola die Macarons gebacken hat, ließ mir das Wasser im Munde zusammenlaufen. Wer es nach backen möchte, kann dies machen. Denn Annabel Rose hat am Ende das Geheimnis des Rezeptes gelüftet.
Aber auch der männliche Protagonist Rick hatte es mir angetan. Mit jeder Seite war die tiefe Leidenschaft von ihm für Jola zu spüren. Mir hat es sehr gut gefallen, wie hartnäckig und geduldig Rick in Bezug auf Jola war. Auf eine ganz besondere Art und Weise hat Rick also nicht nur Jolas Herz berührt, sondern auch meins.
Die erotischen Szenen waren sehr schön, ausführlich und anregend beschrieben. Die Art und Weise wie die beiden Protagonisten miteinander intim geworden sind, war erfrischend anders und auf keinen Fall „Massenware“. Zwischen den ganzen Schmetterlingen und Verliebtheitsgefühlen war aber auch ein ernstes Thema zu finden. Im Grunde genommen sogar ein Brandaktuelles und verdeutlichte, wie schnell etwas vorbei sein kann, ehe es überhaupt erst so richtig begonnen hat. Wir sollten doch viel mehr wagen, als uns hinter unseren Ängsten zu verstecken. Das Thema hat Annabel Rose mit viel Feingefühl ausgearbeitet und sehr gut in die Geschichte integriert.
Die Geschichte war mit vielen unerwarteten Wendungen gespickt und hatte mich immer wieder aufs Neue überrascht. Bis zum Schluss habe ich mir kein Ende ausmalen könnte. Alles war möglich. Besonders gut hat mir gefallen, dass dieses Mal das Thema BDSM nicht so im Vordergrund stand. Es war leichter und nuancierter vorhanden und verlieh der Geschichte einen schönen Anstrich.

Fazit: Ein schönes und romantisches Buch, das mit einem aktuellen Thema gewürzt ist. Hier finden sich endlich zwei Menschen, die schon lange heimlich für einander schwärmen. 



Vielen Dank an den Plaisir d´Amour Verlag für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

]]>
https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/05/31/a-delicious-domination-von-annabel-rose/feed/ 6
Die dunkle Loge: Gläserne Mauern von Mina Miller https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/04/16/die-dunkle-loge-glaserne-mauern-von/ https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/04/16/die-dunkle-loge-glaserne-mauern-von/#comments Mon, 16 Apr 2018 06:54:00 +0000 https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/04/16/die-dunkle-loge-glaserne-mauern-von/ *Werbung durch Verlinkung*

© Cover: Mia Schulte

erschienen im Plaisir d´Amour Verlag
Veröffentlicht am 23. März 2018
ca. 308 Seiten
Band 1 der Reihe „Die dunkle Loge“
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Evelin Marten ist durch die Hölle gegangen. Jetzt will sie endlich frei sein, doch plötzlich steht ein Fremder vor ihr. Die Anziehung ist beinahe magisch und sie lässt sich auf den Unbekannten ein. Kann er ihr helfen und neuen Mut schenken?
Adrian Lorain ist nicht nur gutaussehend und Millionär, sondern auch ein Master. In der verletzlichen Evelin erkennt er eine devote, aber gequälte Frau. Doch nicht nur das, sie scheint eine echte Spur zur Loge zu sein. Diese will er unbedingt zerschlagen, denn auch sie haben tiefe Wunden in seine Seele geschlagen. Wird es ihm gelingen Evelin die Pein vergessen zu lassen und an die Loge heranzukommen?

Der personale Erzähler lässt den Leser mal über Evelins und mal über Adrians Schulter blicken. Dabei kann der Wechsel auch innerhalb des Kapitels stattfinden sowie hin und wieder auch recht kurz hintereinander sein. Das verlieh der Geschichte Dynamik und machte sie lebendig.
Der Schreibstil ist schön flüssig und leicht verständlich. So war es auch kein Wunder, dass ich sofort in der dramatisch beginnenden Story gefangen war.
Diese wurde so emotional geschildert, dass mir klar wurde, dass der Hintergrund sehr ergreifend und sehr ernst ist. Das Hauptthema aus Dominanz und Hingabe ist gut umgesetzt. Mina Miller beleuchtet nicht nur die guten, sondern auch die schlechten Seiten. Allerdings hätte ich mir eine intensivere Ausarbeitung der Thematik gewünscht. Die schlechte Seite wird nur oberflächlich angekratzt. So viel es mir schwer, Evelins schnelle Genesung nachzuvollziehen. Hat sie doch grausames erlebt.
Auf der anderen Seite hat die Autorin überzeugend die Anziehung zwischen den beiden Protagonisten dargestellt.
Die Handlungen sind logisch und konsequent aufgebaut, Rückblicke in die Vergangenheit fließen stimmig in die vorhandene Szenerie ein. Manche kommenden Handlungen waren vorhersehbar, dennoch hat es Mina Miller mit Leichtigkeit geschafft mich an diese Liebesgeschichte zu fesseln. Mich hat die sich entwickelnde Beziehung zwischen den beiden Protagonisten überzeugt. Sie war stimmig und es ging etwas Magisches von ihnen aus. Hier findet sich etwas, dass eindeutig eine Seelenverwandtschaft ist. Es war so schön mitzuerleben, wie es sich die Beiden erst selber eingestehen müssen.
Sehr gut gefallen hat mir, dass hier auch mal der Bondage Anteil von BDSM vorkam. Damit meine ich nicht das Fesseln der Hände und Füße, sondern die Fessel Kunst mit einem Seil, sodass der ganze Körper teilweise bedeckt wird. Diesen hat die Autorin ganz toll umgesetzt und ich konnte mir richtig gut vorstellen, wie ästhetisch so etwas aussehen kann. Die erotischen Szenen sind detailliert, aber mit dem nötigen Respekt beschrieben worden und befeuern das Kopf-Kino ordentlich. Auch hatte ich nicht das Gefühl solche Szenen in dieser Art schon einmal gelesen zu haben. Das machte die Geschichte schön rund, stimmig und einzigartig.
Mina Miller hat mich neugierig und gespannt zurückgelassen. Denn das Hintergrundthema ist noch nicht abgeschlossen und schürt meine Hoffnung auf eine Fortsetzung. Die anderen Figuren befeuern diese Hoffnung, denn auch sie sind wundervoll vielschichtig ausgearbeitet worden.

Fazit: Ein tolles Debüt. Kleinigkeiten hätten detaillierter sein können, werden aber von der liebevollen Umsetzung der Autorin aufgefangen.


Vielen Dank an den Plaisir d´Amour Verlag für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

Weitere Rezensionen zu der Reihe:
Band 2:

Die dunkle Loge: Sinnliche Ketten von Mina Miller


]]>
https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2018/04/16/die-dunkle-loge-glaserne-mauern-von/feed/ 10
Cool down, Püppchen! (Hard & Love) von Sara-Maria Lukas https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2017/12/13/cool-down-puppchen-hard-love-von-sara/ https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2017/12/13/cool-down-puppchen-hard-love-von-sara/#respond Wed, 13 Dec 2017 20:18:00 +0000 https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2017/12/13/cool-down-puppchen-hard-love-von-sara/

*Werbung durch Verlinkung*


© Cover: Mia Schulte

erschienen im Plaisir d´Amour Verlag
Veröffentlicht im 20. Oktober 2017
ca. 227 Seiten
Band 3 der Hard & Love Reihe
in sich abgeschlossen
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Michelle van Hoogemaan ist voll unerfüllter Sehnsucht nach Dominanz und Unterwerfung. Ihre Ehe mit Patrick ist unglücklich und Michelle verzweifelt. Sie nimmt all ihren Mut zusammen und besucht einen Club, wo BDSM Gleichgesinnte sich treffen und vergnügen können. Dort trifft sie auf Tyler Carter. Er ist die Personifikation ihrer geheimsten Fantasien. Doch schon bald stellt der Privatdetektiv Tyler fest, dass Michelle die Frau des Mannes ist, den er für einen Pädophilen hält. Er konfrontiert sie damit, doch Michelle mauert. Was hat sie zu verbergen und warum?

Der personale Erzähler führte durch die Geschichte, wobei der Fokus stets auf den beiden Protagonisten lag.
Innerhalb der Kapitel begleitete der Leser abwechselnd Michelle und Tyler. Dies machte die Story lebendig und spannend. Ich erfuhr sehr viel aus Michelles Leben. So kam ich der Protagonistin näher und ich konnte ihre Handlungsweisen nachvollziehen. Michelle war mir durchweg sympathisch.
Tyler ist ein raubeiniger Charakter, hatte aber dennoch sehr viel Charme und blieb sich selber sehr treu. Dies gefiel mir ausgesprochen gut und machte ihn für mich authentisch.
Der Schreibstil war herrlich mitreißend. Es war, als ob ich nicht nur Zuschauer, sondern auch ein Teil der Welt der Protagonisten wäre.
Die Wörter von Sara-Maria Lukas transportierten jede Empfindung, vor allem die von Michelle, eins zu eins zum Leser. Es war absolut fesselnd und irgendwie magisch. Die Seiten habe ich förmlich in mich aufgesogen und ähnlich einer Drogensüchtigen konnte ich dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Der Wortwitz und auch der Schlagabtausch zwischen Michelle und Tyler waren wirklich lustig. Oft konnte ich mir ein dümmliches Grinsen oder gar Lachen nicht verkneifen. Genauso gut konnte ich aber auch mit weinen, als es Michelle emotional sehr schlecht ging.
Mir gefiel es sehr, dass alte Bekannte wieder in der Geschichte vorkamen. Dennoch wurden die anderen Storys dazu nicht verraten, sodass der dritte Band problemlos unabhängig von den anderen beiden Bänden gelesen werden kann.
Die Handlungen waren chronologisch und logisch aufgebaut, Rückblicke in die Vergangenheit wurden geschickt in die aktuelle Szenerie eingebettet.
In die Geschichte wurde auch ein ernstes Thema integriert. Auch wenn es eher im Hintergrund lauerte, so wurde es doch von Sara-Maria Lukas ungeschönt benannt und beschrieben. Grausige Details gab es nicht zu lesen, wohl aber mögliche Konsequenzen für Betroffene und Täter. Mit viel Gefühl und Geschick hatte die Autorin dies als Rahmenhandlung einfließen lassen. Das hat mir sehr gut gefallen.
Die erotischen Szenen waren sehr heiß. Klar und detailliert beschrieben wirken sie niemals vulgär, sondern sehr ästhetisch.

Fazit: Ich liebe die Carter Brüder. Und ich kann nur sagen: Lesen. Einfach lesen und sich mitreißen lassen in eine wundervoll gefühlvolle Story.


Vielen Dank an den Plaisir d’Amour Verlag für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

Weitere Rezensionen zu der Reihe:

]]>
https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2017/12/13/cool-down-puppchen-hard-love-von-sara/feed/ 0
Keep calm, Lady! von Sara-Maria Lukas https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2017/04/20/keep-calm-lady-von-sara-maria-lukas/ https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2017/04/20/keep-calm-lady-von-sara-maria-lukas/#respond Thu, 20 Apr 2017 16:51:00 +0000 https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2017/04/20/keep-calm-lady-von-sara-maria-lukas/

*Werbung durch Verlinkung*


© Cover: Mia Schulte

erschienen im Plaisir d´Amour Verlag
Veröffentlicht am 28. Januar 2017
ca. 258 Seiten
Band 2 der Hard & Love Reihe
in sich abgeschlossen
erhältlich als Taschenbuch und eBook

Emma Marquardt ist eine äußerst kreative und tüchtige junge Frau. Flüchtige Männerbekanntschaften lehnt sie strikt ab und auch sonst ist sie sehr besonnen. Aber ihre vernünftige Art ist manchen Kollegen ein Dorn im Auge und sie wird Opfer eines Verrates. Zu spät erkennt Emma das Unglück und das ausgerechnet vor den Augen ihres heimlichen Schwarmes, ihrem Chef Steven Carter.
Steven Carter ist seit gut drei Jahren der Chef von der Carter GmbH. Seine Firma ist ihm am wichtigsten, von festen Beziehungen hält er sich lieber fern. Stattdessen sind ihm Arrangements mit Frauen am liebsten und er lebt gern mit ihnen BDSM aus. Als er innerhalb der Firma auf die Suche nach Ungereimtheiten geht, fällt ihm seine übernommene Mitarbeiterin Emma Marquardt auf. Er ist nicht nur von ihrem guten Marketinggespür fasziniert, sondern findet sie auch äußerst attraktiv. Als Emma plötzlich völlig am Boden zerstört ist, zögert Steven keine Sekunde und nimmt sie mit auf den Familienhof. Doch kann Emma den Verrat überwinden und mit den BDSM – Vorlieben der Carter – Brüder leben?

In die Geschichte bin ich super hereingekommen und durch die personale Erzählperspektive war es mir ganz leicht möglich in den Alltag der Protagonisten abzutauchen. Innerhalb der Kapitel begleitete ich mal Emma und mal Steven.
Durch den flüssigen und gut verständlichen Schreibstil gelang es Sara-Maria Lukas wundervolle emotionale Szenen zu erschaffen. So konnte ich die Gedanken und Gefühle, der Beiden, sehr gut nachempfinden und auch verstehen.
Emma wirkte auf den ersten Blick naiv, doch ich habe sie schnell als eine äußerst mitfühlende und warmherzige Person kennengelernt. Zu Emma hatte ich eine ganz besondere Beziehung aufgebaut. Ich geleitete sie durch ihre authentischen Wechselbäder der Gefühle und so war ich in der Lage, mich in dem einen Moment von Herzen für Emma zu freuen, nur im nächsten Moment unheimliches Mitleid mit ihr zu haben. An der ein oder anderen Stelle hatte ich förmlich das Bedürfnis sie in den Arm zu nehmen. Insgesamt würde ich sagen, dass der Fokus auf Emmas Entwicklung lag und nicht auf den erotischen Szenen. Diese waren sehr detailliert, extrem heiß und ideenreich. Sie dominierten dabei aber nicht das Buch, was ich als angenehm empfand.
Steven fand ich als Charakter ebenfalls sehr interessant, hatte aber bei ihm nicht das Gefühl ihm näher als Emma gekommen zu sein. Das war aber auch gar nicht schlimm, denn ich genoss dennoch sein Wesen.
Der Handlungsverlauf war konsequent und logisch aufgebaut, auch liebgewordene Figuren aus dem ersten Band tauchten wieder auf. Allerdings wurden sie so in die Geschichte eingebunden, dass keine Ereignisse aus dem ersten Band vorweggenommen wurden. Natürlich gab es ein paar Fäden, die aufgegriffen wurden, aber der Großteil der Geschichte wurde dabei nicht verraten.

Fazit: Die familiäre Atmosphäre auf dem Hof der Carter Brüder hat mich wieder voll in seinen Bann gezogen. Eine sehr emotionale und packende Geschichte.


Vielen Dank an den Plaisir d’Amour Verlag für das Rezensionsexemplar
Meine Rezension ist davon jedoch nicht beeinflusst worden.

Link zum Erwerb des Buches

Weitere Rezensionen zu der Reihe:

]]>
https://mounddiemachtderbuchstaben.de/2017/04/20/keep-calm-lady-von-sara-maria-lukas/feed/ 0