Der erste Monat des neuen Jahres ist schon wieder vorbei. Ich blicke auf einen spannenden Lesemonat zurück. Ich habe tolle Bücher gelesen und dennoch habe ich gehofft, dass das eine Buch mein Highlight wird. So viel sei schon mal verraten, es war wirklich knapp. Hier kommt mein Lesehighlight im Januar:

The Wicked Horse 5: Wicked Bond von Sawyer Bennett
© Foto: Monique Meier | © Cover: Mia Schulte

❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

Wie bist Du auf das Buch aufmerksam geworden?

Direkt aufmerksam geworden bin ich so nicht. Ich wusste, dass die „Wicked Horse“ Reihe aus mehreren Teilen besteht. Ich habe alle Bücher der Reihe gelesen, aber auf dieses habe ich mich ganz besonders gefreut.

Was hat Dich als erstes angesprochen und warum?

Mich hat angesprochen, dass der Protagonist Bridger Payne ist. Das er endlich die Hauptrolle in einem Buch bekommt, darauf habe ich schon lange gewartet.

Wie hat das Buch seinen Weg zu Dir gefunden?

Mir hat der Plaisir d’Amour Verlag freundlicherweise das Buch als Leseexemplar zu gesandt.

Hast Du schon ein anderes Werk von der Autorin gelesen?

Natürlich. Die komplette „Wicked Horse“ Reihe habe ich schon gelesen. Alles Bücher, die mir gefallen haben. Keins war wie das andere.

Kanntest du den Verlag schon vorher?

Zum Glück, ja. Ich bin im Blogger Team und sehr dankbar dafür. Aber das beeinflusst nicht meine Meinung zu den Büchern oder das dies hier mein Lesehighlight ist.

Wie hat dir das Cover gefallen? War es stimmig zur Geschichte?

Ich mag das Cover, aber es wird leider der Geschichte null gerecht. Das fand ich etwas schade, denn die Story ist wahnsinnig vielschichtig.

Was waren Deine Erwartungen an die Geschichte?

Die waren extrem hoch. Ich mochte die vorherigen vier Bücher ausnahmslos. Jede Geschichte war anders und doch richtig toll. Ich erhoffte mir hier eine richtige Wundertüte.

Was hat Dich am meisten am Buch beeindruckt?

Wie geschickt Swayer Bennett tiefgründige und spannungsgeladene Komponenten mit einer guten Portion Erotik verknüpft hat. Hier ging es nicht nur um reinen Sex, sondern alles war so viel mehr.

Hast Du es verschlungen oder genossen?

Verschlungen und genossen, gleichzeitig. Am liebsten wäre mir gewesen, dass das Buch nie geendet hätte.

Ab wann war Dir klar, dass dies dein Lesehighlight für den Monat wird?

Recht spät. Jedes der vier weiteren gelesenen Bücher hätte ein Highlight sein können. Aber Spitzenreiter wurde dann für mich „Wicked Bond“, wie ich es mir erhofft hatte.

Wie würdest Du das Buch in drei Worten beschreiben?

Packend, intensiv, mitreißend.

Warum ist es Dir im Gedächtnis geblieben?

Mir ist die Geschichte von Bridger Payne unter die Haut gegangen. Er hatte wirklich eine grausige Kindheit und dennoch ist er ein vernünftiger Mann geworden. Der Weg um mit seinen inneren Dämonen klar zukommen war zwar ungewöhnlich, aber auch faszinierend.

Warum sollte Dein Monatshighlight unbedingt gelesen werden?

Blendet das Cover aus, wenn ihr halb nackte Männer auf Buchdeckeln nicht mögt. Dieses Buch ist so viel mehr. Die Charaktere waren tiefgründig und faszinierend, authentisch und vor allem was Bridger betraf, lange Zeit sehr undurchschaubar. Die Mischung aus emotionaler Achterbahnfahrt und Bedrohung von außen, machte dieses Buch einfach nur unglaublich leidenschaftlich und spannend.

Wem empfiehlst Du das Buch?

Jedem, der auch nichts gegen erotische Szenen hat.

Gibt es schon deine Rezension zu dem Buch?

Natürlich. >>> Hier <<< könnt ihr sie bei Interesse gerne nachlesen.

Gab es noch andere Bücher in diesem Monat die Dich auch fasziniert oder verzaubert haben?

Definitiv. Alle Bücher von meinem Leseplan im Januar lohnen sich definitiv zum Lesen.

❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃ ❃

Blendet ihr Cover von Büchern, die euch nicht zusagen, auch mal aus, wenn sie euch vom Klappentext her ansprechen oder wenn ihr sie empfohlen bekommt? Oder muss das alles für euch zusammenpassen?

Ich wünsche euch einen spannenden Februar.

Liebe Grüße,
Mo